Alice Phoebe Lou

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alice Phoebe Lou, 2015

Alice Phoebe Lou (* 1993 in Kapstadt, Provinz Westkap[1]) ist eine Singer-Songwriterin aus Südafrika. Sie hat einen belgischen Pass.[2]

Leben

Alice Phoebe Lou ist die Tochter zweier Dokumentarfilmer. Aufgewachsen ist sie in Kommetjie an der Westküste der Kap-Halbinsel in Südafrika. Als Kind nahm sie Klavierunterricht, als Teenagerin brachte sie sich das Gitarrespielen selbst bei. Als sie mit 16 Jahren die Sommerferien in Paris verbrachte, kam sie auf die Idee, als Straßenkünstlerin zu arbeiten. Nach dem sie die Schule in Kapstadt beendet hatte, begann sie durch Europa zu reisen und lebte vom Feuertanzen. Bis sie schliesslich in Berlin landete, wo sie ab 2013 auftrat.[2] Hier trat sie erstmals als Straßenmusikerin auf.[3][4]

Im April 2014 veröffentlichte sie die erste EP "Momentum". An der EP war der italienische Multi-Instrumentalist Matteo Pavesi beteiligt.[4] Im Juni folgte ein Auftritt auf dem Fusion Festival.[5] Alice Phoebe Lou war 2014 an der EP "Man On The Moon" von KlangKuenstler (Michael Korb) beteiligt, welche am 20. Juli 2014 veröffentlicht wurde.[6] Alice Phoebe Lou spielte auf Festivals wie dem SXSW in Austin in Texas, dem CMJ in New York City, The Great Escape in Brighton und dem TED Global Event in London, während sie an ihrem Debütalbum arbeitete.[7] Im Oktober 2014 bereiste sie Amsterdam, Paris, Istanbul und Tel Aviv, um einen Dokumentarfilm zu drehen, der sich mit dem Thema von Grenzüberschreitungen durch Straßenmusik beschäftigt. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie ihr Live-Album "Live at Grüner Salon", mit dem sie ihr erstes Studioalbum finanzierte, das in ihrer Heimatstadt zusammen mit dem Freund, dem Musiker und Produzenten Graham Dickson (Crystal Fighters) aufgenommen wurde.[5]

Im Mai 2015 trat sie beim Orange Blossom Special Festival im ostwestfälischen Beverungen auf.[8] Im Juli 2015 trat sie beim 15. Appletree Garden Festival in Diepholz in Niedersachsen auf. Das Jahr 2016 begann für Alice Phoebe Lou als Support für Rodriguez auf Stadiontour durch ihre südafrikanische Heimat.[9] Das Debütalbum "Orbit" wurde dann am 22. April 2016 über Motor Entertainment veröffentlicht. Es wurde von Matteo Pavesi und Jian Kellett-Liew produziert. Aufgenommen wurde es in Südafrika und Berlin mit vielen befreundeten Musikern.[4] Das Magazin Rolling Stone widmete ihr und ihrem Debütalbum sechs Seiten.[9] Am 27. August 2016 trat sie in der Late-Night-Show "Inas Nacht" im Schellfischposten in Hamburg auf. Sie spielte weltweit Konzerte. Für Crystal Fighters spielte sie Ende Oktober/Anfang November 2016 auf insgesamt vier Terminen in Deutschland.[9]

Mit dem Song "Society" ist Alice Phoebe Lou auf der Kompilation "listen to berlin 2016/2017" vertreten.

Diskografie (Alben)

  • 2014: Alice Phoebe Lou with Matteo – Live at Grüner Salon
  • 2016: Orbit, Motor Entertainment
  1. Girl On An Island
  2. Society
  3. Red
  4. Take Flight
  5. Haruki
  6. Walking In The Garden
  7. Amsterdam
  8. Orbit
  9. The City Sleeps

Weblinks

Quellen

  1. From Berlin to Cuba: A sombre look at society through Alice Phoebe Lou's new video - Between 10 and 5, April 6, 2016
  2. 2,0 2,1 cafebabel.co.uk | Alice Phoebe Lou: Berlin’s best-kept secret, June 11, 2015
  3. Alice Phoebe Lou – Berlin Sessions
  4. 4,0 4,1 4,2 Porträt der Songwriterin Alice Phoebe Lou: Freiheitsliebe und ein dickes Fell - Tagesspiegel, 13.05.2016
  5. 5,0 5,1 Alice Phoebe Lou - Forever Now Festival Berlin
  6. Klangkuenstler Feat. Alice Phoebe Lou - Man On The Moon (File) at Discogs
  7. Neue Believe Releases KW 16 mit Pedaz, Alice Phoebe Lou… | Believe Digital Deutschland – Blog
  8. FABELHAFT wird das Orange Blossom Special Festival vom 22. – 24.05.2015 | jmc. journal for music and culture, Mai 13, 2015
  9. 9,0 9,1 9,2 MOTORMUSIC | Alice Phoebe Lou