Willkommen in der InkluPedia

Chronik Russlands seit 2000

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chronik Russlands seit 2000

2000–2009

2000

  • März: Wladimir Putin (* 1952) wird Präsident
  • Juni: Das U-Boot "Kursk" sinkt in der Barentzsee
  • Dezember: Die alte sowjetische Hymne wird wiederbelebt, der russische Schriftsteller Sergey Mikhalkov (1913–2009) schreibt abermals den Text.

2001

  • Der chinesische Politiker Jiang Zemin (* 1926) besucht Moskau; Freundschaftsvertrag.
  • Mai: Alexei Miller (* 1962) wird Chef des Erdgasförderunternehmens Gazprom

2002

  • Januar: Der russische Fernsehsender "TW-6" wird dicht gemacht
  • Juni: Dmitri Medwedew (* 1965) ist bis Juni 2008 Vorsitzender des Gazprom-Aufsichtsrats.
  • Oktober: Tschetschenen nehmen im Moskauer "Dubrowka-Theater" 700 Geiseln. 120 Geiseln sterben beim Befreiungsversuch.
  • Der Science Fiction-Autor Dmitry Glukhovsky (* 1979) veröffentlicht den Erfolgsroman "Metro 2033"

2003

  • Kirgistan gewährt Russland eine Militärbasis auf seinem Boden.
  • Russland baut einen Damm zur umstrittenen ukrainischen Insel Tusla, die Ukraine schickt Truppen.
Mikhail Khodorkovsky, 2001
  • Oktober: Verhaftung des Oligarchen und Chefs des Ölkonzerns "Yukos" Mikhail Khodorkovsky (* 1963)
  • Dezember: Erdrutschsieg für Putins Partei bei Parlamentswahl

2004

  • Februar: Putin kassiert die Regierung Mikhail Kasyanov (* 1957), der in der Folge ein Gegner Putins wird.
  • Februar: Mikhail Fradkov (* 1950) wird im März neuer Premier, 2004–2007.
  • März: Sergei Lawrow (* 1950) wird Außenminister.
  • Mai: Der moskautreue Präsident der Republik Tschetschenien Akhmad Kadyrov (1951–2004) wird von Tschetschenen ermordet, sein Sohn wird ihm 2007 im Amt nachfolgen.
  • August: Behörden beschlagen Aktiva der Yukostochter "Yuganskneftegaz".
  • August: Tschetschenen jagen zwei russische Flugzeuge koordiniert in die Luft
  • September: In Nordossetien in "Beslan" sterben 330 Geiseln, die meisten davon Kinder, als Terroristen eine Schule besetzen. Die Gruppe "Rijadus-Salichin" des Warlords Schamil Bassajew (1965–2006) steckt dahinter, der Tschetschenenführer Makhmadov distanziert sich nachdrücklich von der Tat.
  • September: Erstes Treffen des politischen Diskussionsklubs "Waldai"
Mikhail Gorbachev, 2011
  • Mikhail Gorbachev (* 1931) bekommt einen Grammy. Gorbachev war von 1985 bis 1991 Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) und von 1990 bis 1991 Staatspräsident der Sowjetunion.

