NKVD (Musikprojekt)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

NKVD war ein französisches Industrial-Musikprojekt von Rémy Pelleschi und Jérôme Schmitt.

NKVD wurde im Sommer 1998 gegründet. Der Name steht für das Innenministerium der UdSSR, in französischen Narodnii Komissariat Vnoutrennikh Diel.[1] Im Jahr 1998 veröffentlichten sie ihr einziges Album "Prolog" in Frankreich noch selber. 1999 wurde es dann vom Dortmunder Label Hands Productions in Deutschland veröffentlicht.[2] Das Album wurde im Millenium Studio in Nizza aufgenommen. Mit den drei neuen Titeln "∑", "Ø" und "π" sind sie auf der Kompilation "2000 HANDS" (2000) vertreten. Im Oktober 2000 traten sie beim Maschinenfest in Aachen auf. Mit dem bereits veröffentlichten Titel "Psykoz Part (1)" sind sie auf dem Sampler "industrial frequencies vol. 3" (2001) vertreten.

Jérôme Schmitt war Mitte der 1990er Jahre als Gitarrist in der französischen Gothic-Rock-Band Corpus Delicti aktiv und war kurze Zeit solo als Gom aktiv. Rémy Pelleschi ist in Mlada Fronta aktiv. Mlada Fronta wurde 1992 in Cannes gegründet.[3]

Diskografie

  • 1998: Prolog
  1. Timescape - 4:49
  2. Barbarians - 4:57
  3. Destruktion - 4:01
  4. Acceleration - 5:21
  5. Psykoz Part (1) - 4:58
  6. Mikrometrik - 5:00
  7. Raw - 15:35
  8. Psykoz Part (2) - 11:42

Weblinks

Quellen