Köln

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dom am Rhein 2007.
Kölner Karneval, 2009.
Museum Ludwig, 2006.

Köln ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen, die am Rhein gelegen ist. Sie ist mit knapp über eine Million Einwohnern[1] die größte Stadt ihres Bundeslandes sowie die viertgrößte Stadt in Deutschland. Köln weist seit seiner Gründung in römischer Zeit eine über 2000-jährige Geschichte auf. Gegründet als Oppidum Ubiorum wurde Köln als Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA), woraus sich der Name ableitet, 50 n. Chr. durch die römische Kaiserin Agrippina die Jüngere zur Stadt erhoben. Bekannt sind zudem zahlreiche Bauwerke wie der Kölner Dom. Die Stadt gilt darüber hinaus als Hochburg des Karnevals.

Literatur

  • Werner Eck: Köln in römischer Zeit. Geschichte einer Stadt im Rahmen des Imperium Romanum. Greven, Köln 2004, ISBN 3-7743-0357-6 (Geschichte der Stadt Köln in 13 Bänden. Band 1)
  • Hiltrud Kier: Kleine Kunstgeschichte Kölns. Beck, München 2001, ISBN 3-406-47170-6
  • Arnold Stelzmann, Robert Frohn: Illustrierte Geschichte der Stadt Köln. 11. Auflage. Bachem, Köln 1990, ISBN 3-7616-0973-6 (1. Auflage 1958)

Weblinks

Quellen