Discogs

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Discogs ist eine kostenlose Online-Datenbank über Musiker und Musikaufnahmen.

Discogs wurde im Jahr 2000 von Kevin Lewandowski als Hobbyprojekt gestartet und hat seitdem viele Mitarbeiter gefunden. Mittlerweile haben sich mehr als 140.000 Menschen beteiligt.[1] Mit Datum vom 15. Januar 2014 waren in der Datenbank über 4.5 Millionen Musikveröffentlichungen, über 2.9 Millionen Musiker und über 487.000 Musiklabel vorhanden.[2]

Über eine Representational State Transfer (REST) basierte Programmierschnittstelle kann auch auf die Daten zugegriffen werden.[3]

Weblinks

Quellen