Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Ancestry.com

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ancestry.com
Name Ancestry.com LLC
Unternehmensform Limited Liability Company
Gründungsdatum 1983
Sitz Lehi, Utah, Flag of the United States (Pantone).svg Vereinigte Staaten
Leitung Margo Georgiadis (CEO)
Mitarbeiterzahl 1.600
Umsatz 1 Mrd.[1]
Stand 8. Juni 2018
Branche Genealogie
Homepage ancestry.com
Altes Headquarter in Provo, Utah

Ancestry.com LLC ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Lehi, Utah. Das Unternehmen ist im Bereich der Genealogie aktiv und verlegt Magazine und Bücher, stellt Websites zur Ahnenforschung zur Verfügung und bietet DNA-Tests an. Lokalisierte Websites gibt es in den Vereinigten Staaten, Kanada, Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden, Australien, Mexiko und dem Vereinigten Königreich. Von insgesamt 1.600 Mitarbeitern arbeiten 1.100 in Utah, 300 in San Francisco und etwa 100 in Dublin in Irland (Stand Juni 2018). [1] Ancestry.com LLC ist eine Tochter der Ancestry.com Holdings LLC.

Geschichte

Im Jahr 1983 wurde Ancestry Publishing gegründet. Der Verlag veröffentlicht Magazine und Bücher, die sich mit Genealogie beschäftigen. 1996 wurde die Online-Plattform Ancestry.com gegründet.[2] 1998 startete Ancestry die Website MyFamily.com.[3] Im Jahr 2000 führte Ancestry die ersten Volkszählungsbilder ein. 2001 wurde die Zahl von 1 Milliarde Datensätzen überschritten. Ebenfalls 2001 wurde mit Ancestry.co.uk die internationale Erweiterung begonnen. 2002 ging Ancestry eine Partnerschaft mit Relative Genetics ein. 2006 folgten die Websites für Australien, Kanada und Deutschland, 2007 dann u. a. Websites in französisch, italienisch, schwedisch und chinesisch. 2009 ging Ancestry an die Börse National Association of Securities Dealers Automated Quotations (NASDAQ).[2] Dabei spielten sie knapp 100 Millionen US-Dollar ein.[4] 2010 startete die erste Season der Fernsehserie "Who Do You Think You Are?", eine Adaption der britischen Fernsehserie selben Namens. 2011 wurde die Ancestry App für Apple iOS (iPad und iPhone) veröffentlicht.[2] Im Jahr 2012 waren weltweit über 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. 2012 wurde Ancestry bei einem Auktionsprozess von dem europäischen Private-Equity-Unternehmen Permira, unter anderem Besitzer von ProSiebenSat.1-Media, für 1,6 Milliarden Dollar oder 32 Dollar pro Aktie übernommen.[4] Anfang Oktober 2012 wurde die Übernahme des Unternehmens 1000memories aus San Francisco durch Ancestry bekannt gegeben.[5] Am 22. Oktober 2012 schied Ancestry aus dem NASDAQ aus.[6]

2013 wurde eine Vereinbarung von Ancestry mit FamilySearch bekannt gegeben. Es sollen 1 Milliarde Datensätze von FamilySearch digitalisiert werden. Im Sommer 2014 gab Ancestry die Schliessung von MyFamily.com für September 2014 bekannt. Nach der Schliesung stellte sich heraus, dass der versprochene Export von Bildern, Videos und Texten zur Sicherung nur für Bilder funktionierte.[3] Im Januar 2015 wurde für 2016 der Umzug von Provo nach Lehi im US-Bundesstaat Utah bekannt gegeben.[7] Ebenfalls 2015 wurde die Anzahl von 1 Millionen Menschen überschritten, die sich mit AncestryDNA getestet haben. 2016 war AncestryDNA bereits in fast 30 Ländern verfügbar.[2] Im September 2017 gab der Chief Executive Officer (CEO) Tim Sullivan bekannt, dass er ab Oktober nach 12 Jahren auf den Posten des Vorsitzenden wechselt. Interims-CEO wurde der Chief Financial Officer (CFO) Howard Hochhauser.[8] Im April 2018 wurde bekannt, dass Margo Georgiadis (Mattel, Inc., Google Inc.) ab dem 10. Mai 2018 die neue Chief Executive Officerin wird. Howard Hochhauser wurde wieder CFO und Chief Operating Officer (COO).[9]

Das Unternehmen wurde mit einem Webby Award 2016 in der Kategorie Mobile Sites & Apps - Education & Reference ausgezeichnet.[10] Die Website Find A Grave gehört ebenfalls zu Ancestry.[11]

Weblinks

Quellen