Pernice Brothers

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pernice Brothers
Joe Pernice der Pernice Brothers, 2006
Joe Pernice der Pernice Brothers, 2006
Allgemeine Informationen
Herkunft Dorchester, MA, Flag of the United States (Pantone).svg USA
Genre Indie-Rock
Gründung 1996
Website pernicebrothers.com
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre,
Bass, Text
Joe Pernice
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre,
Bass, Text
Joe Pernice
Gitarre, Gesang Bob Pernice
Keyboard James Walbourne
Schlagzeug Ric Menck
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug Mike Belitsky
Keyboard Laura Stein
Schlagzeug Aaron Sperske
Keyboard Mike Deming
Gitarre Peyton Pinkerton
Bass Thom Monahan
Schlagzeug Patrick Berkery

Pernice Brothers ist eine US-amerikanische Indie-Rock-Band aus Dorchester, Boston, Massachusetts.

Bandgeschichte

Die Band Pernice Brothers wurde 1996 von Joe Pernice in Dorchester, einem Stadtteil von Boston im US-Bundesstaat Massachusetts nach dem Auseinandergehen seiner 1991 gegründeten Alternative-Country-Band Scud Mountain Boys gegründet. Sein Bruder Bob Pernice spielt ebenfalls bei den Pernice Brothers mit. Im Jahr 1998 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "Overcome By Happiness" über Sub Pop.[1] Danach legte die Band eine Pause ein.

Anfang 2000 brachte Joe Pernice als Chappaquiddick Skyline ein selbstbetiteltes Album über Sub Pop heraus.[2] Mit dabei waren der Bassist Thom Monahan und der Gitarrist Peyton Pinkerton der Tourband der Pernice Brothers. Ebenfalls dabei waren die Keyboarderin Laura Stein und der Schlagzeuger Mike Belitsky, die beide Mitglied der Band Jale waren.[3] Im Jahr 2000 brachte Joe Pernice dann unter seinen eigenen Namen das Soloalbum "Big Tobacco" ebenfalls mit Beteiligung von Monahan, Pinkerton und Stein über Spunk heraus,[4] und gründete mit dem Manager Joyce Linehan das Label Ashmont Records.[5]

2001 brachten die Pernice Brothers das zweite Album "The World Won't End" über Joes Label Ashmont Records heraus. In Europa wurde es über [PIAS] Recordings veröffentlicht, in Australien über Spunk und in Irland über Independent Records. Das Album wurde von Mai bis Oktober 2000 hauptsächlich in den Rockland Heights in Northampton, Massachusetts aufgenommen.[6] Die Band ging weltweit auf Tour und kehrte 2002 ins Studio zurück.[3] Es folgten das dritte Album "Yours, Mine & Ours" (2003) erneut über Ashmont Records. Nach der Veröffentlichung verließen Belitsky und Stein die Band und wurden durch James Walbourne (Peter Bruntell) und Patrick "Pat" Berkery (The Bigger Lovers) ersetzt.[3] Im Jahr 2005 folgte das erste Album mit Liveaufnahmen. "Nobody's Listening / Nobody's Watching" enthält die Live-CD "Nobody's Listening" und die DVD "Nobody's Watching". Die Live-CD wurde im Januar 2004 in der Mercury Lounge aufgenommen.[7] Am 14. Juni 2005 folgte das vierte Studioalbum "Discover A Lovelier You" (2005). Im Folgejahr 2006 veröffentlichten sie das fünfte Studioalbum "Live A Little", ebenfalls über Ashmont Records. Nach rund vier Jahren folgte im Juni 2010 das sechste Studioalbum "Goodbye, Killer".[1]

Joe Pernice veröffentlichte 2009 mit Melanie D'Asenzo, Michael Butler und Richie Leonides als The Young Accuser die Single "Unsound" über Sub Pop. Ab 2013 veröffentlichte er mit Mike Belitsky und Norman Blake als The New Mendicants ebenfalls Musik. Am 28. Januar 2014 veröffentlichten The New Mendicants das Album "Into The Lime" über XPT Records. Im August 2014 waren The New Mendicants im Vereinigten Königreich auf Tour, dabei spielten sie auch auf dem Edinburgh Festival.[8] Mit Budo ist Joe Pernice auch in der Band Roger Lion aktiv.[9] Peyton Pinkerton war auch in den Bands New Radiant Storm King und Silver Jews aktiv.

Diskografie (Alben)

  • 1998: Overcome By Happiness, Sub Pop
  • 2001: The World Won't End, Ashmont Records
  • 2003: Yours, Mine & Ours, Ashmont Records
  • 2005: Nobody's Watching / Nobody's Listening, Ashmont Records
  • 2005: Discover A Lovelier You, Ashmont Records
  • 2006: Live A Little, Ashmont Records
  • 2010: Goodbye, Killer, One Little Indian

Weblinks

Quellen