Fjernlys

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fjernlys ist ein deutsches Projekt für elektronische Musik aus Leipzig. Fjernlys besteht aus Knut Enderlein (Inade), seiner Frau CKS und Johannes Riedel (CIRCULAR).[1] Der Name Fjernlys bedeutet im norwegischen Fernlicht.[2]

Fjernlys wurde im Jahr 2005 gegründet.[3] Das Debütalbum "Ascending Triads & Luminous Arcs" ist gleichzeitig auch ein Doppelalbum. Es wurde im Mai 2006 veröffentlicht und enthält Remixe von Bad Sector, Antlers Mulm (Hans Johm), Llovespell und Fir§t Law (Andreas Wahnmann).[4] Johannes Riedel war am Debütalbum noch nicht beteiligt, war dann aber beim ersten Live-Auftritt und am zweiten Album beteiligt.[5] Das zweite Album "Within The Mind Of Ghost" wurde am 25. Mai 2007 bei Skogholt, einem Sublabel von Loki Foundation veröffentlicht. 2011 und 2014 wurde es direkt über Loki Foundation wiederveröffentlicht. Ebenfalls im Mai 2007 trat Fjernlys beim Wave-Gotik-Treffen in ihrer Heimatstadt Leipzig auf.

Am 28. Januar 2010 folgte das Album "Beyond The Undulant Quiescence". Im Mai 2010 trat Fjernlys erneut beim Wave-Gotik-Treffen auf. Im November 2011 spielte Fjernlys beim Wrocław Industrial Festival in Polen. Im Oktober 2015 folgte nach über fünf Jahren das nächste Album "Four (One Unearthly Room)". Die zweite CD des Doppelalbums "Four (One Unearthly Room)" enthält Remixe von Kammarheit (Pär Boström), S.E.T.I. (Andrew Lagowski), Herbst9 und Peter Bjärgö (Arcana, Chronic Decay, Crypt Of Kerberos, Ileus, Karjalan Sissit, Macrodex, Meanwhile, Onus, Sophia, Tyrant, Victoria).[6]

Diskografie (Alben)

  • 2006: Ascending Triads & Luminous Arcs, Loki Foundation (2CD)
  • 2007: Within The Mind Of Ghost, Skogholt
  • 2010: Beyond The Undulant Quiescence, Loki Foundation
  • 2015: Four (One Unearthly Room), Loki Foundation (2CD)

Weblinks

Quellen