Kekal

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kekal
Kekal, 2004
Kekal, 2004
Allgemeine Informationen
Herkunft Jakarta, Flag of Indonesia.svg Indonesien
Genre Heavy Metal
Gründung August 1995
Website kekal.org
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre, Programmierung Jeff Arwadi / Jefray Arwadi / Meister J
Gesang Harry
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre, Programmierung Jeff Arwadi / Jefray Arwadi / Meister J
Gitarre, Gesang Leo Setiawan (1995-2001, seit 2005)
Bass, Gesang Azhar Levi Sianturi (seit 1996)
Ehemalige Mitglieder
Gesang Harry

Kekal ist eine indonesische Heavy-Metal-Band aus Jakarta. Die Band wurde im August 1995 gegründet.[1]

Bandgeschichte

Im Jahr 1995 starteten zwei Freunde und veröffentlichten ihr erstes Demo. Nach Änderungen im Line-up bildeten Jeff Arwadi, Azhar Levi Sianturi und Hauptsänger Harry die Band. Ohne Schlagzeuger und mit einem Drumcomputer nahmen sie 1998 das Debütalbum "Beyond The Glimpse of Dreams" komplett in Eigenregie auf. Diverse Independent Labels lizenzierten das Album. Ende des Jahres verließ Sänger Harry die Band. Der Gitarrist und Sänger Leo Setiawan kam in die Band und Jeff Arwadi übernahm den Hauptanteil des Gesangs. Das Ergebnis ist auf dem zweiten Album "Embrace The Dead" (1999) zu hören. Im Frühjahr 2001 nahmen sie das dritte Album "The Painful Experience" auf. Das Album wurde über vier verschiedene Labels in den Vereinigten Staaten, Westeuropa, Osteuropa und Südostasien veröffentlicht. Mit der 1999 gegründeten niederländischen Metal-Band Slechtvalk nahm Kekal das Split-Album "Chaos & Warfare" auf, welches 2002 über das niederländische Label "Fear Dark" veröffentlicht worden ist. Der Kekal-Titel "The Skull" ist ein Coversongs des gleichnamigen Titels der US-amerikanischen Doom-Metal-Band Trouble. Slechtvalk coverte den Song "Kongsblod" von der norwegischen Metal-Band Antestor. Im Jahr 2003 folgten die Kompilation "Introduce Us To Immortality" mit zwei bis dahin unveröffentlichten Songs und das Album "1000 Thoughts Of Violence". Im März 2004 ging die Band erstmals auf Tour durch Europa. Ihr Label "Fear Dark" sorgte für Auftritte in Deutschland, in den Niederlanden und in Schweden. Damit war Kekal die erste indonesischen Independent-Band, die in Europa gespielt hat.[2]

Die im Jahr 2004 veröffentlichte Kompilation "Spirits From The Ancient Days" enthält einige Aufnahmen aus der Zeit vor Kekal.[2] Im Jahr 2005 kam Leo Setiawan zurück in die Band.[3] Es folgte im selben Jahr das Album "Acidity", 2007 dann "The Habit Of Fire". Das nächste Album "Audible Minority" sollte über NePlusUltra Music im Dezember 2008 veröffentlicht werden. Die erste Pressung der CD sollte eine handnummerierte Auflage von 777 Kopien zu Ehren des siebten Albums der Band sein.[4] Doch das Album wurde zunächst nicht auf CD veröffentlicht. Am 25. Dezember 2008 wurde das Album stattdessen zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. Knapp vier Jahre später wurde am 19. Dezember 2012 das Album in der Limited-Deluxe-Edition als Bonus-CD zum Album "Autonomy" über Whirlwind Records erstmals auf CD veröffentlicht.[5]

Im Jahr 2009 verliessen alle Bandmitglieder die Band. Arwadi hielt die Band jedoch weiter aufrecht und die ehemaligen Mitglieder spielen nun für die Band statt in der Band.[6] Im Jahr 2010 wurde das achte Studioalbum "8" veröffentlicht, 2012 folgte dann "Autonomy".

