Love A

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Love A
Love A, 2014
Love A, 2014
Allgemeine Informationen
Herkunft Trier, Flag of Germany.svg Deutschland
Genre Indie-Deutschpunk
Gründung 2010
Website love-a.de
Aktuelle Besetzung
Gesang, Text Jörkk Mechenbier
Gitarre Stefan Weyer
Bass Dominik Mercier
Schlagzeug Karl Brausch
Ehemalige Mitglieder
Synthesizer Mario Regneri
Love A, 2014
Love A, 2014
Love A, 2014

Love A ist eine deutsche Indie-Deutschpunk-Band. Die Band wurde 2010 in Trier, Rheinland-Pfalz noch unter dem Namen Love Academy gegründet, aber schon vor der ersten Platte wurde der Bandname auf Love A gekürzt.[1]

Bandhistorie

Nach einer EP im Jahr 2010 erfolgten alle weiteren Tonträger-Veröffentlichungen der Band bisher auf Rookie Records. Am 14. Oktober 2011 ist das Album "Eigentlich" veröffentlicht worden. 2012 folgte die EP "Valentinstag" und eine Split-EP mit Frau Potz[2]. Am 12. April 2013 wurde das neue Album "Irgendwie" veröffentlicht. Turbostaat-Sänger Jan Windmeier hat hier die zweite Strophe des Songs "Valentinstag" der gleichnamigen EP neu eingesungen. Im Jahr 2013 ist Mario Regneri aus der Band ausgeschieden. Die Band tourte 2013 mal mit der Flensburger Band Turbostaat und mal mit der Hamburger Band Herrenmagazin durch Deutschland.[1]

Am 14. Dezember 2013 trat die Band beim Angry Pop Fest mit Captain Planet und Leitkegel im Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation (zakk) in Düsseldorf auf.[3] Am 27. März 2015 veröffentlichte die Band das Album "Jagd und Hund". Es wurde von Boris Thome, Johannes Waibel und Robert Whiteley im Bobo Club Studio in Trier aufgenommen. Der Mix erfolgte im Whitewood Studio, das Mastering erfolgte bei Kennel Mastering.[4] Am 12. Mai 2017 folgte das Album "Nichts Ist Neu".

Diskografie

  • 2010: Love Academy, Kidnap Music, Salon alter Hammer, Dense Waves (EP)
  1. Originell
  2. Hölle
  3. Braindecoder
  4. Sultan
  1. Chefkoch - 2:18
  2. Ramones - 3:12
  3. Individuell - 2:07
  4. Säge - 3:07
  5. Nachbarn - 2:02
  6. Hüpfburg - 2:24
  7. Uhren - 3:18
  8. Originell - 2:30
  9. Wal - 2:39
  10. Braindecoder - 3:15
  11. Freibad - 1:37
  12. Angst - 2:14
  13. Schafe / Wölfe - 3:20
  • 2012: Valentinstag, Rookie Records (EP)
  1. Valentinstag - 3:02
  2. Krieg In Den Küchen - 1:51
  • 2012: Love A / Frau Potz, Rookie Records, Delikatess Tonträger (Split-EP)
  1. LäLü (Frau Potz)
  2. Entweder (Love A)
  • 2013: Irgendwie, Rookie Records (Album)
  1. Juri - 2:30
  2. Oder? - 2:58
  3. Windmühlen - 3:16
  4. Entweder - 1:58
  5. Zaunmüllerei - 2:27
  6. Der Tausendste Affe - 3:53
  7. Valentinstag (In Husum) - 3:07
  8. Kommen Und Gehen - 3:25
  9. Das Mädchen, Das Immer "Scheisse" Sagt - 3:11
  10. Nutzlos Glücklich - 2:43
  11. Heul Doch, Punk! - 3:19
  12. Horstmannscher Hass - 2:08
  13. Reise, Reise - 3:13
  • 2015: Jagd und Hund, Rookie Records (Album)
  1. Lose Your Illusion - 3:51
  2. Trümmer - 3:13
  3. Toter Winkel - 3:16
  4. 100.000 Stühle Leer - 3:59
  5. Kein Stück - 3:04
  6. Stagnation - 2:48
  7. Der Beste Club Der Welt - 2:37
  8. Augenringe - 3:23
  9. Ein Gebet - 2:38
  10. Regen Auf Rügen - 3:46
  11. Modem - 2:57
  12. Brennt Alles Nieder - 3:34
  • 2017: Nichts Ist Neu, Rookie Records (Album)
  1. Nichts Ist Leicht - 3:57
  2. Nachbarn II - 4:41
  3. War Klar - 2:45
  4. Die Anderen - 3:34
  5. Unkraut - 3:47
  6. Treeps - 2:42
  7. Sonderling - 3:02
  8. Loewenzahn - 3:27
  9. Kanten - 3:16
  10. Monaco - 3:30
  11. Weder Noch - 3:22
  12. Verlieren - 3:19

Weblinks

Quellen