Militia (belgische Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Militia
Militia 4476574923 c37cf7ded7 o.jpg
Militia beim Elektroanschlag Festival 2010
Herkunft Bilzen, Flag of Belgium (civil).svg Belgien
Genre Industrial
Gründung 1989
Website militia.be
Gründungsmitglieder
Gesang,
Multi-Instrumentalist
Frank Gorissen
Multi-Instrumentalist Jo Billen
Aktuelle Besetzung
Gesang,
Multi-Instrumentalist
Frank Gorissen
Perkussion Paul Mommers
Perkussion Jérôme Opbroek
Perkussion Diana Tummers
Perkussion Renée van Dalsen
Ehemalige Mitglieder
Multi-Instrumentalist Jo Billen (1989-1990)
David dal Pozzo
Carlo Smeyers
Sandra Janssen
Perkussion Frank Van Hoof
Dirk Valkenborg
Jan Roggen
Luc Tureluren
Perkussion Gary Vaes
Perkussion Peter Vanderstukken
Philippe Hermans
Patrick Hazevoets
Kirsten Veestraete
Geert Vandeweert

Militia ist eine belgische Industrial-Band aus Bilzen-Rijkhoven in der Provinz Limburg.[1]

Bandgeschichte

Mitgründer Frank Gorissen war als Industrial-Musik-DJ bei der freien Radiostation Radio Demervallei in Diepenbeek aktiv. Für seine Radiosendung Radio Militia lud er teilweise Musiker ein, die im Radiostudio spielten. Dabei traf er auf Jo Billen. Gemeinsam gründeten sie 1989 das Industrial-Projekt Militia. 1990 verliess Jo Billen das Projekt wieder.[2] Billen gründete sein eigenes Musikprojekt Onehouse und wurde bei Militia durch Gary Vaes, Frank Van Hoof und Peter Vanderstukken ersetzt. Im Jahr 1995 veröffentlichte Militia das Split-Album "Scorched Earth Policy" mit Con-Dom (Mike R. Dando) beim italienischen Label Old Europa Cafe. Es folgten 1996 und 1998 zwei Alben beim deutschen Label Praxis Dr. Bearmann von R. Schmid, F. Schmid und M. Bauer. R. Schmid hörte bei Praxis Dr. Bearmann auf und gründete das Sublabel Tactical Recordings.[3] Über Tactical Recordings folgten die Alben "The Black Flag Hoisted" (2000) und "Eco-Anarchic Manifesto" (2003). Im April 2004 trat Militia beim 16. Independent Festival of Music and Arts in St.-Niklaas in Belgien auf.[4] 2005 folgte über Tactical Recordings auch das Album "Everything Is One".

Im Oktober 2006 und Oktober 2008 trat Militia beim Maschinenfest auf. Am 30. Januar 2010 wurde die Kompilation "United We Stand 1990 - 2010" veröffentlicht. Im März 2010 spielte Militia beim Elektroanschlag Festival in Altenburg. Im Mai 2010 trat Militia beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig auf. Ebenfalls 2010 wurden das Album "Live Provocation 1 & 2" und die Kompilation "Archive Collection 1: 1996 - 1997" veröffentlicht. Im März 2011 folgte das Album "Power! Propaganda! Production! und am 11. Juni 2011 das Album "Live At The 16th Independent Festival Of Music And Arts" mit Aufnahmen vom Auftritt in 2004. Ebenfalls im Juni 2011 trat Militia erneut beim Wave-Gotik-Treffen auf. Am 1. Juli 2012 folgte das Album "Hoisting The Black Flag!". Im Oktober 2012 trat Militia zum dritten Mal beim Maschinenfest auf. Am 9. April 2015 folgte das Album "The Face Of God".

Mitgründer Frank Gorissen ist auch in seinem Seitenprojekt MekanOrganiK aktiv. Beim Debütalbum waren auch Sandra Janssen und Frank Van Hoof von Militia dabei.[5]

Diskografie (Alben)

  • 1995: Con-Dom / Militia - Scorched Earth Policy, Old Europa Cafe
  • 1996: New European Order, Praxis Dr. Bearmann
  • 1998: Nature Revealed, Praxis Dr. Bearmann (2CD)
  • 2000: The Black Flag Hoisted, Tactical Recordings (2CD)
  • 2003: Eco-Anarchic Manifesto, Malignant Records / Tactical Recordings
  • 2005: Everything Is One, Tactical Recordings
  • 2010: United We Stand 1990 - 2010 (Kompilation)
  • 2010: Live Provocation 1 & 2, Destructive Industries
  • 2010: Archive Collection 1: 1996 - 1997, Neuropa Records (Kompilation)
  • 2011: Power! Propaganda! Production!, Neuropa Records
  • 2011: Live At The 16th Independent Festival Of Music And Arts
  • 2012: Hoisting The Black Flag!, Subterra Recordings (2CD)
  • 2015: The Face Of God, Subterra Recordings

Weblinks

Quellen

  1. MILITIA | Intro
  2. Roger op den ©amp | KLANGSTABIL & MILITIA - NL-MAASTRICHT, MUZIEKGIETERIJ (16.04.2011) - POWERED BY OBSCURA
  3. Tactical Recordings - CDs and Vinyl at Discogs
  4. MILITIA | Discography
  5. MILITIA | MekanOrganiK