Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Drumcorps

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drumcorps beim Glade Festival 2011
Drumcorps in Brüssel, 2006

Drumcorps ist ein US-amerikanisches Breakcore-Musikprojekt des Musikers und DJs[1] Aaron Spectre aus Boston, Massachusetts.

Aaron Spectre ist im Grossraum Boston aufgewachsen. Mit 13 Jahren begann er, elektronische Musik zu spielen.[2] Trotzdem begann er mit 16 Jahren damit, in Hardcore-Bands in Zentralmassachusetts Schlagzeug zu spielen. Dabei liess er sich von Bands wie Converge und Cave In stark beeinflussen. Mit 19 Jahren zog er nach New York City. Dort wechselte er zur elektronischen Musik und spielte Ambient, Drum and Bass und Jungle. Im Alter von 23 Jahren zog er nach Berlin.[3][4] Mit 24 Jahren begann er 2005[1] mit seinem Musikprojekt Drumcorps.[5]

Am 17. Oktober 2006 veröffentlichte Drumcorps das Debütalbum "Grist" beim Berliner Label Ad Noiseam und beim US-amerikanischen Indie-Label Cock Rock Disco. Das Album wurde mit einem Prix Ars Electronica in der Kategorie Best Digital Music ausgezeichnet.[6] Am 5. Juli 2007 wurde das Album "Lost Tracks" veröffentlicht. Die Aufnahmen dafür gingen über sechs Jahre.[7] Ebenfalls im Juli 2007 trat Drumcorps beim Glade Festival in Norfolk in England auf.[8] Im August 2007 spielte Drumcorps beim Lowlands Festival in den Niederlanden.[9] Im Oktober 2007 trat Drumcorps beim Maschinenfest in Krefeld auf. Im Juli 2008 trat Drumcorps beim Dour Festival in Belgien auf.[10] Am 15. August 2008 veröffentlichten Animosity aus San Francisco und Drumcorps die 10" "Altered Beast" mit drei Titeln. Im Juli 2010 spielte Drumcorps erneut beim Dour Festival.[10]

Im Juni 2011 spielte Drumcorps erneut beim Glade Festival.[11] 2012 lebte Aaron Spectre in Genf in der Schweiz.[12] Am 25. Dezember 2012 wurde die EP "Heartstrong" mit vier Titeln veröffentlicht. Die Aufnahmen erfolgten in Boston und Genf. Leo Miller (XLeathalLeoX, Animosity) war als Sänger am Titel "No Escape" beteiligt.[13] Im Oktober 2015 trat Drumcorps erneut beim Maschinenfest auf, diesmal in Oberhausen. Einige Tage spöter folgte am 30. Oktober 2015 das zweite Album "Falling Forward". Am 13. Januar 2017 veröffentlichte Shade (40) (Eric Balderose) das Album "It's Almost Forever" ohne Label auf der Code Orange's Forever Tour. Drumcorps war daran beteiligt.[14]

Diskografie (Alben)

  • 2006: Grist, Ad Noiseam / Cock Rock Disco
  • 2007: Lost Tracks, Ad Noiseam
  • 2015: Falling Forward, Ad Noiseam
  • 2017: Shade (40) Ft. Drumcorps - It's Almost Forever

Weblinks

Quellen