Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Boston

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Boston ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die übliche Verwendung. Für weitere Verwendungen siehe Boston (Begriffsklärung).

Flagge von Boston
Kollage von Boston: Skyline vom Financial District; Memorial Drive an der Longfellow Bridge über den Charles River mit Blick auf den Bostoner John Hancock Tower; John F. Kennedy Presidential Library and Museum; The First Church of Christ, Scientist; Newbury Street
Neighborhoods von Boston

Boston [ˈbɔstən] ist eine Stadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Sie ist die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts und die größte Stadt in Neuengland. Sie beheimatet in ihrem Großraum Boston-Cambridge-Quincy (besser bekannt als Greater Boston) sowohl die weltberühmte Harvard University als auch das ähnlich bedeutende Massachusetts Institute of Technology (MIT), beide in Cambridge gelegen. Die Symphony Hall Konzerthalle und das in ihr residierende Boston Symphony Orchestra sind weltbekannt.

Geschichte

Boston wurde 1630 von puritanischen Siedlern aus England gegründet und umbenannt von Shawmut nach Boston, nach der gleichnamigen Heimatstadt in Lincolnshire von John Winthrop (1588–1649).[1] Ebenfalls 1630 wurde die First Church in Boston gegründet.[2] Anfang der 1740er Jahre wurde die Markthalle Faneuil Hall erbaut, eines der ältesten Gebäude von Boston.[3] Es brannte im Jahr 1761 ab, wurde aber wiedererbaut.[4] Am 16. Dezember 1773 drangen symbolisch als Indianer verkleidete Bostoner Bürger in den Hafen ein und warfen drei Ladungen Tee der britischen East India Company von dort vor Anker liegenden Schiffen ins Hafenbecken. Dieser Akt des Widerstandes gegen die britische Kolonialpolitik wird als Boston Tea Party bezeichnet.[5] 1776 verkündete John Adams (1735–1826) vom Balkon des Old State House die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten.[6] 1897 fand im Boston etwa ein Jahr nach dem neu eingeführten Marathon bei den Olympischen Spielen 1896 in Griechenland der Boston Marathon erstmals statt.[7] 2013 wurden beim Boston Marathon zwei Bombenanschläge verübt.[8] Dabei wurden drei Menschen getötet und über 260 Personen teilweise schwer verletzt.[9]

Stadtgliederung

Boston ist in 23 Neighborhoods untergliedert: Allston, Back Bay, Bay Village, Beacon Hill, Brighton, Charlestown, Chinatown/Leather District, Dorchester, Downtown, East Boston, Fenway–Kenmore, Hyde Park, Jamaica Plain, Mattapan, Mid Dorchester, Mission Hill, North End, Roslindale, Roxbury, South Boston, South End, West End, West Roxbury[10]

Literatur

  • 2000: Built in Boston: City and Suburb. 1800-2000, Douglass Shand-Tucci, University of Massachusetts Press, ISBN 978-1558492011
  • 2000: Boston: A Topographical History, Walter Muir Whitehill und Lawrence W. Kennedy, 432 Seiten, Belknap Press, 3. und erweiterte Auflage, ISBN 978-0674002685
  • 2001: Boston A To Z, Thomas H. O'Connor, Harvard University Press, ISBN 978-0674006829
  • 2013: The Hub's Metropolis: Greater Boston's Development from Railroad Suburbs to Smart Growth, James C. O'Connell, 326 Seiten, MIT Press, ISBN 978-0-262-01875-3

Weblinks

Quellen