Willkommen in der InkluPedia

Kalifornien

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Kalifornien ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die übliche Verwendung. Für weitere Verwendungen siehe Kalifornien (Begriffsklärung).

Flagge von Kalifornien
Siegel von Kalifornien
Lage von Kalifornien in den Vereinigten Staaten

Kalifornien (Kürzel CA oder US-CA) (englisch Zum Anhören anklicken [kælɪˈfɔɹnjə], spanisch [kaliˈfoɾnja]) ist ein Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Er ist der flächenmäßig drittgrößte und mit Abstand bevölkerungsreichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Die Hauptstadt Kaliforniens ist Sacramento. Der offizielle Beiname Kaliforniens lautet Golden State (Goldener Staat). Am 9. September 1850 wurde Kalifornien als einunddreißigster Staat in die Vereinigten Staaten aufgenommen. 1854 wurde Sacramento zur Hauptstadt von Kalifornien ernannt.

Geografie

Kalifornien grenzt im Westen auf über 1300 Kilometern an den Pazifischen Ozean, im Norden an den US-Bundesstaat Oregon, im Osten an den US-Bundesstaat Nevada, im Südosten an den US-Bundesstaat Arizona und im Süden an den mexikanischen Bundesstaat Baja California. Die größte Stadt Kaliforniens ist mit weitem Abstand Los Angeles, gefolgt von San Diego, San José, San Francisco, Fresno und Sacramento. Der höchte Punkt Kaliforniens ist der 4.418 m hohe Mount Whitney, benannt nach dem Staatsgeologen Josiah D. Whitney (1819–1896).

Aus geomorphologischer Sicht kann Kalifornien in elf verschiedene Regionen eingeteilt werden. Dies sind von Norden nach Süden: die Klamath Mountains (auch Salmon Mountains genannt), die Kaskadenkette, das Modoc Plateau, das Basin and Range (Großes Becken), die Küstengebirge, das Längstal (Central Valley), die Sierra Nevada, die Transverse Ranges, die Mojave-Wüste, die Peninsular Ranges und die Colorado-Wüste (Colorado Desert).[1][2]

Golden State

Den offiziellen Beinamen Golden State bekam Kalifornien offiziell 1968, in Verwendung ist der Begriff seit dem 19. Jahrhundert im Bezug auf den Bundesstaat der amerikanischen Westküste. Der Name leitet sich ursprünglich vom kalifornischen Goldrausch von 1848 bis 1854 ab. Der 1850 formal gegründete Staat Kalifornien wurde damals aufgrund seiner reichen Goldvorkommen Ziel zahlreicher Zuwanderer.[3] Der benachbarte Bundesstaat Nevada hat in Anlehnung an dortige Silbervorkommen den Beinamen Silver State.[4]

Literatur

  • 1984: California Archaeology, Michael J. Moratto, 798 Seiten, Academic Press, ISBN 978-0125061827 (Englisch)
  • 2013: Kalifornien fürs Handgepäck, Herausgeberin Wanda Jakob, 192 Seiten, Unionsverlag, ISBN 978-3293206373
  • 2014: Das Kalifornien Buch: Highlights eines faszinierenden Landes, 248 Seiten, Kunth Verlag, ISBN 978-3955040192
  • 2017: Gebrauchsanweisung für Kalifornien, Heinrich Wefing, 192 Seiten, Piper, 8. aktualisierte Auflage, ISBN 978-3-492-27538-5
  • 2020: Das Kalifornien-Lesebuch: Impressionen und Rezepte aus dem Land der Superlative, Gunhild Hexamer, 208 Seiten, MANA-Verlag, ISBN 978-3955032036

Weblinks

Quellen