Scrap.edx

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scrap.edx bei FORMS OF HANDS 2008
Scrap.edx beim Maschinenfest 2007

Scrap.edx ist ein US-amerikanisches Industrial-Musikprojekt des Produzenten Joshua Colella.

Veröffentlichungen

Das Debütalbum "Non±Linear Interfacing" veröffentlichte Scrap.edx 2001 über DTA Records. Im August 2004 folgte das Doppelalbum "The Latitude Zero Project". Die Musik wurde zwischen Juni 2002 und August 2003 geschrieben und aufgenommen. Zusätzlich ist das Video "The Fruitless Search For Personal Utopia" auf dem Album enthalten, welches am 21. August 2003 beim Infest Festival aufgenommen wurde.[1] Nach dem Split-Album "Collect : Erase" mit The Liar's Rosebush (Matt Rosen) am 31. Oktober 2005 über Hive Records folgt im März 2006 das Album "Recoil The Void" beim Dortmunder Label Hands Productions. Im April 2007 veröffentlichten Joshua Colella und Matt Rosen mit dem Split "Nonsense" die nächste Zusammenarbeit. Am 10. Oktober 2007 folgte noch der 12" Split "Camo Cuts" von Scrap.edx mit Sorehead. Am 9. Oktober 2009 folgte mit dem Album "Merciless Protraction" das zweite Album beim Label Hands Productions.

Festivalauftritte

Im August 2003 trat Scrap.edx beim Infest Festival in England auf. Von 2005 bis 2007 trat Scrap.edx jedes Jahr beim C.O.M.A. Festival in Montreal in Kanada auf. Im April 2006 spielte Scrap.edx beim FORMS OF HANDS Festival. Im August 2007 spielte Scrap.edx beim Blacksun Festival in New Haven, Connecticut und im Oktober 2007 beim Maschinenfest in Krefeld. Im April 2008 spielte Scrap.edx erneut beim FORMS OF HANDS Festival.

Diskografie (Alben)

  • 2001: Non±Linear Interfacing, DTA Records
  • 2004: The Latitude Zero Project, DTA Records (2CD)
  • 2005: The Liar's Rosebush / Scrape[dx] - Collect : Erase, Hive Records
  • 2006: Recoil The Void, Hands Productions
  • 2007: Liar's Rosebush + Scrape[dx] - Nonsense ‎(Mini-Album)
  • 2009: Merciless Protraction, Hands Productions

Weblinks

Quellen