2005

  • Februar: Der tschetschenische Separatistenführer Aslan Maskhadov (1951–2005) schlägt eine Waffenruhe vor, andere Tschetschenen distanzieren sich davon.
  • Russland will iranische "Buschehr"-Nuklearanlagen mit Brennelementen versorgen.
  • März: Tschetschenenführer Aslan Maskhadov, s. o., wird erschossen.
  • April: Der russische FSB-Geheimdienstfunktionär Anatoly Trofimov (1940–2005), ein Vorgesetzter A. Litvinenkos, wird mit seiner Frau in Moskau ermordet.[1]
  • Mai: Der Oligarch Mikhail Khodorkovsky wird zu 9 Jahren Haft verurteilt
  • Juni: Mindestens 10 Soldaten sterben bei einem Bombenanschlag in "Makhachkala".
  • Juni: Der Staat übernimmt die an "Gazprom".
  • August: Sieben Matrosen eines gesunkenen U-Boots werden nach 76 Stunden mit britischer Hilfe gerettet.
  • September: Deal mit Deutschland einer Ostseepipeline. Im Dezember heuert Ex-Kanzler Gerhard Schröder als "Berater" bei Gazprom an.[2] Gazprom übernimmt die Mehrheit bei Sibneft oil von Roman Abramovich für 13 Milliarden.
  • Oktober: Viele Tote in Nalchik, Republik Kabardino-Balkaria. Der tschetschenische Terrorist und Rebellenführer Shamil Basayev (1965–2006) übernimmt die Verantwortung.

2006

  • Januar: Gasstreit mit Ukraine
  • März: Putin schließt in China Abkommen über Gaslieferung.
  • Juli: Der tschetschenische Terrorist Shamil Basayev (1965–2006), der hinter der blutigen Geiselnahme von Beslan stand, wird erschossen.
  • Juli: Rubel wird konvertierbar.
  • August: Ein russische Maschine mit 170 Passagieren stürzt über Donezk, Ukraine ab.
  • September: Der stellvertretende Vorsitzende der russischen Zentralbank und Leiter der Bankaufsichtsbehörde Andrey Kozlov (1965–2006) wird in Moskau von der Mafia erschossen.[3]
  • November: Kremlkritiker Alexander Litvinenko (1962–2006) wird in London mit dem radioaktiven chemischen Element Polonium ermordet. Die Briten fordern die Auslieferung des mutmaßlichen Mörders Andrej Lugowoi.[4][5]
  • Dezember: Nach langem Streit Einigung mit Weißrussland über Gaslieferung.

2007

  • Januar: Streit mit Weißrussland um Öllieferungen
Boris Jelzin
  • März: Ramsan Kadyrow (* 1976) , der Sohn des 2004 ermordeten Ex-Präsidenten, wird Präsident Tschetscheniens.
  • April: Boris Nikolajewitsch Jelzin (1931–2007) stirbt. Er war von 1991 bis 1999 der erste Präsident Russlands.
  • April: Streit mit Estland, weil die Esten ein russisches Kriegerdenkmal aus Talinn entfernen.
  • Mai: Raketentest
  • Juni: Putin schlägt USA vor, den Streit um den Raketenschild zu lösen.
  • Juli: London fordert Auslieferung von Andrey Lugovoy (* 1966), Ex-KGB wegen der Ermordung Litvinenkos.
  • September: Mikhail Fradkov (* 1950) tritt nach drei Jahren als Premier zurück, Viktor Zubkov (* 1941) wird bis Mai 2008 Übergangspremier.
  • November: Putin kündigt den Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE-Vertrag) von 1990.
  • Dezember: Umstrittene Parlamentswahl

2008

Dmitry Medvedev, 2012
  • März: Dmitry Medvedev (* 1965) gewinnt die Präsidentschaftswahl und übernimmt im Mai von Putin, der Ministerpräsident wird, weil Präsidenten laut Verfassung nur zwei Amtszeiten hintereinander haben dürfen.
  • April: Putin wird zum Vorsitzenden der ihn unterstützenden Partei "Einiges Russland" gewählt, ohne selbst Mitglied der Partei zu sein.
  • August: Russland führt gegen Georgien Krieg, offiziell wegen Südossetien.
  • September/Oktober: Die globale Finanzkrise treibt auch die Kurse an der russischen Börse runter.
  • November: Medvedev will Raketen in der Kaliningrad-Zone stationieren.

