Willkommen in der InkluPedia

Blackberries

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blackberries (englisch für Brombeeren) ist eine deutsche Psychedelia-/Krautpop-Band aus Solingen in Nordrhein-Westfalen.

Blackberries
Blackberries im Rössli Bern in der Schweiz, 2016
Blackberries im Rössli Bern in der Schweiz, 2016
Allgemeine Informationen
Herkunft Solingen, Flag of Germany.svg Deutschland
Genre Psychedelia, Krautpop[1]
Gründung 2009
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarren Julian Müller
Bass, Gesang Janis Rosanka
Keyboards Joscha Justinski
Schlagzeug Sebastian Heer
Ehemalige Mitglieder
Bass, Gesang Piet Rosanka

Bandgeschichte

Die Band wurde im Jahr 2009 gegründet.[2] Am 31. August 2012 veröffentlichten sie ihr Debütalbum „Music For The Night“. Das Erstlingswerk ist im Stil des Indie-Rocks. Zum zweiten Album änderte die Band ihren Stil in Richtung psychedelischen Krautpop.[3] Das zweite Album „Greenwich Mean Time“ wurde am 27. Mai 2016 über Unique Records veröffentlicht. Am 9. Juli 2016 traten sie beim Open Source Festival in Düsseldorf auf. Am 14. Oktober 2016 folgte das Mini-Album „Greenwich Mean Time +1“ mit sieben Titeln und am 28. Oktober 2016 traten sie beim NRW-Abend des New Fall Festivals in Düsseldorf auf. Am 3. November 2016 spielten sie als Support für die kanadische Psychedelic-Rock-Band Black Mountain in Leipzig. Vom 30. November bis 4. Dezember 2016 tourten die Blackberries über fünf Stationen und spielten dabei in Dresden, Leipzig, Hamburg, Bocholt und ihrer Heimatstadt Solingen. Bei drei Stationen war Waves Of Joy als Support dabei.[4]

Am 7. Dezember 2016 spielten die Blackberries in München. Am 13. Dezember 2016 spielten sie mit Love Machine​ in Bonn.[5] Am 18. Dezember 2016 spielten sie mit The Revox in der Rössli Bar in Bern erstmals[6] in der Schweiz.[7] Am 21. Dezember 2016 spielten sie bei de Gudde Wëllen in Luxemburg.[8] Im Januar 2017 traten sie bei der Cologne Music Week in Köln auf.[9] Im Juli 2017 reiste die Band in die Stadt Chengdu der Volksrepublik China. Insgesamt gaben sie vier Konzerte in sieben Tagen. Chengdu ist die Partnerstadt von Bonn, wohin die Blackberries Kontakte haben. In Chengdu wird jährlich das Chengdu International Sister Cities Youth Music Festival veranstaltet, zu dem Künstler aus allen Partnerstädten eingeladen werden.[10]

Im Januar 2018 spielten die Blackberries mit Unterstützung durch popNRW beim Eurosonic Noorderslag Festival in Groningen in den Niederlanden.[11] Am 14. Juli 2018 trat die Band erneut beim Open Source Festival auf. Am 23. November 2018 wurde das dritte Album „Disturbia“ veröffentlicht. Gemischt und gemastert wurde es in Austin, Texas. Der Kontakt zu den Ice Cream Factory Studios kam zustande, als die Band 2018 beim South By Southwest-Festival gespielt haben und dort spontan am letzten Tag eine komplette EP eingespielt haben.[3]

Am 10. Juni 2020 spielten die Blackberries auf dem Gelände der Aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagten Karl-May-Festspiele in Elspe im Rahmen einer Rockpalast - Corona Session.[12] Im September 2021 traten sie bei Rockcity is Electric – die Show in ihrer Heimatstadt auf. Julian Müller war auch einer der drei Organisatoren.[13]

Julian Müller ist auch in der Folk-Rock-Band Palace Fever und in Suprafon von Suzan Köcher[14] aktiv.

Bilder

Diskografie (Alben)

  • 2012: Music For The Night, KlangApartment
  • 2016: Greenwich Mean Time, Unique Records
  • 2016: Greenwich Mean Time +1, Unique Records (Mini-Album)
  • 2018: Disturbia, Unique Records (Groove Attack)

Weblinks

Quellen