Douglas Greed

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Douglas Greed, 2014

Douglas Greed (* 1978 in Bernau als Mario Willms[1]) ist ein deutscher DJ und Musikproduzent aus Jena.

Leben

Mario Willms wurde 1978 in Bernau geboren. In Gera in Thüringen sammelte er ersten Erfahrungen mit Breakbeat, HipHop und Drum & Bass als Veranstalter, Organisator und Promoter von Drum & Bass Events. Im Jahr 1999 startete er die Bionic Sessions.[2] Mario Willms studierte an der Bauhaus-Universität Weimar. Seine Masterarbeit, das Hörspiel "Luxusdiskussion", entstand 2009 und wurde auf Deutschlandradio Kultur, Einslive und WDR 3 gesendet.[3]

Früher arbeitete Willms unter dem Pseudonym Real. Mit der Bionic Crew arbeitete er auch als Veranstalter und ist auch in den Bereichen Hörspiel, Grafik, Techno und Live-Act sowie als Promoter aktiv. Mit dem Sänger Fabian Kuss und dem Schlagzeuger Michael Nagler ist Douglas Greed live aktiv.[4]

Seit 2005 veröffentlicht er als Douglas Greed regelmäß Singles, EPs und auch Alben. Am 19. August 2007 spielte er beim 1. Open Source Festival in Düsseldorf. Sein Debütalbum "KRL" wurde 2011 über das Label Freude Am Tanzen veröffentlicht. An den Titeln waren Mooryc (Maurycy Zimmermann), Pascal Bideau, Delhia De France (Pentatones), Kemo und Ian Simmonds (Juryman vs. Spacer, Sandals, Wise In Time) beteiligt. Das Booklet enstand mit dem Fotografen René Buschner und der Stylistin Trixie. Es besteht aus sechs querformatigen Fotografien, die an Renaissance-Gemälde erinnern. Vorbilder waren die Vanitas-Stillleben aus der Renaissance- und Barockzeit.[5]

Auf der EP "Lay Down Your Blade" (2013) des belgischen Elektropop-Musikduos Joy Wellboy sind zwei Remixe von Douglas Greed enthalten. 2014 folgte das zweite Album "Driven" über das Berliner Label BPitch Control von Ellen Allien. Im Juni 2014 trat er beim Pfingst-Open-Air im Essener Stadtteil auf.[6] Mit Mooryc veröffentlichte er 2015 einen Split. Douglas Greed veröffentlichte bisher auf Labels wie Infiné, Gigolo, Kindisch, Lebensfreunde, Acker, Freude am Tanzen und BPitch Control.[4] Seine Musik wurde in der Fernsehreihe "Phase 3" von ARD-alpha verwendet.

Diskografie (Auswahl)

  • 2005: Lopez, Combination Records (EP)
  • 2006: Molloy EP, Elster Records (EP)
  • 2006: Ein E Ist Ein W Ist Ein M Ist Eine 3, Combination Records (EP)
  • 2006: Madame C. EP, Freude Am Tanzen (EP)
  • 2006: Glue EP, Combination Records (EP)
  • 2009: Beuys Don't Cry EP, Freude Am Tanzen (EP)
  • 2010: St. Eisbein EP, Freude Am Tanzen (EP)
  • 2011: KRL, Freude Am Tanzen (Album)
  • 2014: Driven, BPitch Control (Album)
  • 2015: Douglas Greed & Mooryc - Spark / Noisy EP, Freude Am Tanzen (EP)
  • 2017: Enemy, FAT-zig (EP)
  • 2017: Full Moon EP, W&O Street Tracks (EP)

Weblinks

Quellen