Lisa Cuthbert

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisa Cuthbert beim 8. Castlefest 2012 in dem Keukenhof bei Lisse, Provinz Südholland in den Niederlanden

Lisa Cuthbert (LC) (* in Dublin) ist eine irische Sängerin, Pianistin und Komponistin.

Leben

Lisa Cuthbert wurde in Dublin geboren. Mit vier Jahren begann sie, Klavier zu spielen. Aufgewachsen ist sie in den Vorstädten von Süd-Dublin.[1] Im Jahr 1996 besuchte sie eine katholische Klosterschule in Dublin, als das letzte Magdalenenheim in Irland am 25. September 1996 geschlossen wurde.[2] Sie studierte am University College Dublin, Irlands größte Universität.

Im Jahr 2009 veröffentlichte sie ihre Debüt-EP "Ready to Unfold". Die EP enthält drei eigene Songs, mit dem Titel "Daffodil Lament" einen Coversong der irischen Rockband The Cranberries und einen Instrumentaltitel. In der Folge war sie Support für Mick Moss (Antimatter) und Duncan Patterson (Antimatter, Anathema) bei deren Tour durch Europa. Währenddessen war sie auch als Support für die niederländische Musikerin Anneke van Giersbergen (The Gathering, Agua De Annique) und den irischen Singer-Songwritern Mark Geary und John Spillane aktiv und spielte im Mai 2010 auf dem Wave-Gotik-Treffen (WGT) in Leipzig, Deutschland.[1]

Sie wurde Mitglied der Tourband von Moss und Patterson und nahm den Gesang für das zweite Album "Immaculada" von Duncan Pattersons Projekt Íon auf. Das Album wurde im Mai 2010 über Equilibrium Music veröffentlicht. Kurze Zeit später folgte ihr eigenes Debütalbum "Obstacles" über Music In Stone, dem Label von Mick Moss. An dem Album waren Mick Moss und Cuthberts jüngere Schwester Aoife Cuthbert als Gastmusiker beteiligt.[1] Im November 2010 wurde die Kompilation "Alternative Matter" der englischen Rockband Antimatter veröffentlicht, die Duncan Patterson 1998 gründete. Lisa Cuthbert ist bei mehreren Titeln als Pianistin und Sängerin beteiligt.[3] Am 21. Juli 2012 war Lisa Cuthbert als Backgroundsängerin beim Konzert von The Sisters of Mercy auf dem Amphi Festival in Köln dabei. Sie selbst spielte solo ihre Version des Songs "This Corrosion".[4]

Ihr zweites Soloalbum "Paramour" (2013) wurde über die Crowdfunding-Plattform Sponsume finanziert. Das Album wurde von Gareth Desmond in den Loop Studios in Dublin aufgenommen und produziert. Als Gäste waren Dave Creffield (The Sisters of Mercy), G Frequency und Tim Fromont Placenti dabei.[5] Es wurde Ende 2013 veröffentlicht.[4] Inspiriert wurde das Album durch Geschichten früherer Bewohnerinnen der nun nicht mehr existierenden Magdalenenheime in Irland.[6]

Im Jahr 2014 begleitete sie Jeff Scott Soto (u. a. Talisman, Yngwie Malmsteen, Axel Rudi Pell, Journey) auf seiner Tour durch Europa. Weitere Supportacts waren für Marillion, Wovenhand (auch Woven Hand, von David Eugene Edwards) und Amber Asylum (von Kris Force).[6] Am 15. März 2015 war sie als Gast bei dem Konzert von King Dude im Nachtclub MTC in Köln dabei.[7] Im Mai 2015 trat sie erneut beim Wave-Gotik-Treffen auf.

Lisa Cuthbert tritt regelmäßig beim Castlefest in dem Keukenhof bei Lisse, Provinz Südholland in den Niederlanden auf. So spielte sie dort beim 7. Castlefest im August 2011,[8], beim 8. Castlefest im August 2012[9] und beim 9. Castlefest an drei Veranstaltungstagen im August 2013.[10][11] Auch 2014 spielte sie beim 10. Castlefest. Am 1. August 2014 spielte sie auf der Meadow Stage und am 2. August 2014 auf der Folk Stage.[12] 2016 folgte das Album "Hextapes".

In ihrer Band spielen Marvin Morelle (Schlagzeug), Yohann J. Bizeul (Bass) und Antoine Doin (Gitarre) mit.[5]

Lisa Cuthbert lebt in Lille, Département Nord in Frankreich.[5]

Diskografie (Alben)

Solo

  • 2009: Ready To Unfold (EP)
  1. Ready To Unfold
  2. Burden
  3. Cherry Blossom
  4. Daffodil Lament
  5. Synthia
  • 2010: Obstacles, Music In Stone
  1. Blind Eye - 2:36
  2. Won't Be Long - 4:29
  3. Second Leaving - 7:52
  4. Ready To Unfold - 7:05
  5. Cherry Blossom - 5:31
  6. My Material Girl - 5:59
  7. Storm Coming On - 5:15
  8. Obstacles - 4:48
  9. Burden - 4:23
  10. Nothing Left - 5:18
  11. Fragile Dreams (Live) - 3:48
  • 2013: Paramour
  1. Destitute - 7:45
  2. Coils of Blue - 5:28
  3. Gartan Mother's Lullaby - 3:29
  4. Run and Jump - 4:57
  5. Libra - 3:24
  6. This Kind of Sin - 6:18
  7. The Balancing Act - 10:07
  8. The Sooner You Know - 7:01
  9. Madame's Secret Pain - 8:15
  10. Party's Over - 5:53
  • 2016: Hextapes
  1. Killing Fields
  2. The Host Wants A Parasite
  3. Under The Starts
  4. Eye
  5. Will
  6. Effigy
  7. Pillar
  8. Hands Clean

Íon

  • 2010: Immaculada, Equilibrium Music

Antimatter

  • 2010: Alternative Matter, Prophecy Productions (Kompilation)

Weblinks

Quellen