Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Raubbau (Label, 2007)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raubbau ist ein deutsches Label für Musik vor allem aus den Genres Post Industrial und dunkle Elektronik[1] aus Berlin. Es wurde am 14. Juli 2007 von Holger P.[2] gegründet.[3] Das Label betreibt das Sublabel Raubkauf in Zusammenarbeit mit Pflichtkauf.[4]

Geschichte

Der Labelbetreiber ist seit Herbst 2000 in und um Berlin aktiv, um Aufführungen und Festivals zu organisieren. Seit 2002 unter dem Namen Raubbau. Am 14. Juli 2007 wurde das Label Raubbau gegründet. Die erste Veröffentlichung erfolgte noch in der selben Nacht, ursprünglich sollte sie auf dem Berliner Label Formosan veröffentlicht werden.[5] Zum zehnjährigen Jubiläum spielten am 21. April 2018 u. a. Ex.Order, Nordvargr, Sanctum, Thorofon und Det Kätterska Förbund (Kollaboration zwischen Nordvargr und Trepaneringsritualen) im Berliner Slaughterhouse im Rahmen des 22. “Tag der Befreiung”, der vom Label Raubbau und DJ Vertigo Neogama veranstaltet wird.[1]

Künstler / Bands (Auswahl)

Raubbau hatte unter anderem bereits folgende Künstler und Bands unter Vertrag[3]:

Weblinks

Quellen