Riotmiloo

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riotmiloo beim Elektroanschlag Festival 2017

Riotmiloo ist ein französisches Projekt für elektronische Musik von Emilie Verbieze.

Emilie Verbieze war von 2003 bis 2008 Leadsängerin der Londoner Garage-Punk-Band Venom Seeds. Bereits 2005 nahm sie mit Eva|3 (Paul Lavigne) den Titel "Sweet Abuse" für sein Debütalbum "The Great Divide" (2007) auf.[1] Am 23. Juni 2015 veröffentlichte Riotmiloo das Solo-Debütalbum "La Pierre Soudée" über ant-zen. Der Albumtitel basiert auf dem Werk "Die männliche Herrschaft" (Originaltitel La Domination masculine) des französischen Soziologen Pierre Bourdieu (1930–2002).[2] An dem Konzeptalbum[1] waren Eva|3, Dirk Ivens, Philipp Münch, Till Brüggemann, C-drík (Cedrik Fermont), Scalper (Nadeem Shafi), Chrysalide, ESA (Jamie Blacker), Babylone Chaos (Julien Cornu-Kuoch) und Vadi Starh beteiligt.[3] Im Februar 2016 begleitete Eva|3 Riotmiloo beim Ex.Fest in Lyon.[4] Im Sommer 2016 erstellten Eva|3 und Riotmiloo den Covertrack "Four Women". Der Track ist der Abschluss des Konzeptes von "La Pierre Soudée".[5] Am 1. April 2017 trat Riotmiloo mit Unterstützung von Eva|3 beim Elektroanschlag Festival in Altenburg auf. Im August 2017 trat Riotmiloo beim Infest in England auf, hier war Eva|3 erneut mit dabei. Für die Kompilation "Elektroanschlag 2017 " erstellten Riotmiloo und Eva|3 den Track "The Fall".[6]

Riotmiloo arbeitete weiterhin mit Millimetric (François-Xavier Michel) zusammen.[1]

Diskografie (Alben)

  • 2015: Riotmiloo & Friends - La Pierre Soudée, ant-zen
  1. La Pierre Soudée. With Eva|3 - 3:40
  2. A Fly As A Pet. With Dirk Ivens - 5:53
  3. Monster. With Philipp Münch - 5:04
  4. Article 475. With Till Brüggemann - 4:10
  5. Alone And Terrified. With C-drík - 4:03
  6. Child Bride. With Scalper - 4:58
  7. I Was Once. With Chrysalide - 4:00
  8. Scars Beneath Veils. With ESA - 5:27
  9. Freedom From Fear. With Babylone Chaos - 4:12
  10. Miss Landmine. With Vadi Starh - 4:44
  11. The Welded Stone. With Eva|3 - 2:08

Weblinks

Quellen