Kom-Intern

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kom-Intern beim Maschinenfest 2005
Kom-Intern beim Maschinenfest 2005

Kom-Intern war ein französisches Projekt für elektronische Musik aus Südfrankreich.

Kom-Intern wurde als Duo von :WWBM: (Adn-Ra, DJ Kochise) und Christophe Baudrion (C-Krees, DJ Dominator) im Jahr 1999 gegründet. C-Krees war Bassist bei der französischen Gothic-Rock-Band Corpus Delicti.[1][2][3][4]

Das Debütalbum "Order 937" veröffentlichte Kom-Intern im August 2001. Der Titel "Order 937" basiert auf einer Szene aus dem Film "Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" (1979) des britischen Regisseurs Ridley Scott. 2002 folgte das Album "Funkspiel" über Brume Records / La Citadelle. Das Konzept des Albums dreht sich um das Buch "Auf den Spuren der Roten Kapelle" (im Original "L’Orchestre Rouge") des französischen Schriftstellers Gilles Perrault (* 1931).[5] 2005 traten sie beim beim FORMS OF HANDS Festival in Gladbeck und beim Maschinenfest in Krefeld auf. Ebenfalls 2005 veröffentlichten sie das Album "UKUSA" über das Dortmunder Label Hands Productions. Das Album wurde zwischen August und Oktober 2003 aufgenommen und ist von dem Buch "Surveillance Électronique Planétaire" des britischen Schriftstellers und Journalisten Duncan Campbell (* 1952) inspiriert. 2005 wurde auch das Debütalum mit der zusätzlichen Remix-CD ""Manipulations & Mutations"" mit Remixen von Schultz, Kompleet System (Agent K.), Signal-Effekt (O:Rel, Pcell), Kom-Intern und K21 (Eric Michel) sowie einem Video neu über Kiai Records veröffentlicht.[5]

Am 17. Februar 2007 veröffentlichte Kom-Intern das Album "Nagasaki Garden" auf ihrer Website selber. Die Veröffentlichung über ein Label wurde nach technischen Problemen gestoppt.[6] Stephan ZF (ZGRAT-FIELD) war als Schlagzeuger daran beteiligt. Gut zwei Monate nach "Nagasaki Garden" folgte über Hands Productions das letzte Album "Soviet Alien". Das Konzeptalbum thematisiert die paranoiden Ausprägungen des Kalten Krieges in den Vereinigten Staaten.[7] Das Projekt Kom-Intern pausiert auf unbestimmte Zeit.[8]

Christophe Baudrion und Stephan ZF sind nach Kom-Intern in Press Gang Metropol (PGM) aktiv gewesen. 2012 veröffentlichte PGM das Album "Checkpoint" über D-Monic.

Diskografie (Alben)

  • 2001: Order 937, Brume Records
  • 2002: Funkspiel, Brume Records / La Citadelle
  • 2005: UKUSA, Hands Productions
  • 2007: Nagasaki Garden
  • 2007: Soviet Alien, Hands Productions

Weblinks

Quellen

  1. Pressebericht von 2002 (JPG)
  2. Pressebericht von 2002 (JPG)
  3. Pressebericht von 2003 (JPG)
  4. gothic.at | Konzertankündigung - KOM-INTERN, 03.August 2004
  5. 5,0 5,1 kom-intern - historique
  6. Kom-Intern - Nagasaki Garden (File, MP3, Album) at Discogs
  7. Medienkonverter - Kom-Intern Soviet Alien | Review | Kritik
  8. kom-intern - nouvelles (abgerufen am 15. September 2016)