Vera Buck

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vera Buck (* 1986 in Salzkotten[1], Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Vera Buck wurde 1986 in Salzkotten in Nordrhein-Westfalen geboren. Sie studierte Journalistik in Hannover. Auf Hawaii studierte sie Scriptwriting. Im Jahr 2009 gewann sie den Shortscript Contest an der Hawaii Pacific University in der Kategorie „Original Screenplay“.[1] Während des Studiums schrieb sie bereits Texte für Radio, Fernsehen und Zeitschriften. Später folgten auch Kurzgeschichten für Anthologien und Literaturzeitschriften.[2]

Nach dem Studium wurde sie für den Master of Arts „Crossways in Cultural Narratives“ ausgewählt und studierte in Frankreich, Spanien und Italien, wo sie ihren Master of Arts in Europäischen Literaturwissenschaften absolvierte.[1] Im Jahr 2011 erhielt Vera Buck von der Studienstiftung des deutschen Volkes ein Stipendium für die Sommerakademie „Writing Science in Fiction“ in St. Johann in Italien.[1] Ab Februar 2012 studierte sie an der Zürcher Hochschule der Künste in der Schweiz. Im November 2012 war sie Finalistin beim 20. Open Mike in Berlin. Ihr Debütroman „Runa“ erschien am 24.August 2015 im Limes Verlag.[2] Der Krimi handelt von den Anfängen der Neurochirurgie Ende des 19. Jahrhunderts in der Pariser Salpêtrière, der berühmtesten Nervenheilanstalt Europas.[3]

Werke

Weblinks

Quellen