Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Ontal

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ontal beim Exit Festival 2012

Ontal ist ein serbisches Projekt für elektronische Tanzmusik des Produzenten- und DJ-Duos Boris Brenecki und Darko Kolar.

Ontal wurde im November 2011 gegründet. Boris Brenecki (Noiz) und Darko Kolar stammen beide aus Subotica in Serbien.[1][2] Am 14. Juli 2012 traten sie beim Exit Festival in Novi Sad in Serbien auf. Am 2. Februar 2013 spielte Ontal beim Fondation Sonore 7 Festival in Brüssel in Belgien.[3] Am 22. April 2013 veröffentlichte das britische Projekt Fausten das selbstbetitelte Debütalbum beim Berliner Label Ad Noiseam. Darauf ist auch ein Remix von Ontal enthalten.[4] Ontal veröffentlichte zunächst einige 12" und EPs wie "Output" (2013), "Ontal 1" (2014), "4 Razors" (2014) mit Dronelock, "Combat Engineering" (2014) und "Visible Spectrum" (2014).

Am 28. April 2015 veröffentlichten Ontal mit Dronelock das Debütalbum "The Topics" auf CD-R. Am 23. Oktober 2015 folgte von Ontal das zweite Album "Entropia" nun über Ad Noiseam. Fausten und 2nd Gen (Wajid Yaseen) waren jeweils an einem Titel beteiligt.[5] Am 27. Oktober 2017 folgte das dritte Album "Amass" nun über Hands Productions. Es wurde von Eric van Wonterghem gemastert.[6] Am 15. Januar 2018 veröffentlichten The Horrorist, Æmris, Ontal, FLmm und Kill Acid On Space ‎die EP "Broken Souls".[7] Am 27. April 2018 wurde die Kompilation "Afflux 2014 - 2018" von Ontal über Hands Productions veröffentlicht. Geistform, New Frames und Unhuman (Emmanouil Simotas) sind mit je einem Remix daran beteiligt.[8] Die Veröffentlichung erfolgte pünktlich zum Auftritt beim FORMS OF HANDS Festival in Bönen.

Ontal sammelte und veröffentlichte auch mehrere DJ Mixes: "Secret Thirteen Mix 064" (2013) über Secret Thirteen Journal, "Erratic Podcast 101" (2015) über TheErraticPodcast und "Digital Tsunami 072" (2015) über Digital Tsunami. Auf "Secret Thirteen Mix 064" sind 59 Aufnahmen, die zwischen 1980 und 2013 veröffentlicht worden sind. Darunter von Künstlern wie Autechre, Orphx, Emptyset, Demdike Stare, Aidan Baker, Shapednoise, Ugandan Methods und Zoviet France. Boris Brenecki ist auch als Lost in the Sound aktiv. Darko Kolar gründete das Imprint-Label Unknown Structures.[9]

Diskografie (Alben)

  • 2015: Dronelock / Ontal - The Topics, Shadow Story (CD-R)
  • 2015: Entropia, Ad Noiseam
  • 2017: Amass, Hands Productions
  • 2018: Afflux 2014 - 2018, Hands Productions (Kompilation)

Weblinks

Quellen