Geistform

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geistform, 2015

Geistform ist ein spanisches Industrial-Musikprojekt von Rafael Martinez Espinosa aus Rubí, Provinz Barcelona.

Rafael Martinez Espinosa startete seine Karriere als Musiker Anfang der 2000er Jahre. Er veröffentlichte sein Debütalbum "Uno" beim Label Daft Records von Dirk Ivens. Espinosa arbeitete mit Ivens beim Album "Behind The Sun" (2004) in Ivens Projekt Dive zusammen.[1]

Im Jahr 2004 trat Geistform erstmals beim Maschinenfest auf. Im Jahr 2005 folgte das zweite Album "Sequentia 2.0" von Geistform erneut über Daft Records. 2006 trat Geistform erneut beim Maschinenfest auf. Im September 2007 veröffentlichte das deutsche Musikprojekt Config.Sys das Doppelalbum "Back And Forth" über Pflichtkauf. Darauf ist auch ein Remix von Geistform enthalten. Geistforms Labeldebüt beim Dortmunder Label Hands Productions war 2008 das Album "Pro Analogic". Im April 2009 trat er beim Elektroanschlag Festival in Altenburg und beim FORMS OF HANDS Festival in Gladbeck auf. Ebenfalls 2009 trat er beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig auf. Im April 2010 trat Geistform erneut beim FORMS OF HANDS Festival auf. Mitte August 2010 trat Geistform beim Summer Darkness Festival in der Niederlande auf.[2] Am 5. November 2010 folgte das zweite Album "Transistor Music" über Hands Productions.

Am 23. August 2012 trat Geistform beim Infest Festival in England auf. Am 12. Oktober 2012 folgte mit "Data Transmission" das dritte Album über Hands Productions. Tage später trat Geistform erneut beim Maschinenfest auf. Ende April 2013 spielte Geistform zum dritten Mal beim FORMS OF HANDS Festival. Im Juni 2013 veröffentlichte das italienische Musikprojekt SANdBLASTING (Luca Torasso) das Album "Dread". Darauf ist ein Remix von Geistform enthalten. Am 16. September 2013 veröffentlichte das Secret Thirteen Journal ihren Mix 087 mit neun Titeln von Geistform.[1] 2014 folgte die Split-EP "Coherence" mit Coefficient und der zweite Auftritt beim Wave-Gotik-Treffen. Im Oktober 2015 veröffentlichte er die "Tension EP" ausschließlich auf Vinyl[3] und trat zum vierten Mal beim Maschinenfest auf. Im April 2016 trat er erneut beim Elektroanschlag Festival auf. Am 14. Oktober 2016 folgte das Album "Transmitter". Am 28. April 2017 trat Geistform erneut beim FORMS OF HANDS Festival auf.

Diskografie (Alben)

  • 2002: Uno, Daft Records
  • 2005: Sequentia 2.0, Daft Records
  • 2008: Pro Analogic, Hands Productions
  • 2010: Transistor Music, Hands Productions
  • 2012: Data Transmission, Hands Productions
  • 2013: Secret Thirteen Mix 087, Secret Thirteen Journal
  • 2014: Geistform / Coefficient - Coherence, Duality Recs (EP)
  • 2015: Tension EP, Hands Productions (EP)
  • 2016: Transmitter, Hands Productions

Weblinks

Quellen