Oscar and the Wolf

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oscar and the Wolf
Oscar and the Wolf, 2013
Oscar and the Wolf, 2013
Allgemeine Informationen
Herkunft Flag of Belgium (civil).svg Belgien
Genre Elektropop
Gründung 2010
Website oscarandthewolf.com
Gründungsmitglieder
Gesang, Text Max Colombie
Gitarre Filip Brans
Bass Roland Spooren
Aktuelle Besetzung
Gesang, Text Max Colombie
Schlagzeug Claudio Arduini
Keyboards Ozan Bozdag
Gitarre Jasper Bullynck
Ehemalige Mitglieder
Gitarre Filip Brans
Bass Roland Spooren (2010-2013)

Oscar and the Wolf ist eine belgische Elektropop-Band.

Bandgeschichte

Die Band wurde 2010 um den belgischen Singer-Songwriter Max Colombie (* 1991) mit dem Gitarristen Filip Brans und dem Bassisten Roland Spooren gegründet. Sie trafen in Gent aufeinander, wo sie studierten. Nach Aussage von Colombie hat der Bandname nichts mit dem musikalischen Märchen "Peter und der Wolf" von Sergei Prokofiev (1891-1953) zu tun. Der Name (Oscar) klang für Colombie besser als Max und "Wolf" ist aus seinen nächtlichen Musikarbeiten entstanden. Colombie war Zweiter in der Vorausscheidung zum Junior Eurovision Song Contest 2005.[1] Ihre erste Singleveröffentlichung war die Single "Princes".[2]

2013 verliess Roland Spooren die Band aus gesundheitlichen Gründen. Nach zwei EPs wurde am 20. Mai 2013 die "EP Collection" mit 12 Titeln veröffentlicht.[3] Sie enthält die ersten beiden EPs der Band und zwei Bonustitel.[4] Die ersten fünf Titel sind von der EP "Imagine Mountains". Die zweite EP "Summer Skin" ist mit dem Produzenten Robin Proper-Sheppard entstanden. Proper-Sheppard ist Sänger, Gitarrist und Produzent der Band Sophia. Er war auch in der Rockband The God Machine (1991-1994) aktiv. Das belgische Musikmagazin HUMO listete das Album 2013 in ihrer "10 to watch"-Liste.[5]

Anfang Oktober 2013 spielten sie bei Waves Vienna 2013 in Wien mit. Belgien war neben Slowenien als Gastland vertreten.[6]

Am 18. Juli 2014 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "Entity". Es wurde von Leo Abrahams (u. a. Brian Eno & David Byrne, Wild Beats, Florence + the Machine) produziert. Mitte August 2014 spielten sie auf dem Pukkelpop Rockmusikfestival in Hasselt in Belgien.[7] Ihr Album "Entity" war in der Woche vom 30. August bis 5. September 2014 auf Platz 1 der belgischen Albumcharts (Flandern).[8] Im Oktober 2014 spielten sie beim New Fall Festival in Düsseldorf mit. Die Band wurde bei den Music Industry Awards 2014 (MIA's) dreifach ausgezeichnet und weitere Male nominiert.[9] Für den 29. September 2017 ist das Album "Infinity" geplant. Vorab wurde daraus die Single "Breathing" veröffentlicht.

Diskografie (Alben)

  • 2010: Imagine Mountains ‎(EP)
  • 2012: Summer Skin (EP)
  • 2013: EP Collection, Debonair / PIAS
  1. Winterbreaks
  2. Lady Burn
  3. The Dreamers
  4. Pastures
  5. Bony Weather
  6. Crossroads
  7. Orange Sky
  8. All I Want
  9. Ribbons
  10. Wash Your Face
  11. Moonshine (Bonustitel)
  12. Orange Sky (Herows remix)
  • 2014: Entity, Pias
  1. Joaquim - 3:48
  2. Bloom (Oh My Baby) - 4:06
  3. Where Are You? - 3:23
  4. Strange Entity - 4:36
  5. Undress - 4:06
  6. Aistriú - 2:26
  7. Somebody Wants You - 3:44
  8. Dream Car Ocean Drive - 3:50
  9. Princes - 3:54
  10. Nora - 3:47
  11. Under The Skin - 2:20
  12. Killer You - 4:06
  • 2017: Infinity (geplant)
  1. So Real
  2. Exotic
  3. Susato
  4. Pretty Infiniti
  5. Touch Down
  6. Queen
  7. Honey
  8. Runaway
  9. Last Night
  10. Breathing
  11. Chevrolet
  12. Fever

Weblinks

Quellen