Basementgrrr

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
basementgrrr beim Elektroanschlag Festival

[basementgrrr] ist ein deutsches Projekt für elektronische Musik (Industrial Dance, Industrial, Noise) von Ralf Gatzen aus Aachen in Nordrhein-Westfalen.[1]

Am 14. Dezember 2011 veröffentlichte [basementgrrr] die Debüt-EP "Skull". Am 9. Februar 2013 folgte das Debütalbum "Arrival / Departure" über das 2003 gegründete Label Raumklang Music aus Rottenburg. Am 1. März 2013 wurde die EP "Tausend Augen" von Reizstrom veröffentlicht, auf der [basementgrrr] mit einem Remix vertreten ist.[2] [basementgrrr] ist auch mit dem Remix des Starttitels "Angle Of Pitch" auf dem Remix-Doppelalbum "20th Anniversary" von MC1R (Nick Jonath) vertreten, das am 4. April 2014 veröffentlicht worden ist.[3] Anfang April 2014 spielte [basementgrrr] beim Elektroanschlag Festival in Altenburg. Wenige Tage später folgte am 7. April 2014 das zweite Album "A Certain Kind Of Decay".

Am 27. April 2014 veröffentlichte das französische Musikprojekt Sylvgheist Maëlström das zweite Album "Pripyat" über Hands Productions. Darauf ist ein Remix des Starttitels "Inlandsis" von [basementgrrr] enthalten.[4] Im Oktober 2014 trat [basementgrrr] beim Maschinenfest Festival in der Turbinenhalle in Oberhausen auf. Am 2. Februar 2016 veröffentlichte Transistor/Polarlicht 4.1 (Ronny Jaschinski) das Remixalbum "Mission Rosetta - Philae - The Remixes" wieder beim eigenen Label Zone 30 Records. Darauf enthalten ist ein Remix von [basementgrrr].[5] Am 14. März 2017 postete Ralf Gatzen auf Twitter, dass ein neues Album fertig ist.[6]

Ralf Gatzen ist auch in zwei anderen Musikprojekten aktiv.[1]

Diskografie

  • 2011: Skull (EP)
  • 2013: Arrival / Departure, Raumklang Music
  • 2014: A Certain Kind Of Decay, Raumklang Music

Weblinks

Quellen