Banane Metalik

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Banane Metalik
Banane Metalik, 2015
Banane Metalik, 2015
Allgemeine Informationen
Herkunft Rennes, Flag of France.svg Frankreich
Genre Punk
Gründung 1992
Website bananemetalik.com
Gründungsmitglieder
Gesang Ced666 (Cédric Lava)
Gitarre Boris XxX
Gitarre Doctor Bananium
Kontrabass Rico (Eric)
Schlagzeug PunkyBones (Greg)
Aktuelle Besetzung
Gesang Ced666 (Cédric Lava)
Gitarre Boris XxX
Gitarre Yann Ripper
Kontrabass Rico (Eric)
Schlagzeug PunkyBones (Greg)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre Doctor Bananium

Banane Metalik ist eine französische Punkband aus Rennes, Département Ille-et-Vilaine.

Bandgeschichte

Banane Metalik startete Anfang 1992 mit dem Sänger Ced666, dem Kontrabassisten Rico, den beiden Gitarristen Boris XxX und Doctor Bananium, sowie dem Drummer PunkyBones. Die Bandmitglieder haben eine Vorliebe für Horror und Gore-Filme und geben daher ihrer Musik den Namen Gore'n'Roll und kleiden sich entsprechend. 1992 veröffentlichten sie die EP "Sanglantes Confessions". Das Debütalbum "Requiem De La Dépravation" folgte 1994. Im Jahr 1995 pausierte die Band für zehn Jahre. Erst 2005 machte die Band weiter, nachdem sie für einige Auftritte in Frankreich gebucht worden sind. Mit "Sex, Blood And Gore'n'Roll" veröffentlichten sie 2005 ihr nächstes Album und gingen auf Tour durch Europa, wo sie vor allem in England und Deutschland erfolgreich waren.[1]

2009 traten sie beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig auf. Das dritte Album "Nice To Meat You" wurde wenige Monate später im August 2009 veröffentlicht.[1] Im Mai 2013 traten sie erneut beim Wave-Gotik-Treffen auf. 2015 folgte das Album "The Gorefather (A Gore 'N' Roll Soundtrack)". Im Mai 2016 traten sie zum dritten Mal beim Wave-Gotik-Treffen auf. Für ihre Live-Shows verstärkt sich die Band mit der Go-Gore-Tänzerin Sushi, Mister Ron und dem Executioner. Im Studio werden sie von Loran (Bérurier Noir), Duche (Nevrotic Explosion) oder Laurent (Mass Murderers) unterstützt.[1] Banane Metalik war unter anderem schon in Europa, Vereinigten Staaten, Kanada, Japan, Brasilien und Russland auf Tour.[2]

Diskografie (Alben)

  • 1992: Sanglantes Confessions, Banana Juice (EP)
  • 1994: Requiem De La Dépravation, Cyber Label
  • 2005: Sex, Blood And Gore'N'Roll, Killer Bananas
  • 2008: Nice To Meat You, Human Bretzel Records
  • 2015: The Gorefather (A Gore 'N' Roll Soundtrack), Devil Rats Records

Weblinks

Quellen