Live (Marius-Müller-Westernhagen-Album)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Live
Typ Livealbum
Titel Live
Künstler Marius Müller-Westernhagen
Genre Pop, Rock
Veröffentlichung

28. September 1990

Aufnahmejahr 20. Dezember 1989
Label WEA Records
Formate CD, LP, MC, VHS, Laser Disc, DVD
Anzahl der Titel 18
Laufzeit 88:24[1]
Besetzung
  • Marius Müller-Westernhagen: Gesang, Mundharmonika, Gitarre
  • Jay Stapley: Gitarre
  • Charlie T.: Schlagzeug
  • Raoul Walton: Bass, Gesang
  • Christian Schneider: Saxophon, Keyboards, Gitarre, Gesang
  • Helmut Zerlett: Keyboards, Gesang
  • Dave Plews: Trompete
  • Dave Bishop: Saxophon
  • Vince Sullivan: Posaune
Produzent Marius Müller-Westernhagen,
René Tinner
Studio(s)

Can-Studios Weilerswist (Mix)

Chronologie
Halleluja
(1989)
Live Ja Ja
(1992)
Singleauskopplungen
18. September 1990 Freiheit (live)

Live ist der Name des ersten Livealbums von Marius Müller-Westernhagen. Das Doppel-Album wurde am 28. September 1990 über WEA Records veröffentlicht.

Entstehung

Die Liveaufnahmen erfolgten beim Konzert von Marius Müller-Westernhagen am 20. Dezember 1989 in der Westfalenhalle 1 in Dortmund. Westernhagen war im November und Dezember 1989 mit seiner Band auf Albumtour zum Album Halleluja, welches am 25. August 1989 veröffentlicht worden ist. Die Aufnahmen wurden von Danny Dawson, Marius Müller-Westernhagen und Renè Tinner in den Can-Studios in Weilerswist in Nordrhein-Westfalen gemischt. Das Mastering erfolgte im EMI Köln.[2] Das Remastering erfolgte durch Tim Young in den Metropolis Studios in London.[3]

Veröffentlichungen

Die Veröffentlichung des Albums erfolgte am 28. September 1990 auf CD, LP, MC und VHS. Knapp ein Jahr später wurde es am 13. September 1991 auf Laser Disc veröffentlicht. Am 13. November 2000 wurde das Album von WEA auf CD (digitally remastered) erneut veröffentlicht. Am 8. Dezember 2006 wurde es auf DVD veröffentlicht.

Erfolge

Das Album war für 66 Wochen in den deutschen Charts und erreichte Platz 1.[4]

Am 11. Dezember 1990 bekam das Album Gold und Platin. Am 9. Oktober 1991 bekam das Album Doppel-Platin und am 27. August 1996 Dreifach-Platin.[2]

Titelliste

CD1
  1. Halleluja (Intro) - 1:10
  2. Fertig - 3:18
  3. Weißt du, daß ich glücklich bin - 7:33
  4. Nur ein Traum - 3:57
  5. Keine Zeit - 4:40
  6. Lieben werd' ich Dich nie - 8:13
  7. Ladykiller - 3:56
  8. Halleluja - 5:05
  9. Mit Pfefferminz bin ich Dein Prinz - 6:28
CD2
  1. Lieb' mich - 5:14
  2. Ganz und gar - 5:00
  3. Sexy - 6:16
  4. Nimm mich mit - 8:23
  5. Dicke - 4:11
  6. Lass' uns leben - 5:10
  7. Geiler is' schon - 2:32
  8. Freiheit - 2:48
  9. Johnny W. - 5:30

Quellen

  1. Marius Müller-Westernhagen :Live - 2-CD, 1990, Live
  2. 2,0 2,1 Westernhagen - Diskografie
  3. Westernhagen* - Live (CD) at Discogs
  4. australian-charts.com - Westernhagen - Live



Die Musikalben des Musikers Marius Müller-Westernhagen

Studioalben: Das erste Mal (1975) | Bittersüß (1976) | Ganz allein krieg ich's nicht hin (1977) | Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz (1978) | Sekt oder Selters (1980) | Stinker (1981) | Das Herz eines Boxers (1982) | Geiler is' schon (1983) | Die Sonne so rot (1984) | Lausige Zeiten (1986) | Westernhagen (1987) | Halleluja (1989) | Ja Ja (1992) | Affentheater (1994) | Radio Maria (1998) | In den Wahnsinn (2002) | Nahaufnahme (2005) | Williamsburg (2009) | Alphatier (2014)

Weitere Alben: Lass uns Leben - 13 Balladen 1974-1985 (Kompilation) (1985) | Live (Live) (1990) | Keine Zeit (Soundtrack) (1996) | So weit… – Best of (Kompilation) (2000) | Wenn das Licht auf dich fällt (Live) (2007) | Wunschkonzert (Kompilation) (2008) | Hottentottenmusik (Live) (2011)