Astro Zombies (Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Astro Zombies
Astro Zombies, Dijon, 2006
Astro Zombies, Dijon, 2006
Allgemeine Informationen
Herkunft Dijon, Flag of France.svg Frankreich
Genre Psychobilly
Gründung 1996
Website theastrozombies.com
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre Bob 'Bobby' Zombie
Bass Mark Carew
Schlagzeug Mad Man Markus
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug Gaybeul
Bass Thomas 'Fantomas' Frenchy (2004-2008)
Kontrabass Vinz
Kontrabass Blondo (Bassou, Laurent Abry)
Astro Zombies, Dijon, 2006

Astro Zombies ist eine französische Psychobilly-Band. Die Band aus Dijon in der Region Bourgogne-Franche-Comté wurde 1996 gegründet.[1]

Bandgeschichte

Das Debütalbum "The Astro Zombies are Coming" wurde im Tonstudio In Heaven aufgenommen, dem Tonstudio von Paul P. Fenech der 1980 gegründeten britschen Psychobillyband The Meteors. Das Album wurde 1997 über das Label Banana Juice veröffentlicht. 2000 erfolgte eine Wiederveröffentlichung über das deutsche Label Crazy Love Records. Zwischen 2000 und 2002 spielten Bobby und Gaybeul in Fenechs Seitenprojekt "The 10th Key Screamers". Im Jahr 2000 wurde das zweite Album "Control Your Minds" für Crazy Love Records aufgenommen. Das nächste Album "Mutilate, Torture And Kill" wurde im Kaiser Studio aufgenommen und 2003 auf dem britischen Label "Raucous Records" veröffentlicht. Im Jahr 2004 kam der Bassist Fantomas (vorher bei den US-Bands The Kings Of Nuthin' und Frantic Flintstones) zur Band. 2007 folgte das Live-Album "Burgundy Livers" über Raucous Records. Danach hat Gaybeul die Band verlassen und der Stuttgarter Mad Man Markus kam stattdessen als Schlagzeuger hinzu. 2008 hat das mexikanische Label Bam Bam Records das Best-Of Album "Lo mejor de los Astro Zombies - exitos del espacio exterior" veröffentlicht. Im selben Jahr hat Crazy Love Record die erste EP und das erste Album auf "Early Years 1996-2000" gemeinsam neu veröffentlicht.[1][2]

An dem Song "Hey Gyp" des dritten Studioalbums "Convince Or Confuse" war die Sängerin Sarah Blackwood (Sarah Sin) der kanadischen Psychobilly-Band The Creepshow beteiligt. Das Album ist beim belgischen Plattenlabel Drunkabilly Records erschienen. Nach den Aufnahmen hat der Bassist Thomas Frenchy die Band Ende 2008 verlassen und wurde durch Mark Carew (Long Tall Texans) ersetzt.[1][2] Im Jahr 2011 folgte das Album "From Strength To Strength" über I Sold My Soul Media und 2015 wurde über Crazy Love Records das Album "Frogs Legs" veröffentlicht.

Astro Zombies spielten bereits unter anderem mit den britschen Psychobillybands The Meteors und Guana Batz sowie mit der US-amerikanischen Punkband Misfits. Sie waren bereits auf Tournee unter anderem in Spanien, Finnland, USA, Russland, Mexiko und Brasilien.[1][2]

Diskografie (Alben)

  • 1997: Are Coming..., Banana Juice
  1. The Astro-Zombies Are Coming
  2. The Devil On Arrival
  3. Magnetic Man
  4. Love You So
  5. I'm All Right
  6. I'll Never Be Your Friend
  7. Barcelona
  8. Bertha-Lou
  9. No Other Girl
  10. Manson Family
  11. Suicide
  12. The Usual Suspects
  • 1999: Control Your Minds, Crazy Love Records
  1. Calm Before The Storm (Intro Part I)
  2. The Return Of The Astro Zombies (Intro Part II)
  3. Stomping Dead Men
  4. Desperado
  5. Lil Henry
  6. Jekyll And Hyde (The Syndrome)
  7. The Scene Of A Crime
  8. Leather And Pain
  9. Gonzales
  10. RIP
  11. Vampire
  12. Cape Fear
  13. Ghost Song
  • 2004: Mutilate, Torture And Kill, Drunkabilly Records / Raucous Records (Kompilation)
  1. Fort Chabrol
  2. The Story Of Bonnie & Clyde
  3. Social Life
  4. You Are Shit
  5. Devil Duckie
  6. Plastic Passion
  7. Bertha Lou
  8. Screamers
  9. Terrifying Astro Zombies
  10. Psychos On The Road
  11. 666 Racing
  12. My Enemies Eyes
  • 2007: Burgundy Livers, Raucous Records (Live)
  1. Social Life
  2. Story of Bonnie and Clyde
  3. Plastic Passion
  4. Devil Duckie
  5. I'm Alright
  6. 666 Racing
  7. Bang Bang
  8. You Are Shit
  9. Barcelona
  10. Bertha Lou
  11. Terryfying Astro Zombies
  12. I'll Never Be Your Friend
  13. Suicide
  14. Jekyll & Hyde
  15. (CD-Rom Track)
  • 2008: Lo mejor de los Astro Zombies - exitos del espacio exterior, Bam Bam records
  • 2008: Early Years 1996-2000 : First EP And First Album, Crazy Love Records
  1. Mega Wave
  2. Vampire
  3. Cape Fear
  4. R.I.P.
  5. Astro Zombies Are Coming
  6. Devil on Arrival
  7. Magnetic Man
  8. Love You So
  9. I'm Alright
  10. I'll Never Be Your Friend
  11. Barcelona
  12. Bertha Lou
  13. No Other Girl
  14. Manson Family
  15. Suicide
  16. Usual Suspect
  17. Zombies Surfin' Party
  18. Pipeline
  • 2009: Convince Or Confuse, Drunkabilly Records
  1. Mr Hurricane - 2:15
  2. Waiting - 3:15
  3. Reality Junky - 2:55
  4. Hey Gyp - 2:15
  5. As Well - 2:35
  6. Psycho Bitch Party - 2:56
  7. Bang Bang - 3:19
  8. Margarita - 4:26
  9. Thaï Paradise - 3:15
  10. Changes - 2:06
  11. Fiddling & Picking - 2:39
  12. Women I Know - 3:25
  • 2011: From Strength To Strength, I Sold My Soul Media
  1. Kill Them All
  2. Backstage Bitch
  3. Jungle Drum
  4. Johnny Casanova
  5. The Monkey Fuck
  6. Escape From Hell
  7. I Am Alright
  8. Des Caisses De Coke
  9. Tonite
  10. Scene Of The Crime
  11. From Strength To Strength
  12. Want It All
  • 2015: Frogs Legs, Crazy Love Records
  1. Frogs Legs
  2. Alligator Man
  3. Use My Axe
  4. Zombie Now
  5. Fish Fingers
  6. Monster Stroll
  7. Go Out!
  8. Crazy Monkey
  9. Burlesque Show
  10. Mad
  11. Attack Of The Green Farts
  12. The Creatures

Weblinks

Quellen