Elektroanschlag

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huron, 2014
Inade, 2014
Underhill, 2014

Elektroanschlag ist ein deutsches Musikfestival der elektronischen Musik in Altenburg in Thüringen. Das Festival wird jährlich Ende März/Anfang April durchgeführt.

Geschichte

Das erste Festival fand 2001 statt. Die ersten drei Festivals waren laut Veranstalter reine DJ-Veranstaltungen vom Veranstalter selbst, ohne Livemusik. Das erste Festival mit Livemusik war 2003, Headliner war P.A.L. Bis 2009 wurde das Festival im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt. Nach einem Brand ist das Festival in die Tenne in der Altenburger Brauerei umgezogen. Im Jahr 2011 wurde nach dem EA12 beschlossen, dass EA13 das letzte Festival sein sollte. Im Jahr 2013 fand kein Festival statt. Ende 2012 beschlossen die Veranstalter, eine kleinere Veranstaltung in der Villa Bar zu organisieren. Das führte dann zur Fortsetzung des Festivals im altbekannten Rahmen.[1]

2003-2009

2003

Im Jahr 2003 wurde das 4. Festival am 5. April im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: DIGITAL FACTOR, Heimstatt Yipotash, P.A.L, REVOICE[3] Headliner war P.A.L.

2004

Im Jahr 2004 wurde das 5. Festival am 3. April im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: Dive, Heimstatt Yipotash, Hioctan, Polarlicht 4.1, SOULCRIPPLE, Synapscape[3]

2005

Im Jahr 2005 wurde das 6. Festival vom 1. bis 2. April im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: ALARMEN, ASCHE, Greyhound, Heimstatt Yipotash, Mezire, Mimetic, Mono No Aware, Morgenstern, Norm, PAINBASTARD, S.K.E.T., SLIDES, Sonar, Spherical Disrupted, TERRORFAKT, THIS MORN' OMINA[3]

2006

Im Jahr 2006 wurde das 7. Festival vom 7. bis 8. April im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: <IO>, Ambassador21, Beinhaus, Betriebsdruck, CARMA-E-LYTH, Empusae, Flint Glass, S?X ONLY, IG FÜR IK, Insekt, KLANGSTABIL, MC1R, Mlada Fronta, Monokrom, Monolith, P.A.L, PARADROID, Simon Schall, Tarmvred[3]

2007

Im Jahr 2007 wurde das 8. Festival vom 30. bis 31. März im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: 100blumen, Ah Cama-Sotz, CATHOLIC BOYS IN HEAVY LEATHER, Cervello Elettronico, Detritus, Esplendor Geométrico, Fragment King, GLOBAL NOISE MOVEMENT, Heimstatt Yipotash, Imminent & Synapscape, Nullvektor, PARADROID, Sanctum, Sonic Area, Strops, Talvekoidik, Tardive Dyskinesia, the_empath, Twinkle, Zero Degree[3]

2008

Im Jahr 2008 wurde das 9. Festival vom 4. bis 5. April im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: AARON SPECTRE, Anhedonia, Chrysalide, Contaminant, ELECTRONIC SUBSTANCE ABUSE - ESA, Geneviéve Pasquier, IRM, LOSS, Mimetic, Nin Kuji, Punch Inc., Radio Murmansk, S?X ONLY, Stendeck (Alessandro Zampieri), STIN SCATZOR, THE LAW-RAH COLLECTIVE, Tzolk'in, Winterkälte[3]

2009

Im Jahr 2009 wurde das 10. Festival vom 3. bis 4. April im Kanonenhaus in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: AB OVO, ATROX, FYD, Geistform, Heimstatt Yipotash vs. TAKHTAHK, Human Larvae, In Slaughter Natives, Larvae, MANDELBROT, Morbus M., SANdBLASTING, S.K.E.T., Ten Data Keshin, THIS MORN' OMINA, Tonikom, Warbaby, Xabec, XSOZ[3]

2010-2018

2010

Im Jahr 2010 wurde das 11. Festival vom 26. bis 27. März in der Tenne/Brauerei in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: 13th Monkey, 16Pad Noise Terrorist, Absolute Body Control, BALOG, Baxter Lilly, CONTROL, Displacer, Frl.Linientreu, M.A.O., Militia, MS Gentur, NOGO, Oil 10, Raoul Sinier, Roger Rotor, S:CAGE, Spherical Disrupted, Subheim[3]

2011

Im Jahr 2011 wurde das 12. Festival vom 1. bis 2. April in der Tenne/Brauerei in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: Ahnst Anders, Bad Sector, Cent Ans de Solitude, Dive, EX_TENSION, FEINE TRINKERS BEI PINKELS DAHEIM, Gjöll, Heimstatt Yipotash, IC 434, Igorrr, Le Moderniste, Mezire, Näo, Nullgrad, Republik of Screens, SaturmZlide, Syntech, Transistor, Tzolk'in[3]

2012

Im Jahr 2012 wurde das 13. Festival vom 30. bis 31. März in der Tenne/Brauerei in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: Absolute Body Control, Beinhaus, Chrysalide, CONTROL, Empusae, Heimstatt Yipotash, Job Karma, La NomenKlaTur, Larvae, M.A.O., Näo, OBJEKT/URIAN, P.A.L, Roger Rotor, Sonar, Synapscape, Talvekoidik, Wieloryb[3]

2014

Im Jahr 2014 wurde das Festival vom 4. bis 5. April in der Tenne/Brauerei in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: 2kilos &More, [basementgrrr], Contagious Orgasm, Displacer, Heimstatt Yipotash, Hologram_, Huron, Imminent, Inade, KOMMANDO, MDS51, Mlada Fronta, Phasenmensch, Phelios, Sudden Infant, Supersimmetria, Sylvgheist Maëlström, Underhill[3]

2015

Im Jahr 2015 wurde das Festival vom 27. bis 28. März in der Tenne/Brauerei in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen:

2016

Im Jahr 2016 wurde das Festival vom 1. bis 2. April in der Tenne/Brauerei in Altenburg durchgeführt.[2] Im Line-up standen: 23:31, dISHARMONY, Dogpop, Ex.Order, Flesh, Geistform, Haus am Rand (Jan Carleklev), Heimstatt Yipotash, Mobthrow, Mortaja, MY EYES GROW DARKER, Sonar, Subheim, Synapscape, Tarsus, Tokee, Wuornos Aileen, Zero Absolu[3]

2017

Im Jahr 2017 wurde das Festival vom 31. März bis 1. April in der Tenne/Brauerei in Altenburg durchgeführt. Im Line-up standen:

2018

Das Festival ist 2018 vom 6. bis 7. April 2018 in der Tenne/Brauerei in Altenburg geplant.

Weblinks

Quellen