Zinovia

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zinovia beim Elektroanschlag Festival, 2015

Zinovia ist ein griechisches Projekt für elektronische Musik von Zinovia Arvanitidi.

Zinovia Arvanitidi wurde in Griechenlands Hauptstadt Athen geboren. Im Alter von acht Jahren begann sie, Klavierspielen zu lernen. Sie studierte am Konservatorium Philippos Nakas in Athen. Seitdem (1999) experimentiert sie mit elektronischer Musik. Im Jahr 2010 begann sie gemeinsam mit dem Komponisten Hior Chronik aus Athen mit der Arbeit an dem gemeinsamen Album "Vanishing Mirror". Das Album "Vanishing Mirror" wurde am 30. Oktober 2012 unter dem Namen Pill-Oh über Kitchen. Label aus Singapur veröffentlicht. Im Jahr 2013 schloss sich Zinovia Arvanitidi dem US-amerikanischen Label Tympanik Audio aus Chicago an, um ihr Soloalbum "The Gift Of Affliction" am 30. Juli 2013 zu veröffentlichen.[1][2] Am 28. März 2015 trat Zinovia beim Elektroanschlag Festival in Altenburg auf. Im Jahr 2015 arbeitete sie an ihrem zweiten Soloalbum.[1] Am 27. September 2016 kündigte Zinovia auf Facebook das nächste Album an.[3] Am 2. März 2017 veröffentlichte sie eine Preview auf das nächste Album.[4] Am 24. April 2017 postete sie auf Facebook, dass das Album zur Pressung fertiggestellt ist.[5]

Zinovia Arvanitidi komponierte auch Musik für Theaterstücke, Kurzfilme und dem Spielfilm "Apo ti Gi sti Selini" (From the Earth to the Moon) (2013) des Regisseurs Angelos Spartalis. Im Jahr 2014 komponierte sie den Soundtrack für die russische Minifernsehserie "Крёстный" (Godfather). Arvanitidi wohnt in Bordeaux in Frankreich.[1][6]

Diskografie (Alben)

  • 2013: The Gift Of Affliction, Tympanik Audio
  1. The Blue Shade Of Dawn Covered Your Skin - 6:31
  2. Communicating Vessels - 3:42
  3. Chimera - 4:50
  4. Entangled - 7:06
  5. Emerge To Breathe - 3:53
  6. Attached, Our Eyes Wide Open - 5:22
  7. Sucking The Smoke From Your Lips - 4:31
  8. Beneath A Stellar Sky - 5:51
  9. A Time To Make Amends - 6:47

Weblinks

Quellen