2009

  • Januar: Streit mit der Ukraine um Gas.
  • März: Obama sendet Signale des Nachgebens bzgl. des Raketenschilds, wenn Russland ihm gegen den Iran hilft.[6]
  • Juli: Der US-amerikanische Präsident Barack Obama besucht Moskau und kündigt Nachgeben bei Raketenschild an.
  • September: Medvedev begrüßt Obamas Entscheidung, den Abwehrschild auszusetzen.[7]
  • November: Bombe zerfetzt Zug zwischen Moskau - Sankt Petersburg.

Seit 2010

2010

  • 29. März: Zwei Selbstmordattentäter töten 39 Menschen in der Moskauer Metro.
  • Dezember: Weiteres Verfahren gegen Khodorkovsky

2011

  • Januar: Ein Selbstmordattentäter tötet an Moskaus Domodedowo-Flughafen mindestens 35 Menschen und es gibt 110 Verletzte. Der tschetschenische Guerillakämpfer und Terrorist Doku Umarov (1964–2014) übernimmt die Verantwortung.
  • März: Bürgerkrieg in Syrien: Moskau bleibt ein treuer Verbündeter Assads.
  • April: Medvedev unterschreibt Vertrag "Strategic Arms Reduction Treaty" (START) mit Obama.
  • Juni: Medvedev in den USA
  • September: Norwegen und Russland einigen sich über Grenzziehung.
  • Oktober: Medvedev zwingt den seit 1992 regierenden Bürgermeister von Moskau Yury Luzhkov (* 1936) zum Rücktritt. Er führt die 2004 von Putin ausgesetzte Direktwahl wieder ein.
  • November: Georgien und Russland einigen sich in einem Handelsstreit, daraufhin kann Russland der World Trade Organization (WTO) beitreten.
  • Dezember: Die Partei "Einiges Russland" gewinnt Parlamentswahl mit 49%, der tatarische Ex-Tennisspieler Marat Safin (* 1980) wird für sie Abgeordeneter. Die Kommunisten bekamen 19% der Stimmen, die Sozialdemokraten "Gerechtes Russland", die rechtsradikale LDR 11,7% und die sozialliberale "Jabloko" 3,4%. Zehntausende protestieren gegen Unregelmäßigkeiten.

2012

  • März: Putin gewinnt Präsidentschaft im ersten Wahlgang mit 63%
  • März: Mitglieder der 2011 gegründeten politischen Performancegruppe "Pussy Riot" werden verhaftet. Sie hatten am 21. Februar 2012 in der Moskauer "Christ-Erlöser-Kathedrale" eine provozierende Performance abgehalten.
  • Mai: Medwedev löst Putin als Parteichef von "Einiges Russland" ab.[8]
  • November: Verteidigungminister Anatoli Serdjukow (* 1962) wird entlassen

2013

  • Juni: Putin gibt Trennung zu seiner Frau Ljudmila Alexandrowna Putina bekannt, 2014 folgt die Scheidung [9]. 2014 wird seine neue Freundin Alina Kabajewa bekannt.
  • Juli: Der russische Rechtsanwalt, oppositionelle Aktivist und Jabloko-Politiker Alexej Nawalny (* 1976) wird zu 5 Jahren Lager verurteilt, die Strafe wird im Oktober ausgesetzt.
  • September: Das Greenpeaceschiff "Arctic Sunrise" wird von russischen Sicherheitskräften gestürmt

2014

  • Februar: Krimkrise um die Halbinsel Krim beginnt
  • Februar: Olympische Winterspiele in Sotschi. Der Geologe Yevgeny Vitishko, der gegen Umweltschäden protestierte, wird zu 3 Jahren Lagerhaft verurteilt.
  • Mai: Die Scheidung des Oligarchen Dmitry Rybolovlev kostet ihn 3,3 Mrd. €[10]
  • Juli: Der internationaler Malaysia-Airlines-Flug 17 (MH17) stürzt nahe der Stadt Tores in der Ostukraine ab. Alle 298 Insassen kamen ums Leben. Nach späteren Erkenntnissen der technischen Untersuchung wurde das Flugzeug durch eine aus Russland stammende Flugabwehrrakete des Typs Buk M1 vom russischen Hersteller Almas-Antei abgeschossen.[11]
  • Juli: Ein Schiedsgericht in Den Haag spricht den Yukos-Aktionären 50 Mrd. $ Schadensersatz zu.[12]
  • September: Die Halbtatarin Alina Kabajewa (* 1983), Olympiasiegerin 2004 in der Rhythmischen Sportgymnastik und nach unbestätigten Gerüchten seit 2008 Geliebte Putins, wird mit 31 Jahren Chefin der kremlnahen Mediengruppe "National Media Group (NMG)".

