Antlers Mulm

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antlers Mulm ist ein deutsches Projekt für elektronische Musik von Hans Johm aus Leipzig in Sachsen.

Ende 2001 gründete Hans Johm das Label Sonderübertragung!.[1] Darüber veröffentlichte Antlers Mulm im Oktober 2003 das Debütalbum "Silbergrauer Staub". Über Wrotycz Records wurde es im November 2014 auch in Polen veröffentlicht.[2] Am 17. Dezember 2003 folgte das Album "Weihnachtsfunk" als Auftakt zu einer Serie von mehreren Weihnachtsfunk-Alben. Zusammen mit dem russischen Trio Reutoff veröffentlichte Antlers Mulm am 17. Juni 2005 mit "Kreuzung Eins" ein Remixalbum. Im Dezember 2005 folgte das Album "Reverse" mit englischen Texten.[3] Im Mai 2006 veröffentlichte Fjernlys das Doppel-CD-Album "Ascending Triads & Luminous Arcs" über das 1991 gegründete Leipziger Label Loki Foundation. Darauf ist ein Remix von Antlers Mulm enthalten.[4] Im Mai 2007 trat Antlers Mulm beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig auf. Ebenfalls 2007 veröffentlichte Antlers Mulm das Album "Of Withered Sparks" bei Loki Foundation. Es ist bis 2016 das einzige Album bei einem fremden Label. Am 28. März 2008 spielte Antlers Mulm in Moskau, zwei Tage später in Sankt Petersburg.[5]

Am 11. Mai 2009 folgte das Album "Filth In Several Styles - Alternative Sparks". Darauf sind auch Remixe von High Tide Technology (D. Michaels), Fjernlys, Llovespell und Fir§t Law (Andreas Wahnmann) enthalten.[6] 2011 und 2012 folgten weitere Alben. Im Jahr 2013 gründete Hans Johm das Nachfolgelabel Sea State.[7] 2013 spielten Antlers Mulm und Sunday Strain beim Kurt-Weill-Fest. Davon wurde am 1. November 2013 ein Split-Album veröffentlicht. 2016 folgte das Album "Touring The Moon Bog". Am 31. März 2017 spielte Antlers Mulm beim Elektroanschlag Festival in Altenburg. Live wird Hans Johm (Gesang, Synthesizer, Effekte, Ryhthmus, Programmierung, Visualisierung) von Stephan Spreer (Effekte, Synthesizer, Backgroundgesang) und Martin Rauch (Visualisierung) unterstützt.[8]

Mit dem Sänger Holger Wobker (Boytronic, Kamerata) war Hans Johm als Beachhead aktiv.[3] Im Jahr 2008 begann Hans Johm mit der Zusammenarbeit mit Andreas Wahnmann (Fir§t Law, The Elusive Man) in The Viral Dread.[9]

Diskografie (Alben)

  • 2003: Silbergrauer Staub, Sonderübertragung!
  • 2003: Weihnachtsfunk, Sonderübertragung!
  • 2004: Weihnachtsfunk II, Sonderübertragung!
  • 2005: Reutoff vs Antlers Mulm ‎– Kreuzung Eins, Ewers Tonkunst
  • 2005: Reverse, Sonderübertragung!
  • 2006: Weihnachtsfunk 3, Sonderübertragung! (2CD)
  • 2007: Of Withered Sparks, Loki Foundation
  • 2009: Filth In Several Styles - Alternative Sparks, Sonderübertragung!
  • 2011: The Age Of Efficiency, Sonderübertragung!
  • 2012: Weihnachtsfunk 4, Sonderübertragung!
  • 2013: Antlers Mulm / Sunday Strain - At KWF, Sea State
  • 2016: Touring The Moon Bog, Sea State

Weblinks

Quellen

  1. Sonderübertragung! - CDs and Vinyl at Discogs
  2. Antlers Mulm - Silbergrauer Staub (CD, Album) at Discogs
  3. 3,0 3,1 ANTLERS MULM Interview 2006 « BLACK Onlinemagazin
  4. Fjernlys - Ascending Triads & Luminous Arcs (CD, Album) at Discogs
  5. Antlers Mulm: PAST LIVE
  6. Antlers Mulm - Filth In Several Styles - Alternative Sparks (CD, Album) at Discogs
  7. Sea State - CDs and Vinyl at Discogs
  8. Antlers Mulm: ABOUT
  9. The Viral Dread - ensemble officiale - Info | Facebook