Jack Savoretti

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jack Savoretti, 2008

Jack Savoretti (* 10. Oktober 1983 in London) ist ein britisch-italienischer Singer-Songwriter.

Leben

Jack Savoretti wurde 1983 als Sohn eines italienischen Vaters und einer deutsch-polnischen Mutter in London in England geboren. Den größten Teil seiner Kindheit verbrachte er in London, bevor er nach Lugano in den Süden der Schweiz zog.[1] Mit 16 Jahren begann er, Gitarre zu spielen. Er besuchte die The American School In Switzerland (TASIS) in Montagnola, südlich von Lugano.[2]

Sein Debütalbum "Between the Minds" wurde am 5. März 2007 über De Angelis veröffentlicht. Beatrice Savoretti sang beim Titel "Apologies" als Gast mit. Die Albumaufnahmen dauerten zwei Jahre. Nach der Veröffentlichung tourte er viel durch das Vereinigte Königreich. In den Vereinigten Staaten arbeitete er einige Zeit an Musik für Filme. 2008 wurde sein Debütalbum mit einer zusätzlichen Unplugged-CD erneut veröffentlicht.[3] Im November 2008 war Savoretti als Support für Gavin DeGraw in Schweden unterwegs. Ende 2008 war er mit seinen Touauftritten fertig und kümmerte sich um sein zweites Album "Harder Than Easy". Die Aufnahmen erfolgten Live und dauerten nur 7 Tage.[1]

Über De Angelis folgte am 15. September 2009 auch das zweite Studioalbum "Harder Than Easy". Am 4. Juni 2012 folgte "Before the Storm" über das 1999 gegründete britische Label Fullfill. Am 20. Juli 2012 trat er beim Blue Balls Festival in Luzern in der Schweiz auf.[4] Im Juli 2013 spielte er beim Musikfestival T in the Park in Schottland. Am 9. Februar 2015 veröffentlichte er sein viertes Studioalbum über BMG. Das Mastering erfolgte durch Mandy Parnell in ihren Londoner Black Saloon Studios.[5] Am 28. Oktober 2016 folgte das Album "Sleep No More".

Mit seinem Titel "No One's Aware" ist er im Soundtrack des US-amerikanischen Films "Eine für 4 – Unterwegs in Sachen Liebe" (Originaltitel "The Sisterhood of the Traveling Pants 2") der Regisseurin Sanaa Hamri aus dem Jahr 2008 vertreten. Mit seinem Titel "One Day" ist er im Soundtrack des US-amerikanischen Films "(Traum)Job gesucht" (Originaltitel "Post Grad") der Regisseurin Vicky Jenson aus dem Jahr 2009 vertreten. Sein Titel "Soldiers Eyes" ist in der US-amerikanischen Fernsehserie "Sons of Anarchy" zu hören.[2]

Diskografie (Alben)

  • 2007: Between the Minds, De Angelis
  • 2009: Harder Than Easy, De Angelis
  • 2012: Before the Storm, Fullfill
  • 2015: Written in Scars, BMG Rights Management
  • 2016: Sleep No More, BMG Rights Management (UK) Limited

Weblinks

Quellen