Isolation Berlin

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isolation Berlin
Isolation Berlin 26185548015 8ce5c12e57 o.jpg
Isolation Berlin, 2016
Herkunft Berlin, Flag of Germany.svg Deutschland
Genre Indie-Rock
Gründung 2012
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre, Text Tobias "Tobi" Bamborschke
Gitarre, Orgel Max Bauer
Bass David Specht (2013-)
Schlagzeug Simeon Cöster (2013-)

Isolation Berlin ist eine deutsche Indie-Rock-Band aus Berlin.

Bandgeschichte

Der Sänger und Songschreiber Tobias "Tobi" Bamborschke ist ein Schauspielschüler aus Köln. Mit 13 Jahren ist er nach Berlin gezogen.[1] In Berlin traf er auf den Gitarristen Max Bauer und sie wurden Freunde. Sie zogen zusammen und machten Musik und Tobias schrieb Texte.

Anfang 2012 wurde Isolation Berlin gegründet.[1] Zunächst waren sie mit einer Keyboarderin und eine Schlagzeugerin aktiv, doch diese wurden 2013 durch den Bassisten David Specht und den Schlagzeuger Simeon Cöster ersetzt.[2][3] 2014 veröffentlichten sie die EP "Aquarium". Am 16. April 2014 folgte die EP "Körper".[4] Später unterzeichnete die Band beim Berliner Label Staatsakt.[3] Am 21. März 2015 spielten sie beim Hanse Song Festival in Stade bei Hamburg.[5] Ende September 2015 spielten sie beim Reeperbahn Festival in Hamburg, St. Pauli. Am 19. Februar 2016 folgte die EP-Sammlung "Berliner Schule / Protopop" und das Debütalbum "Und aus den Wolken tropft die Zeit". Das Cover stammt von Yannick Riemer.

Bei der 25. Echoverleihung am 7. April 2016 in der Messe Berlin waren sie in der Kategorie "Kritikerpreis national" nominiert. Gewonnen hat der Singer-Songwriter Joris.[6] Ende Mai 2016 traten sie beim Immergut Festival in Neustrelitz, Mecklenburg-Vorpommern auf.[7] Am 30. September 2016 traten sie beim 3. Way Back When Festival in Dortmund auf. Am 29. Oktober 2016 traten sie in der Late-Night-Show "Inas Nacht" im Schellfischposten in Hamburg auf. Am 18. November 2016 wurde die Split-EP "Ich gehör nur mir allein" mit der Hamburger Band der Ringer veröffentlicht.[8] Im Dezember 2016 trat Isolation Berlin mehrfach mit Swutscher auf.[9]

Diskografie

  • 2014: Aquarium (EP)
  • 2014: Körper (EP)
  • 2015: Annabelle, Staatsakt (7")
  • 2016: Und aus den Wolken tropft die Zeit, Staatsakt (Album)
  1. Produkt
  2. Fahr weg
  3. Aufstehn, losfahrn
  4. Schlachtensee
  5. Verschließe dein Herz
  6. Ich küss dich
  7. Ich wünschte, ich könnte
  8. Du hast mich nie geliebt
  9. Der Garten deiner Seele
  10. Wahn
  11. In manchen Nächten
  12. Herz aus Stein
  • 2016: Berliner Schule / Protopop, Staatsakt (Die EP-Kollektion)
  1. Aquarium
  2. Lisa
  3. Alles Grau
  4. Rosaorange
  5. Fall in love Mit Mir
  6. Isolation
  7. Der Bus der stillen Hoffnung
  8. Prinzessin Borderline
  9. Körper
  10. Meine Damen und Herren
  11. Isolation Berlin
  • 2016: Ich gehör nur mir allein (Split-EP)
  1. Ich bin so unendlich schön
  2. Wolke/Rekall
  3. Ein Traum
  4. M10
  5. My Friends Don't Like Me

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Interviewt & vorgestellt: Isolation Berlin – AndSoIWatchYouFromABlog, 20. Oktober 2013
  2. Isolation Berlin: Indie-Rock-Entdeckung aus Berlin - SPIEGEL ONLINE, 19.02.2016
  3. 3,0 3,1 Isolation Berlin: das neue Album "Und aus den Wolken tropft die Zeit" - DIE WELT, 27.02.16
  4. Bandcamp- Isolation Berlin
  5. Hanse Song Festival (abgerufen am 12. April 2016)
  6. ECHO | Kritikerpreis National
  7. Immergut Festival 2016 | Isolation Berlin
  8. Facebook | Isolation Berlin - Chronik, 5. Oktober 2016
  9. Facebook | Isolation Berlin - Chronik, 2. Oktober 2016