Im Juli 2015 veröffentlichte die Band selbst das zehnte Studioalbum "Multilateral" in digitaler Form. Die ersten sieben Songs waren im Januar 2014 fertig. Ab Februar 2014 bis 2015 veröffentlicht die Band jeden Monat einen der Songs zum kostenlosen Download. Die Arbeiten an dem Album dauerten über zwei Jahre. Es wurde über das Indie-Label Majemuk Records auf CD veröffentlicht. Mit dem Album feiert die Band ihr 20jähriges Bestehen im August 2015.[7][8][9]

Die Band veröffentlichte mit "Kekal Live In Europe" (2004) und "Kekal - Road Trip To Acidity 2005" (2005) bisher zwei DVDs.[2]

Diskografie (Alben)

  • 1998: Beyond The Glimpse Of Dreams, Candlelight Productions / Valentine Sound Productions / THT
  1. Rotting Youth - 3:32
  2. Armageddon - 5:19
  3. Spirits - 6:32
  4. Deceived Minds - 4:11
  5. The Conversion - 5:49
  6. Behind Those Images - 3:17
  7. Reality - 5:19
  8. Escaping Eternal Suffering - 5:18
  9. A Day The Hatred Dies - 6:15
  10. My Eternal Lover - 6:11
  • 1999: Embrace The Dead, Flesh Walker Records
  1. Longing For The Truth - 6:11
  2. Embrace The Dead - 5:24
  3. The Fearless And The Dedicated - 7:52
  4. Healing - 3:22
  5. The Final Call - 5:16
  6. From Within - 4:48
  7. Scripture Before Struggle - 6:48
  8. Millenium - 10:00
  • 2001: The Painful Experience, Hrom Records
  1. The Monsters Within - 4:41
  2. Crave For Solid Ground - 5:09
  3. Mean Attraction - 4:15
  4. Like There's No Other Way To Go - 4:18
  5. Behind Closed Doors - 5:48
  6. After The Storm - 5:43
  7. Given Words - 4:41
  8. Militia Christi - 4:05
  9. The Painful Experience - 7:53
  10. Via Dolorosa - 4:10
  11. Like There's No Other Way To Remix (Bonus Track) - 5:14
  • 2002: Kekal / Slechtvalk - Chaos & Warfare, Fear Dark
  1. The Only Sound of Rain (Kekal) - 6:13
  2. Mean Attraction (Kekal) - 4:12
  3. A Stranger So Close (Kekal) - 5:32
  4. The Skull (Kekal) - 5:54
  5. Whispers in the Dark (Slechtvalk) - 4:24
  6. The Dragon's Children (Slechtvalk) - 3:31
  7. Storms (Slechtvalk) - 4:02
  8. Kongsblod (Slechtvalk) - 5:53
  • 2003: Introduce Us to Immortality (Kompilation)
  1. Source of Existence (Erstveröffentlichung) 4:54
  2. The Only Sound of Rain - 6:16
  3. Mean Attraction - 4:15
  4. Embrace the Dead (Remastered) - 5:23
  5. Default - 5:33
  6. A Day the Hatred Dies (Remastered) - 5:57
  7. Crave for Solid Ground - 5:09
  8. Healing (Remastered) - 3:22
  9. Behind Those Images (Remastered) - 3:14
  10. Millennium (Remastered) - 9:16
  11. Rotting Youth (Remastered) - 3:27
  12. The Painful Experience - 7:53
  13. Introduce Me to Immortality (Remix, Erstveröffentlichung) - 2:17
  • 2003: 1000 Thoughts Of Violence, Fear Dark
  1. Subsession / Once Again It Failed - 4:37
  2. Vox Diaboli - 4:31
  3. In Continuum - 5:46
  4. Paradigma Baru - 2:35
  5. Artifacts Of Modern Insanity - 5:18
  6. Violenst Society - 5:06
  7. Subsession II - 4:58
  8. Default - 5:36
  9. Beyond Numerical Reasons I: 404 - 2:20
  10. Beyond Numerical Reasons II: 911 - 5:00
  11. Beyond Numerical Reasons III: 70x7 - 5:00
  • 2004: Spirits From The Ancient Days (Kompilation)
  1. Contra Spiritualia Nequitiae Act II (2004 Version)
  2. Contra Spiritualia Nequitiae Act III (2004 Version)
  3. Kebangkitan Orang Mati
