Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Blanck Mass

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blanck Mass, 2015

Blanck Mass ist ein britisches Soloprojekt für elektronische Musik von Benjamin John Power.

Benjamin John Power ist in Worcester in den West Midlands in England aufgewachsen. Er interessierte sich für Postrock, bereits als Jugendlicher wurde seine Musik von der britischen Postrock-Band Mogwai beeinflusst. Mit Andrew Hung gründete er 2004 das Duo Fuck Buttons, nachdem sie sich an der Kunstschule kennengelernt hatten. Während einer Pause von Fuck Buttons begann Power 2010 als Blanck Mass Musik zu machen.[1] Am 20. Juni 2011 veröffentlichte Blanck Mass das selbstbetitelte Debütalbum über Rock Action Records, dem Label der Band Mogwai. Der Titel "Sundowner" wurde in der Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele 2012 in London verwendet.[2] Mit dem Titel "Chernobyl" ist Blanck Mass an dem Soundtrack zum britischen Film "A Field in England" (2013) des Regisseurs Ben Wheatley beteiligt. Nachdem Fuck Buttons das dritte Album "Slow Focus" 2013 veröffentlicht hatte, begann Power mit den Arbeiten an dem zweiten Album von Blanck Mass. Es wurde geschrieben und aufgenommen in Fuck Buttons' Space Mountain Studio und bei Powers Zuhause in Edinburgh. Im Mai 2015 wurde das zweite Album "Dumb Flesh" dann über Sacred Bones Records veröffentlicht. Am 26. Oktober 2015 wurde die EP "The Great Confuso EP" veröffentlicht. Daran waren Genesis Breyer P-Orridge, Dalhous und Konx-Om-Pax (Tom Scholefield) beteiligt.[3] 2016 steuerte Blanck Mass den Titel "D7-D5" zum alljährlichen Adult Swim Singles Club bei. Am 3. März 2017 folgte das Album "World Eater", ebenfalls über Sacred Bones Records. Im August 2017 trat Blanck Mass beim Øyafestivalen in Oslo auf. Im Mai 2018 spielte Blanck Mass beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig. Am 16. August 2019 folgte das Album "Animated Violence Mild". Eine exklusive Edition der Sacred Bones Record Society enthält zusätzlich das Album "A Mixed Tape Made By Blanck Mass".[4][5]

Diskografie (Alben)

  • 2011: Blanck Mass, Rock Action Records
  • 2013: Jim Williams, Martin Pavey, Blanck Mass - A Field In England - Original Soundtrack Recording, Rook Films
  • 2015: Dumb Flesh, Sacred Bones Records
  • 2017: World Eater, Sacred Bones Records
  • 2019: Animated Violence Mild + A Mixed Tape Made By Blanck Mass, Sacred Bones Records

Weblinks

Quellen