Le Moderniste

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Moderniste beim FORMS OF HANDS Festival 2016

Le Moderniste ist ein belgisches Industrial-Solomusikprojekt des Produzenten Laurent Delogne.

Le Moderniste existiert in der jetzigen Form seit 2006.[1] Von 2009 bis 2013 veröffentlicht Le Moderniste regelmäßig Alben vorwiegend über Modern Tinnitus Theory. Am 7. Mai 2009 veröffentlichte er das Minialbum "Le Moderniste Vs Flutwacht" über das französische Label LFA (Les Forges Alliées). Am 23. Juli 2009 veröffentlichte Soviet Media Kontrol das Album "A Part Of Me" in den Vereinigten Staaten. "Modern Struktur" (2013) ist ein Remaster des Albums "Modern Struktur ?" aus dem Jahr 2009. Anfang April 2011 trat Le Moderniste beim Elektroanschlag Festival in Altenburg auf. Sein Debüt beim Dortmunder Label Hands Productions war 2013 das Album "Too Rough Is Never Enough".

Im April 2013 spielte Le Moderniste beim FORMS OF HANDS Festival. Im Oktober 2013 spielte er beim Maschinenfest 2013 in der Turbinenhalle in Oberhausen. Im August 2014 war ein Auftritt beim Infest Festival in England geplant. Le Moderniste konnte jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen und wurde durch ESA ersetzt. Am 22. April 2016 wurde sein zweites Album "Desistere Mortem Timere" bei Hands Productions pünktlich zu seinem Auftritt am 23. April 2016 beim FORMS OF HANDS Festival veröffentlicht. Bei Liveautritten wird Laurent Delogne von Marie unterstützt.

Laurent Delogne ist auch in weiteren Musikprojekten aktiv. 2014 und 2015 veröffentlichte er mit Purging über Modern Tinnitus Theory die Alben "From The Inside" und "An Eye And A Super 8 Camera".[2] Laurent Delogne ist auch in Glokkohm aktiv. Am 5. März 2015 veröffentlichte Glokkohm das Album "Sweet Candy" über Trade Policy.[3] Laurent Delogne ist als Mister Freeze mit Frigid Girl auch in Kaibun aktiv. Am 26. April 2013 veröffentlichte Kaibun das Album "Illogism" über Hands Productions.[4] Für das deutsch-französische Duo AGYA (Armando Alibrandi, Grégory Mousselle) erstellte er einen Remix des Starttitels "Hal" beim Album "ANEMOΣ" (2014).[5]

Diskografie (Alben)

  • 2009: Le Moderniste Vs Flutwacht, LFA (Minialbum)
  • 2009: Les Eclairés, Modern Tinnitus Theory
  • 2009: A Part Of Me, Soviet Media Kontrol
  • 2009: Modern Struktur ?, Modern Tinnitus Theory
  • 2010: Suck My Beat, Le Petit Machiniste / Modern Tinnitus Theory
  • 2010: Suck My Beat - The Hidden Sessions, Modern Tinnitus Theory
  • 2011: Tohuwabohu, Le Petit Machiniste / Modern Tinnitus Theory
  • 2012: Le Mômo, Modern Tinnitus Theory
  • 2013: A Part Of Me, Modern Tinnitus Theory
  • 2013: Les Eclairés, Modern Tinnitus Theory
  • 2013: Modern Struktur, Modern Tinnitus Theory
  • 2013: Too Rough Is Never Enough, Hands Productions
  • 2016: Desistere Mortem Timere, Hands Productions

Weblinks

Quellen