Howl (norwegische Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Howl
Howl, 2008
Howl, 2008
Allgemeine Informationen
Herkunft Oslo, Flag of Norway.svg Norwegen
Genre Rock
Gründung 2002
Website howl.no
Gründungsmitglieder
Gesang Simen Lund
Bass Alexander Engebretsen
Keyboards Espen Blystad
Gitarre Lars Bendixby
Aktuelle Besetzung
Gesang Simen Lund
Bass Alexander Engebretsen
Gitarre Lars Bendixby
Keyboards Espen Blystad
Gitarre Knut Frøysnes
Schlagzeug Kristian Syversen

Howl ist eine norwegische Rockband aus Oslo.[1] Die Band wurde 2002 gegründet.

Bandgeschichte

Die Band wurde 2002 von den Freunden Lars Bendixby (* 23. August 1976), Espen Blystad (* 8. September 1976), Alexander Engebretsen (* 10. Mai 1976) und Simen Lund (* 15. Dezember 1975) während ihrer gemeinsamen Schulzeit gegründet. 2004 kamen Knut Frøysnes (* 20. Juli 1976) und Kristian Syvertsen (* 19. Januar 1975) hinzu.[2]

Das 2007 veröffentlichte Album "Higher Class of Lush" wurde von der Band selbst in Zusammenarbeit mit Frode Jacobsen produziert. Das Label EMI nahm das Album neu auf und veröffentlichte es im Jahr 2008 mit zusätzlichen Tracks. 2008 waren sie Finalist bei der Radiosendung "NRK Urørt" des norwegischen Hörfunksenders NRK P3 der staatlichen Rundfunkgesellschaft Norsk rikskringkasting.[3] Im Jahr 2010 folgte das Album "Cold Water Music" bei EMI. Das Album wurde in den Kungstenstudios in Göteborg, Schweden aufgenommen, von Mattias Glavå produziert und von David Bianco gemischt.[4] Am 28. Juni 2013 folgte das Album "S/T II". Es wurde von Stuart Buckley produziert und aufgenommen.

Seit 2004 geben sie regelmäßig Konzerte.[5] Neben weiteren Musikfestivalauftritten spielten sie 2008 beim by:Larm Festival[6] und Øyafestivalen in Oslo.

Diskografie (Alben)

  • 2007: Higher Class of Lush
  • 2008: Higher Class of Lush, EMI
  1. Silver Equals Gold - 3:31
  2. Sad State Of Affairs - 3:39
  3. Repeater - 4:09
  4. Hospital Gown - 4:21
  5. Nineteenseventyfive - 2:52
  6. Telephone - 3:07
  7. Righteous Lisa - 3:44
  8. High Speed Chaser - 4:07
  9. Still A Choice - 5:00
  10. Tip Toes - 2:40
  • 2010: Cold Water Music, EMI
  1. Urgency - 3:51
  2. Misdemeanors - 2:38
  3. Sobriety Hymn - 4:13
  4. Controller - 3:21
  5. High Hopes - 3:56
  6. Song For K - 2:55
  7. Weak Sense Of Rebellion - 3:57
  8. To The Point (Where Nothing Hurts) - 4:11
  9. Let The Choir Sing - 4:55
  10. Dödskalle - 3:12
  • 2013: S/T II, Call Out Records
  1. Warriors - 1:20
  2. Blackout - 1:43
  3. Joe Punkrock - 1:28
  4. I Accidentally Burned Down The Dog House While Sleepwalking Last Night - 2:19
  5. Sunshine On A Dying Man/Symbols/Instrumetal - 13:20
  6. Fuck You Jackie Riches - 2:07
  7. From Hell - 3:40
  8. Control - 1:16

Weblinks

Quellen