Hands Productions

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hands Productions (kurz auch nur HANDS genannt) ist ein deutsches Musiklabel für Elektronische Musik mit Sitz in Dortmund. Das Label veranstaltet seit 2001 das 2-tägige Musikfestival FORMS OF HANDS. Sublabels von Hands Productions sind 220N, Edition 33 & 45 und Hands Tapes.

Geschichte

Hands Productions wurde 1990 von Udo Wiessmann in Fürth für seine eigenen Projekte Atrum, Severance und Winterkälte gegründet. Es veröffentlichte zunächst eigene Produktionen und Kompilations. Mitte der 1990er Jahre konzentrierte sich das Label auf das Rhythm-’n’-Noise-Projekt Winterkälte. Deren Debütalbum aus dem Jahr 1994 war die erste Veröffentlichung von Hands Productions auf Vinyl. Ende der 1990er zog Hands Productions nach Dortmund und veröffentlichte weitere Künstler auf CD. Die ersten Veröffentlichungen waren die Debütalben von Orphx, Ah Cama-Sotz und Needle Sharing (Roland Danielzig). Bald darauf folgten die Newcomer Mono No Aware, S.I.N.A, Xabec und 5F_55 (später 5F-X). Über die Jahre hat Hands Productions Künstler wie S.K.E.T., Nullvektor, Edgey, Angina P, Shorai und Empusae eingeführt.[1]

Ab 1997 veröffentlichte Hands Productions über das Sublabel 220N Musik im Stil Power Electronics und Noise auf Vinyl. Um 2004 war damit Schluß, da Vinylpressungen mit 220g nicht mehr verfügbar waren. Musiker des Labels spielten schon auf Festivals wie dem Maschinenfest, Mutek, Kinetik, Wave-Gotik-Treffen (WGT), Schlagstrom, Elektroanschlag oder Infest und waren auf Tour durch Amerika und Asien. Musiker wie incite/, Schachtanlage Gegenort (Denise Ritter) oder Saverio Evangelista sind neben der Musik auch als Künstler mit Soundinstallationen und bei audiovisuellen Aufführungen aktiv.[1]

Künstler

Weblinks

Quellen