In Slaughter Natives

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
In Slaughter Natives bei der Nocturnal-Culture-Night 2014

In Slaughter Natives ist ein schwedischer Dark-Ambient-Act von Jouni Havukainen aus Motala in der Provinz Östergötlands län.

Jouni Havukainen begann 1987 oder 1988 damit, Musik zu machen. Sein selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte er 1988 beim schwedischen Label Cold Meat Industry. Jouni Havukainen kennt den Gründer Roger Karmanik (Bodies Drowned Natural, Bomb The Daynursery, Brighter Death Now, Lille Roger, Roger Karlsson, The Karmanik Family, The Swedish Nature) und seine Frau seit Anfang der 1980er Jahre. Roger Karmanik ermunterte Jouni Havukainen, Musik zu veröffentlichen.[1] 1992 folgten die Alben "Enter Now The World" und "Sacrosancts Bleed". Im Mai 1993 trat In Slaughter Natives zum ersten Mal beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig auf. Weitere Auftritte dort waren im Juni 2000, Juni 2003, Mai 2004 und Mai 2012. 1994 folgte das Split-Album "Mort Aux Vaches" mit dem schwedischen Projekt Deutsch Nepal und 1996 das nächste Soloalbum "Purgate My Stain", diesmal über das niederländische Label Staalplaat.

Im Jahr 2001 veröffentlichte Cold Meat Industry die Kompilationen "Recollection" mit 1 CD und "Re-Enter Salvation" mit 5 CDs. Die ersten 4 CDs entsprechen den ersten Alben von In Slaughter Natives und wurden im September 2001 neu gemastert. Die 5. CD enthält bis hierher unveröffentlichte Aufnahmen. Die ersten zwei Tracks wurden 1996 in Erlangen in Deutschland aufgenommen, der dritte Track wurde 1999 in Athen in Griechenland aufgenommen und die restlichen drei Tracks wurden 2000/2001 produziert und aufgenommen.[2] Mitte August 2004 trat In Slaughter Natives beim Summer Darkness Festival in den Niederlanden auf. Am 18. November 2004 folgte das Album "Resurrection". Im Oktober 2006 spielte In Slaughter Natives beim Maschinenfest in Krefeld. Im November 2008 trat In Slaughter Natives beim Wrocław Industrial Festival in Polen und im April 2009 beim Elektroanschlag Festival in Altenburg auf. 2010 spielte In Slaughter Natives erneut beim Summer Darkness Festival. Hier begann Jouni Havukainen mit dem Belgier Nicolas Van Meirhaeghe von Empusae zusammen zu arbeiten.[1] Am 23. Oktober 2011 veröffentlichte das russische Label Infinite Fog Productions die Kompilation "Insanity & Treatment" mit 3 CDs. Am 24. April 2012 veröffentlichte das belgische Industrial-Musikprojekt Empusae das Album "Symbiosis". In Slaughter Natives war an einem Track beteiligt.[3] Im Oktober 2012 trat In Slaughter Natives erneut beim Maschinenfest auf, diesmal in Oberhausen. Am 12. Januar 2013 traten In Slaughter Natives (Headliner), Noisex Ext. und M.A.O. in Augsburg auf.[4] Mitte 2013 spielte In Slaughter Natives drei Mal beim Porta Nigra Festival in Aarschot in Belgien.[1] Am 21. Juni 2014 foltte das Album "Cannula Coma Legio" beim kanadischen/Berliner Label Cyclic Law. Am 5. September 2014 trat In Slaughter Natives bei der 9. Nocturnal-Culture-Night auf. Am 28. März 2016 wurde "Mort Aux Vaches" aus dem Jahr 1994 neu Solo veröffentlicht. Am 22. Dezember 2016 folgte das Album "Psicofonias - Las Voces Desconocidas".

Bei Liveauftritten wird Jouni Havukainen von Kathleen Uter, Kathleen Binder, Nicolas van Meirhaeghe und Peter Bjärgö/Peter Pettersson (Arcana, Chronic Decay, Crypt Of Kerberos, Ileus, Karjalan Sissit, Macrodex, Meanwhile, Onus, Sophia, Tyrant, Victoria) unterstützt.[5] Kathleen Binder unterstützt auch die deutschen Acts Transistor / Polarlicht 4.1 von Ronny Jaschinski bei Liveauftritten an den Samples.[6]

Diskografie (Alben)

  • 1988: In Slaughter Natives, Cold Meat Industry
  • 1992: Enter Now The World, Cold Meat Industry
  • 1992: Sacrosancts Bleed, Cold Meat Industry
  • 1994: In Slaughter Natives / Deutsch Nepal - Mort Aux Vaches, Mort Aux Vaches
  • 1996: Purgate My Stain, Staalplaat
  • 2001: Recollection, Cold Meat Industry (Kompilation)
  • 2001: Re-Enter Salvation, Cold Meat Industry ‎(5CD) (Kompilation)
  • 2004: Resurrection, Cold Meat Industry
  • 2011: Insanity & Treatment, Infinite Fog Productions (3CD) (Kompilation)
  • 2014: Cannula Coma Legio, Cyclic Law
  • 2016: Mort Aux Vaches, Infinite Fog Productions
  • 2016: Psicofonias - Las Voces Desconocidas, Gradual Hate Records

Weblinks

Quellen