2015

  • 13. November: Russlands Leichtathleten werden wegen Dopingvorwürfen gegen den russischen Verband RusAF international und letztendlich für mehrere Jahre gesperrt. Einzelne Sportler können mit einer Ausnahmegenehmigung eine Starterlaubnis als neutrale Athleten beantragen.[13]
  • November: Türkei schießt russisches Kampfflugzeug an der Grenze zu Syrien ab[14]

2016

  • Februar: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) urteilt, dass die Verurteilung Nawalnys des Bezirksgerichts von Kirow unrechtmäßig war und der Fall erneut verhandelt werden muss.[15]
  • Juli: Im sogenannten McLaren-Report vom Chefermittler Richard McLaren im Auftrag der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) wurden Manipulationen von staatlicher Stellen im Moskauer Antidoping-Labor und unerlaubte Methoden im Antidoping-Labor in Sotschi belegt.
  • August: Bei den Olympischen Sommerspielen im August 2016 in Rio de Janeiro in Brasilien dürfen russische Sportler teilnehmen, welche den Nachweis erbrachten, nicht in das russische Staatsdopingsystem involviert gewesen zu sein. Das galt jedoch nicht für russischen Leichtathleten. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF erteilte Julija Stepanowa und Darja Klischina eine Startgenehmigung. Die Whistleblowerin Stepanowa lehnte diese Einladung ab.
  • August: Russlands Präsident Wladimir Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan (* 1954) beenden die monatelange Eiszeit seit dem Abschuss eines russischen Kampfjets im November 2015 bei einem Treffen in St. Petersburg[16]
  • Dezember: Der russische Botschafter Andrej Karlow (1954-2016) wird bei einer Kunstausstellung in der türkischen Hauptstadt Ankara erschossen.[17]
  • Dezember: Zweiter Teil des McLaren-Reports wird veröffentlicht. Dieser präsentiert einen mit staatlicher Akribie kompilierten Pharmabetrug und legt viele Belege für Doping und Dopingvertuschung im russischen Sport vor, von denen mehr als 1000 russische Athleten profitiert haben.[18]

2017

  • Februar: Alexej Nawalny wird erneut zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Damit wird er voraussichtlich nicht bei der Präsidentenwahl 2018 kandidieren dürfen. Nawalny kündigte Berufung an.[19]
  • März: Einen Tag nach landesweiten Antikorruptionsprotesten wird Alexej Nawalny zu 15 Tagen Haft und Geldstrafe verurteilt.[20]
  • 3. April: Terroranschlag in Sankt Petersburg

2018

  • Februar: Von den XXIII. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang in Südkorea wurde Russland infolge des McLaren-Reports ausgeschlossen. Russische Athleten, die nicht Teil des Dopingsystems gewesen sein sollen, durften unter dem Namen „Olympische Athleten aus Russland“ mit olympischer Flagge und mit olympischer Hymne antreten.[21]
  • November: Russische Truppen brachten drei Schiffe der ukrainischen Marine in der Straße von Kertsch vor der von Russland annektierten Halbinsel Krim unter ihre Kontrolle. Zuvor erklärten die ukrainischen Seestreitkräfte, das Schiff "Don" des russischen Grenzschutzes habe Marineschlepper der Ukraine gerammt.[22]
  • Dezember: Russen blockieren im Asowschen Meer den Hafen der zur Ukraine gehörenden Stadt Mariupol.[23]

