Config.Sys (Musikprojekt)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Config.Sys (auch Config Sys) ist ein deutsches Projekt für elektronische Musik (Electronic, Industrial, Noise) von Sebastian Hüttl (Sebastian "Krabbe" Schweren), Stefan Komnick, Krischan Wesenberg und Eva-Janina Haas (Eve6).[1][2]

Config.Sys wurde im Jahr 1996 von Martin (Kirk) Killmann und Sebastian (Krabbe ) Hüttl gegründet. Das Debütalbum "Tri-Singular" veröffentlichte Config.Sys im Jahr 2000 selber. 2001 folgte die Veröffentlichung des Albums "Propaganda" ebenfalls noch ohne Label. Ebenfalls im Jahr 2001 kam Stefan Komnick hinzu, was die Musik stark beeinflusst hatte. Ende 2001 begannen die ersten Auftritte. Mitte 2002 verließ Martin (Kirk) Killmann Config.Sys.[3] Im Oktober 2002 wurde das dritte Album "Ulysses" wie alle weiteren Alben nur von Config.Sys über das Aachener Label Pflichtkauf veröffentlicht. Ebenfalls im Oktober 2002 trat Config.Sys zum ersten Mal beim Maschinenfest auf. Weitere Auftritte folgten dort im Oktober 2004, Oktober 2007, Oktober 2008, November 2010 und Oktober 2013.

Am 25. Oktober 2004 folgte das Album "Gravity Probe [b]". Das Doppelalbum "Back And Forth" (2007) enthält auf der ersten CD neues Material aus der Wuppertaler Beatbox und auf der zweiten CD Remixe älterer Stücke von P·A·L (Christian Pallentin), S:cage (Stephen Seto), Monolith, Geistform, Synapscape, Ah Cama-Sotz, 100blumen, Industriepalast, Contaminant, Mik-y, Ahnst Anders und Van Hellsing[4] sowie drei Liveaufnahmen.[5] Am 2. Oktober 2008 veröffentlichte Suicide Inside das Album "Dead Red" über Pflichtkauf. Darauf ist auch ein Remix von Config.Sys enthalten. Ebenfalls 2008 veröffentlichten Config.Sys und Ahnst Anders das gemeinsame Album "...Boiling The Ocean". Am 10. Juni 2009 folgte das Split-Album "Peacemakers Inc. (I)" mit Contagious Orgasm und BooT-SectoR-ViruZ (Erik Schleicher) beim Label Invasion Wreck Chords von Ambassador21. Im November 2010 folgte von Config.Sys das Album "Disco Loud". Am 11. Oktober 2013 wurde das nächste Album "Silver Stripes" beim Maschinenfest 2013 veröffentlicht.[6]

Sebastian Schweren ist als Sebastian Hüttl auch in seinem Industrial-Musikprojekt Swanika aktiv.

Diskografie (Alben)

  • 2000: Tri-Singular
  • 2001: Propaganda
  • 2002: Ulysses, Pflichtkauf
  • 2004: Gravity Probe [b], Pflichtkauf
  • 2007: Back And Forth, Pflichtkauf (2CD)
  • 2008: Config Sys & Ahnst Anders - ...Boiling The Ocean, Pflichtkauf
  • 2009: Config.Sys / Contagious Orgasm / BooT-SectoR-ViruZ - Peacemakers Inc. (I), Invasion Wreck Chords
  • 2010: Disco Loud, Pflichtkauf
  • 2013: Silver Stripes, Pflichtkauf

Weblinks

Quellen