  4. No Master
  5. Introduce Me to Immortality
  6. Spirits of the Unblack
  7. Rotting Youth
  8. Reborn in The Light Part.2
  9. Escaping Eternal Suffering
  10. My Eternal Lover
  11. Contra Spiritualia Nequitiae Act I
  12. Contra Spiritualia Nequitiae Act II
  13. Contra Spiritualia Nequitiae Act III
  14. Contra Spiritualia Nequitiae Act IV
  15. Pre-Kekal Track 1
  16. Pre-Kekal Track 2
  17. Pre-Kekal Track 3
  18. Pre-Kekal Track 4
  • 2005: Acidity, Fear Dark
  1. Characteristicon - 5:52
  2. Strength In My Weakness - 4:55
  3. Thy Neighbor's Morality - 7:30
  4. A Dream For A Moment - 5:52
  5. Broken - 4:48
  6. Envy And Its Manifesto - 5:45
  7. The Way Of Thinking Beyond Comprehe - 8:50
  8. Romanitika Destruksi - 2:27
  9. Blessing In Disguise - 5:37
  10. Empty Space - 4:12
  • 2007: The Habit Of Fire, Open Grave Records
  1. Prelude: Worldhate Chronicle - 0:21
  2. The Gathering Of Ants - 5:50
  3. Isolated I - 5:49
  4. Manipulator Generals (Part I Of Dictatorship): Failure Is The System, The Precaution Of Aftermath, Decadence And Excess - 10:47
  5. Our Urban Industry Runs Monotonously - 4:45
  6. To Whom It May Concern - 6:01
  7. Free Association - 4:48
  8. Historicity And State Of Mind (Part II Of Dictatorship): Repeated Patterns, Aftermath - 5:52
  9. Postlude: Saat Kemarau - 3:55
  10. A Real Life To Fear About - 7:47
  11. Escapism: What On Earth Am I Here For?, The Habit Of Fire, Subterranean Passageways, A Road Above, A Road Ahead, Finding A Way To Stand Up Again - 14:39
  • 2008: Audible Minority
  1. The Vampire Song - 6:02
  2. Conditional Destiny - 6:15
  3. Against - 5:53
  4. Ceasefire Negative - 5:43
  5. Between Us - 6:25
  6. For The Greater Good And Evil - 7:50
  7. Narrow Avenue - 4:20
  8. Virtue Of Perseverance - 7:50
  9. Shuffling Biorhythms - 4:50
  10. All That Matters - 5:08
  • 2010: 8, Whirlwind Records
  1. Track One - 4:40
  2. Gestalt Principles Of Matter Perception - 6:05
  3. A Linear Passage - 5:37
  4. Tabula Rasa - 5:06
  5. Private School Of Thought - 4:37
  6. The Regulars - 2:24
  7. Departure Gate 8 - 4:42
  8. Heartache Memorial - 5:04
  9. Let Us Blend - 5:22
  10. Open World - 3:57
  11. End Unit Of The Universe - 8:45
  • 2012: Autonomy, Whirlwind Records
Main-Disc: Autonomy
  1. Rare Earth Elements - 5:42
  2. Pandora's Empty Box - 4:24
  3. Go Ahead And Feel The Pain - 5:56
  4. Disposable Man - 5:12
  5. Swings Of All Moods - 7:13
  6. Indonesanity - 2:32
  7. Futuride - 4:58
  8. Playground - 5:08
  9. iComa - 3:26
  10. Space Between Spaces - 5:00
  11. Learning To Love The Future - 8:48
Bonus-Disc: Audible Minority
  1. The Vampire Song - 6:01
  2. Conditional Destiny - 6:15
  3. Against - 5:54
  4. Ceasefire Negative - 5:41
  5. Between Us - 6:26
  6. For The Greater Good And Evil - 7:49
  7. Narrow Avenue - 4:20
  8. Virtue Of Perseverance - 7:49
  9. Shuffling Biorhythms - 4:49
  10. All That Matters - 5:09
  • 2015: Multilateral, Majemuk Records
  1. Token Discontentment
  2. Dividend in Division
  3. Jakartan Arch-Captor
  4. By Means of Survival
  5. Neutrality
  6. Multilateral
  7. Metropolis Noir
  8. Crossroads
  9. Heyday (Unlike Today)
  10. Primal
  11. The Unwritten

Weblinks

Quellen