2019

  • Juli: Ukraine stoppt russischen Tanker in einem Hafen am Schwarzen Meer. Dieser soll an einer Konfrontation im vergangenen November beteiligt gewesen sein. Moskau warnt Kiew vor einer Festnahme russischer Staatsbürger.[24]
  • 7. September: Gefangenenaustausch zwischen Russland und Ukraine[25]
  • September/Oktober: Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 27. September bis zum 6. Oktober 2019 in der katarischen Hauptstadt Doha gab es Aufgrund der Sperre des russischen Leichtathletikverbandes (RusAF) kein Team unter russischer Flagge. Einige russische Sportler starteten als Authorised Neutral Athletes.[26]
  • November: Russland gibt der Ukraine drei Kriegsschiffe nach gut einem Jahr zurück.[27]
  • November: Die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverband IAAF erhebt Anklage gegen den russischen Verband RusAF wegen "ernsthafter Verstöße" gegen die Anti-Doping-Richtlinien. Sieben Personen, darunter der Weltklasse-Hochspringer Danil Lysenko und RusAF-Präsident Dimitri Schljachtin, wurden mit sofortiger Wirkung vorläufig gesperrt. Schljachtin kündigte in einer ersten Reaktion seinen Rücktritt als Verbandspräsident an.[13]
  • Dezember: Die deutsche Bundesregierung weist nach Mord an einem Tschetschenen mit georgischem Pass zwei russische Diplomaten des Militärgeheimdienstes GRU aus.[28]
  • 9. Dezember: Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA sperrt Russland wegen der Manipulation von Labordaten für vier weitere Jahre von allen internationalen Sportgroßereignissen aus. Damit darf Russland als Nation unter anderem nicht an den beiden kommenden Olympischen Spielen in Tokio 2020 und Peking 2022 teilnehmen. Russische Sportler dürfen unter bestimmten Voraussetzungen als neutrale Athleten teilnehmen. Der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA wurde die Zulassung bis 2023 entzogen.[29]
  • 9. Dezember: Ukraines Präsident Selenskyj trifft bei einem Gipfeltreffen in Paris erstmals Russlands Präsidenten Putin. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel waren daran ebenfalls beteiligt. Vereinbart wurden eine vollständige Umsetzung des Waffenstillstands in der Ostukraine bis Ende des Jahres 2019, die Umsetzung eines Plans für Minenräumung, einen weiteren Truppenrückzug in drei weiteren Gebieten an der Demarkationslinie bis Ende März 2020 sowie eine Absichtserklärung für einen weiteren Gefangenenaustausch bis Ende 2019. Die ostukrainischen Regionen Luhansk und Donezk bekamen einen Sonderstatus. Innerhalb von 30 Tagen sollen neue Übergangspunkte für die Bevölkerung an der Frontlinie eingerichtet werden. Der Gas-Transit nach Europa ab 2020 wird noch weiter verhandelt. Ende 2019 läuft das zehnjährige Transitabkommen aus, nach dem russisches Gas durch die Ukraine nach Westen geliefert wird. Innerhalb der kommenden vier Monate wollen die Staats- und Regierungschefs von Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine erneut zu Gesprächen im sogenannten Normandie-Format zusammentreffen.[30]
  • 23. Dezember: Russland gibt Krim-Brücke für den Zugverkehr frei. Ukraine ermittelt wegen illegalem Grenzübertritt.[31]
  • Ende Dezember: Russland geht gegen Urteil der Weltantidopingagentur vor und legt offiziell Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS ein[32][33]
  • Ende Dezember: Weiterer Gefangenenaustausch zwischen Russland und Ukraine.[34]

