Si Cranstoun

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Si Cranstoun und Band bei Viva Las Vegas 2013

Si Cranstoun (* 1976[1] in Croydon, London) ist ein britischer Rock-’n’-Roll-Musiker aus London.

Leben

Si Cranstoun ist im Londoner Stadtteil Croydon im Süden von London geboren und aufgewachsen. Der Sohn eines Musikpromoters hat einen Bruder names Tyber Cranstoun. Si Cranstoun schloss die Musik- und Theaterschule Guildhall School of Music and Drama in London ab. Im Jahr 1999 gründeten die beiden Brüder sie Ska-Band The Dualers. Sie waren zunächst als Duo unterwegs, bevor sie ihr Line-up zu einer vollständigen Band erweiterten. Sie traten mehrere Jahre als Straßenmusiker auf und tourten viel. Im Jahr 2004 veröffentlichten sie ihre Debütsingle "Kiss on the Lips". Diese stieg auf Platz 21 der britischen Singlecharts. Die zweite Single ""Truly Madly Deeply" folgte 2005. Sie stieg auf Platz 23 der Charts. Der Song ist im Soundtrack des Films "Ein Schatz zum Verlieben" (Originaltitel: "Fool’s Gold") des Regisseurs Andy Tennant aus dem Jahr 2008 enthalten.[2]

Das Duo veröffentlichte selbst mehr als zehn Alben und tourten als Support für die Band Blockheads durch das Vereinigte Königreich. Neben seiner Arbeit in der Band The Dualers trat Si Cranstoun als Solist auf. 2009 veröffentlichte er seine Soloalben "Skinny Jeans" und "Get Lively". 2010 folgten "Alternative Floor" und "Get Festive Vol 1". Im selben Jahr verließ er schließlich die Band The Dualers, um sich seiner Solokarriere zu widmen. 2012 folgte das nächste Soloalbum "Dancehalls And Supper Clubs" auf Galley Music.[2]

Si Cranstoun trat am 9. Juni 2012 auf dem Cooly rocks on-Festival in Australien auf. Anschließend war er auf kleiner Tour durch Australiens Rock’n’Roll-Clubs unterwegs.[3] 2013 wurde das Warner-Label auf ihn aufmerksam und schloß mit ihm im April 2013 einen Vertrag ab. Mit dem amerikanischen Rock-’n’-Roll-Musikers Little Richard spielte er in Las Vegas. Si Cranstoun wurde 2013 als erster Künstler zum 2. Mal für das "Viva Las Vegas" Festival verpflichtet.[3]

Im Februar und März 2014 war Si Cranstoun als Support für die Londoner Doo-Wop-Boygroup The Overtones durch das Vereinigte Königreich und Irland auf Tour.[4] Sein Labeldebütalbum "Modern Life" wurde 2014 über das Warner-Sublabel East West Records veröffentlicht.[2] Die Debütsingle "Caught in the Moonlight" war im Juni 2014 auf der Shortlist der Playlist von Radio 2.[1] Am 4. Juni 2015 spielte er erneut auf dem Cooly rocks on-Festival. 2016 folgte das Album "Old School" beim deutschen Label Ruf Records.

Si Cranstoun traf auf seine Frau Tamu, als er im Londoner Stadtbezirk Croydon auftrat. Sie bat ihm, eine seiner Demo-CDs zu signieren. Zwei Jahre später heiratet sie, bekamen erst die Tochter Tiva und wenige Jahre später den Sohn Kaius.[1]

Diskografie (Alben)

The Dualers

  • 2001: Vintage Versions - Vol 1, Sandcastle Records
  • 2002: Vintage Versions - Vol 2, Galley Music
  • 2006: Rhymes & Rhythms, Galley Music

Solo

  • 2009: Skinny Jeans, Galley Music
  • 2009: Get Lively, Galley Music
  • 2010: Alternative Floor Fillers, Galley Music
  • 2010: Get Festive Vol 1, Galley Music
  • 2012: Dancehalls And Supper Clubs, Galley Music
  • 2013: Smokehouse Sessions, Galley Music
  • 2014: Modern Life, East West Records
  • 2016: Old School, Ruf Records

Weblinks

Quellen