Spirit (Depeche-Mode-Album)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spirit
Typ Studioalbum
Titel Spirit
Künstler Depeche Mode
Genre(s) Synthie Pop
Veröffentlichung

17. März 2017

Aufnahmejahr April bis August 2016
Label Columbia Records
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 12 / 12+5
Laufzeit 49:24 (12)[1] / 76:31 (12+5)[2]
Besetzung

Dave Gahan: Gesang
Martin Gore: Gitarre, Gesang
Andrew Fletcher: Keyboard

Produzent(en) James Ford
Studio(s)

Sound Design Studios; Santa Barbara, USA
Jungle City Studios, New York City, USA

Chronologie
Delta Machine
(2013)
Spirit -
Singleauskopplungen
2. Februar 2017[3] Where's the Revolution

Spirit ist das vierzehnte Studioalbum der englischen Band Depeche Mode. Es wurde am 17. März 2017 weltweit über Columbia Records veröffentlicht.[4] Vorab wurde im Februar 2017 die Single "Where's the Revolution" veröffentlicht.

Entstehung

Im Januar 2016 verkündete Martin Gore, dass im April 2016 die Aufnahmen für ein neues Album von Depeche Mode beginnen sollen. Im April ist dann Dave Gahan von seiner Wahlheimat New York zu Martin Gore nach Santa Barbara in Kalifornien gereist.[5] In Santa Barbara hat Martin Gore auch sein Studio.[6] Das Album wurde erstmals von James Ford (Florence + the Machine, Arctic Monkeys) produziert.[4] James Ford löste damit Ben Hillier ab, der die letzten drei Alben „Playing the Angel“ (2005), „Sounds of the Universe“ (2009) und „Delta Machine“ (2013) produziert hatte. Der Vorschlag für James Ford als Produzenten kam von Daniel Miller. Martin Gore und Dave Gahan schrieben für das Album „Spirit“ 20 Songs, von denen James Ford für das Album zwölf Songs ausgewählt hat. Acht der 12 Songs sind von Martin Gore geschrieben worden, die anderen vier von Dave Gahan. Zwei der Songs schrieb Dave Gahan mit Hilfe von Christian Eigner und Peter Gordeno („Cover me“, „Poison Heart“) und einen Song zusammen mit Kurt Uenala („No more (This is the last time)“). Den Song „You move“ schrieben Martin Gore und Dave Gahan gemeinsam. Das Album wurde von April bis August 2016 in den „Sound Design Studios“ in Santa Barbara und den „Jungle City Studios“ in New York City in drei Sessions aufgenommen.[7] Das Cover wurde wie bei den Vorgängeralben von dem Niederländer Anton Corbijn gestaltet.[8]

Details

Der Albumtitel "Spirit" wurde am 11. Oktober 2016[9] auf einer Pressekonferenz in Mailand in Italien bekannt gegeben. Dabei wurden auch drei Ausschnitte gespielt, darunter von dem Titel "Where is the revolution".[10] Die Bonus-CD der Special Editon trägt den Titel „Jungle Spirit Mixes“ und enthält fünf Remixes von Albumtracks. Depeche Mode war nach langer Zeit wieder selbst an Remixes beteiligt. Dabei wurden sie von Charles M. Duff alias Matrixxman und Kurt Uenala unterstützt. Der Name der CD stammt von dem Namen des Studios, wo sie entstanden sind.[7] Zur Weltpremiere des Albums spielte Depeche Mode am 17. März 2017 in Berlin ein Konzert im Saal 1 des Funkhaus Nalepastraße, dem ehemaligen Sitz des Rundfunks der DDR.[11]

Vom 5. Mai bis 23. Juli 2017 ist eine Albumtour durch Europa in 32 Städten in 21 Ländern geplant. Danach sollen Auftritte in Nordamerika und Südamerika folgen.[4]

Titelliste

  1. Going Backwards - 5:43
  2. Where's the Revolution - 4:59
  3. The Worst Crime - 3:48
  4. Scum - 3:14
  5. You Move - 3:50
  6. Cover Me - 4:52
  7. Eternal - 2:25
  8. Poison Heart - 3:17
  9. So Much Love - 4:29
  10. Poorman - 4:26
  11. No More (This Is The Last Time) - 3:14
  12. Fail - 5:07
Jungle Spirit Mixes (Special Edition)
  1. Cover Me [Alt Out] - 4:27
  2. Scum [Frenetic Mix] - 5:26
  3. Poison Heart [Tripped Mix] - 4:16
  4. Fail [Cinematic Cut] - 5:38
  5. So Much Love [Machine Mix] - 7:20

Weblinks

Quellen

  1. Depeche Mode: Spirit - 2-LP, 2017, Gatefold, 180 Gramm Vinyl
  2. Depeche Mode: Spirit - 2-CD, 2017, Special Edition, Digi-Book
  3. Where's the Revolution - Depeche Mode: Amazon.de: Digitale Musik - MP3 Download
  4. 4,0 4,1 4,2 Depeche Mode - The Global Spirit Tour (abgerufen am 13. Oktober 2016)
  5. Sonic Seducer Magazin | Depeche Mode zurück im Studio: Dave Gahan in Santa Barbara gelandet, 13. April 2016
  6. Rolling Stone | Depeche Mode: Zurück im Studio – Album dann wohl 2017!, 13. April 2016
  7. 7,0 7,1 depechemode.de - Spirit: 10 Fakten zum neuen Depeche-Mode-Album
  8. depechemode.de - Depeche Mode: Anton Corbijn gestaltet Album-Cover von "Spirit", 04. Januar 2017
  9. Depeche Mode: Neues Album und „Global Spirit“-Tour 2017 › Musikexpress, 11. Oktober 2016
  10. Depeche Mode: Neues Album „Spirit“ im Frühjahr, 11. Oktober 2016
  11. Konzert - Mit radioeins ins "Funkhaus Berlin" : Depeche Mode performen „Spirit“ | radioeins