Weblinks

Quellen

  1. BBC NEWS | Europe | Slain Russian officer's wife dies, 11 April, 2005
  2. Gazprom: Lammert nennt Schröders Job-Deal instinktlos - SPIEGEL ONLINE, 12.12.2005
  3. NY Times 15.9.06
  4. BBC News - Alexander Litvinenko: Profile of murdered Russian spy, 30 July 2014
  5. n24 2012
  6. "Obama offers to drop missile project if Russian helps deal with Iran", Guardian 3. März 2009
  7. "Obama abandons missile defence shield in Europe"; Guardian 17. September 2009
  8. Medwedew löst Putin als Vorsitzender von "Einiges Russland" ab | WAZ.de, 26.05.2012
  9. Focus
  10. FAZ.NET - Dmitry Rybolovlev: Scheidung für 3,3 Milliarden, 20.05.2014
  11. Russen bestätigen Raketenabschuss | NZZ, 6.5.2015
  12. 50 Milliarden Dollar Schadenersatz: Yukos-Affäre holt Russland ein - NZZ Unternehmen, 28.7.2014
  13. 13,0 13,1 RUSAF: Russlands Leichtathletik-Präsident wegen Verstößen gegen Anti-Doping-Richtlinien vorläufig gesperrt - Doping - sportschau.de, 21.11.2019
  14. Syrien: Türkei schießt russischen Kampfjet ab - SPIEGEL ONLINE, 24.11.2015
  15. Nach Urteilsaufhebung: Nawalny kann bei Präsidentschaftswahlen antreten | Russische Nachrichten | RBTH, 16. November 2016
  16. Putin und Erdogan beenden monatelange Eiszeit bei Treffen in St. Petersburg | STERN.de, 09. August 2016
  17. Türkei: Russischer Botschafter in Ankara erschossen - SPIEGEL ONLINE, 19.12.2016
  18. Doping in Russland: McLaren-Report verschleiert - Sport - SZ.de, 30. Dezember 2016
  19. Kremlkritiker Nawalny erneut zu Bewährungsstrafe verurteilt | DW.COM | 08.02.2017
  20. Russland: Alexej Nawalny zu 15 Tagen Haft und Geldstrafe verurteilt | ZEIT ONLINE, 27. März 2017
  21. Nach Dopingskandal in Russland: IOC schließt Russland aus - Athleten dürfen starten - Olympia - sportschau.de, 05.12.2017 @ Wayback Machine
  22. Krim-Krise eskaliert, Russland sperrt Straße von Kertsch - Ukraine - derStandard.de › International, 25. November 2018
  23. Ukraine-Krise: Russland blockiert den Hafen von Mariupol | STERN.de, 15. Dezember 2018
  24. Ukraine stoppt russischen Tanker im Schwarzen Meer - SPIEGEL ONLINE, 25.07.2019
  25. Krim-Konflikt: Russland und Ukraine tauschen Gefangene aus | tagesschau.de, 07.09.2019
  26. IAAF approves the application of 21 Russians to compete internationally as neutral athletes | News, 21 FEB 2019
  27. Russland gibt der Ukraine drei Kriegsschiffe zurück | MDR.DE, 18. November 2019
  28. Mord an Georgier: Russische Diplomaten ausgewiesen - SZ.de, 4. Dezember 2019
  29. Doping-Vorwürfe: WADA sperrt Russland für vier Jahre | tagesschau.de, 09.12.2019
  30. Ukrainegipfel: Was Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj vereinbart haben - SPIEGEL ONLINE, 10.12.2019
  31. Krim: Russland eröffnet den Zugverkehr, Ukraine ein Strafverfahren | ZEIT ONLINE, 25. Dezember 2019
  32. Doping: Russland legt offiziell Einspruch gegen Dopingsperre ein - SPIEGEL ONLINE, 28.12.2019
  33. Russland mit offiziellem Widerspuch gegen Sperre | Frankfurter Rundschau, 27.12.19
  34. Ostukraine: Was der Gefangenenaustausch bedeutet - SPIEGEL ONLINE, 29.12.2019