Broken Note

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Broken Note beim Glade Festival 2009

Broken Note ist ein britischer Dubstep-Act des Produzenten Tom Andrews aus London.[1]

Seit 2008 veröffentlicht Tom Andrews unter dem Namen Broken Note seine Musik.[2] Bis 2017 veröffentlichte Broken Note bis auf eine Kompilation ausschliesslich auf 12" oder EPs, Solo oder teilweise mit weiteren Musikproduzenten. Anfang 2008 veröffentlichte Broken Note die 12" "Dubversion / Mortal Bass" beim französischen Label Ruff, einem Sublabel von Peace Off. 2008 folgten die 12" "Crux / Zealot" beim Berliner Label Ad Noiseam, die Split-12" "War In The Making / No Struggle" mit Starkey (Paul Geissinger) aus Philadelphia und die EP "Fueling The Fire EP". Im Juli 2009 spielte Broken Note beim Glade Festival in Winchester auf.[3] Im Oktober 2009 trat Broken Note beim 11. Maschinenfest in Essen auf. Ebenfalls 2009 wurde mit der Kompilation "Terminal Static" das erste Album über Ad Noiseam veröffentlicht. Darauf ist ein Remix von Broken Note des Titels "Tokyo Dub" von Juno Reactor sowie je ein Remix von I Am The Sun (Lynn Standafer von End.User) und Hecq (Ben Lukas Boysen).[4]

2010 veröffentlichte Broken Note die 12" "Knuckle Dust" mit dem deutschen Musikprojekt MachineCode über Subtrakt, einem Sublabel von Subdivision. Ebenfalls 2010 wurde die 12" "Venom / Fucking Up The Program" mit dem venezolanischen Produzenten Zardonic (Federico Ágreda Álvarez) und dem polnischen Produzenten Brainpain veröffentlicht. Im Juni 2011 trat Broken Note erneut beim Glade Festival auf, diesmal in Norfolk.[5] Mitte Dezember 2011 trat Broken Note bei State-X New Forms in Den Haag in den Niederlanden.[6] 2012 folgte die 12" "Existence / Obey" mit dem niederländischen Produzenten DJ Hidden (Noël Wessels), dem französischen Produzenten Niveau Zero (Frédéric Garcia) und Balkansky (Ivan Sashev Shopov). 2014 folgte die EP "Black Mirror" über Ad Noiseam.

Diskografie (Auswahl)

  • 2008: Dubversion / Mortal Bass, Ruff (12")
  • 2008: Crux / Zealot, Ad Noiseam (12")
  • 2008: Broken Note / Starkey - War In The Making / No Struggle, Ruff (12")
  • 2008: Fueling The Fire EP, Damage (EP)
  • 2009: Let 'Em Hang / Meltdown, Ad Noiseam (12")
  • 2009: Terminal Static, Ad Noiseam (Kompilation)
  • 2010: Channel Zero / Pyrotek (Cooh Remix), PRSPCT Recordings (12")
  • 2010: Zound, Boka Records (12")
  • 2010: Flood, Ad Noiseam (EP)
  • 2010: Broken Note Vs Machine Code - Knuckle Dust (12")
  • 2010: Broken Note / Zardonic Ft. Brainpain - Venom / Fucking Up The Program, MindSaw Recordings ‎(12")
  • 2012: DJ Hidden & Broken Note / Niveau Zero & Balkansky - Existence / Obey, Ad Noiseam (12")
  • 2014: Black Mirror, Ad Noiseam (EP)

Weblinks

Quellen

  1. Broken Note | Free Listening on SoundCloud (abgerufen am 9. Mai 2017)
  2. Broken Note | Biography
  3. JULY 2009 – FFT ERROR (GE) and Glade Festival (UK) | Gabriela Dworecki
  4. Broken Note - Terminal Static (File, MP3) at Discogs
  5. Glade Festival unveils its new site: | Peppermint, April 21, 2011
  6. STATE-X NEW FORMS: BROKEN NOTE/BROKENCHORD - Paard