Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Bern

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Bern ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die übliche Verwendung. Für weitere Verwendungen siehe Bern (Begriffsklärung).

Wappen von Bern
Die Aare mit Berner Münster und Nydeggbrücke, 2014
Kollage von Bern: Bernisches Historisches Museum, Bundeshaus, Luftaufnahme

Bern Zum Anhören anklicken [bɛrn] (französisch Berne [bɛʁn], italienisch Berna [ˈbɛrna], rätoromanisch Audio-Datei / Hörbeispiel Bernai, berndeutsch Bärn [ˈpæ̞ːrn]) ist eine politische Gemeinde im gleichnamigen Kanton in der Schweiz. Sie liegt im Verwaltungskreis Bern-Mittelland dieses Kantons. Nach Zürich, Genf, Basel und Lausanne ist Bern mit über 130.000 Einwohnern die fünftgrösste Stadt der Schweiz (Stand 31. Dezember 2017).[1]

Die Stadt Bern liegt im Schweizer Mittelland beidseits der Aare zwischen dem Hausberg Gurten im Süden und dem Bantiger im Osten. Die Stadt ist Sitz der städtischen und kantonalen Verwaltung sowie als Bundesstadt auch der Sitz der eidgenössischen Verwaltung und damit das grösste Verwaltungszentrum der Schweiz. Die 1191 gegründete Zähringerstadt ist mit ihren charakteristischen Laubengängen teilweise in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Seit 1218 ist Bern Freie Reichsstadt. 1353 trat Bern der Eidgenossenschaft bei und entwickelte sich bis ins 16. Jahrhundert zum grössten Stadtstaat nördlich der Alpen. Zu den Gebäuden in der Altstadt aus verschiedenen Epochen gehören Arkaden aus dem 15. Jahrhundert und Brunnen aus dem 16. Jahrhundert. Der größte Teil der mittelalterlichen Stadt wurde im 18. Jahrhundert restauriert, hat aber seinen ursprünglichen Charakter bewahrt. 1983 wurde die Berner Altstadt in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.[2]

Stadtgliederung

Das Stadtgebiet von Bern ist in sechs Stadtteile gegliedert, die ihrerseits in 32 Statistische Bezirke unterteilt sind.[3]

Stadtteil Statistischer Bezirk Karte
Stadtteil I
Innere Stadt
Schwarzes Quartier Lage von Innere Stadt
Weisses Quartier
Grünes Quartier
Gelbes Quartier
Rotes Quartier
Stadtteil II
Länggasse-Felsenau
Engeried Lage von Länggasse-Felsenau
Felsenau
Neufeld
Länggasse
Stadtbach
Muesmatt
Stadtteil III
Mattenhof-Weissenbühl
Holligen Lage von Mattenhof-Weissenbühl
Weissenstein
Mattenhof
Monbijou
Weissenbühl
Sandrain
Stadtteil IV
Kirchenfeld-Schosshalde
Kirchenfeld Lage von Kirchenfeld-Schosshalde
Gryphenhübeli
Brunnadern
Murifeld
Schosshalde
Beundenfeld
Stadtteil V
Breitenrain-Lorraine
Altenberg Lage von Breitenrain-Lorraine
Spitalacker
Breitfeld
Breitenrain
Lorraine
Stadtteil VI
Bümpliz-Oberbottigen
Bümpliz Lage von Bümpliz-Oberbottigen
Oberbottigen
Stöckacker
Bethlehem

Literatur

  • 1974: Geschichte Berns, 4 Bände, Richard Feller, Rudolf von Fischer, Bern : H. Lang, 4. korrigierte Auflage, OCLC 2968839
  • 1998: Bern - eine Stadt bricht auf: Schauplätze und Geschichten der Berner Stadtentwicklung zwischen 1798 und 1998, Herausgeber Christian Lüthi und Bernhard Meier, 307 Seiten, Paul Haupt, ISBN 978-3258057217
  • 2003: Bern – die Geschichte der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert, 420 Seiten, Stämpfli Verlag, 2. Auflage, ISBN 978-3727212710
  • 2016: Bern: Ein Stadtführer, Stephanie von Sesenheim, 96 Seiten, Lehmstedt Verlag, ISBN 978-3957970343
  • 2017: Geschichte der Stadt und Landschaft Bern: Erster Band, Eduard von Wattenwyl von Diesbach, 388 Seiten, hansebooks, ISBN 978-3743668829
  • 2017: 111 Orte in Bern, die man gesehen haben muss, Cornelia Lohs, 240 Seiten, Emons Verlag, 4. Auflage, ISBN 978-3954516698

Weblinks

Quellen