Puck Fair (Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Puck Fair
Allgemeine Informationen
Herkunft New York City, Flag of the United States (Pantone).svg USA/
Dublin, Flag of Ireland.svg Irland
Genre Irisch-Jazz
Gründung 1984
Neugründung 2006
Website puckfair.net
Gründungsmitglieder
Flöte, Pfeiffen, Panflöten Brian Dunning
Gitarre, Pfeiffe Mícheál Ó Domhnaill
Bodhrán, Perkussion Tommy Hayes
Aktuelle Besetzung
Flöte, Pfeiffen, Panflöten Brian Dunning
Gitarre Sean Whelan
Perkussion Robbie Harris
Ehemalige Mitglieder
Gitarre, Pfeiffe Mícheál Ó Domhnaill
Bodhrán, Perkussion Tommy Hayes
Keyboard Peggy Stern[1]
Bass, Gitarre Lindsey Horner[2]

Puck Fair ist eine irische Indie-Irisch-Jazzband aus Dublin, Provinz Leinster. Die Band wurde usprünglich 1984 in New York City gegründet.[3]

Bandgeschichte

Der irische Flötist Brian Dunning aus Dublin kam 1977 in die USA, um am Berklee College of Music in Boston, Massachusetts zu studieren.[4] Mit Mícheál Ó Domhnaill und Tommy Hayes gründete er 1984 die Band. Die Band spielt Musik von Brian Dunning und Musik von Künstlern wie Van Morrison und John Coltrane.[5] Ó Domhnail gründete 1984 auch die Band Nightnoise, zu der Dunning 1985 hinzukam.[6]

Puck Fair brachte 1987 das Debütalbum "Fair Play" über Lost Lake Arts, einem Sublabel von Windham Hill Records heraus. Das Album wurde im Dezember 1986 in den Nightnoise Studios in Portland, Oregon aufgenommen und bei Bernie Grundman Mastering in Hollywood, Kalifornien gemastert.[7]

Nachdem Brian Dunning 12 Jahre in Portland, Oregon gelebt hat, zog er zurück nach Irland, wo er mit seiner Frau und drei Söhnen lebt.[4] Im Jahr 2006 verstarb Mícheál Ó Domhnaill und Puck Fair wurde über 20 Jahre nach dem ersten Album mit teilweise neuer Besetzung in Dublin neu gegründet.[8] Im Mai 2007 spielte Puck Fair im "Vicar Street" in Dublin, dabei spielten sie den Song "Moondance" als Tribut an Mícheál Ó Domhnaill. Das Konzert wurde für eine spätere Veröffentlichung aufgenommen.[9] Der Song "Moondance" ist eine Interpretation des gleichnamigen Songs des irischen Musikers und Sängers Van Morrison (* 1945). Morrison veröffentlichte das gleichnamige Album "Moondance" im Februar 1970.

2008 wurde das zweite Puck-Fair-Album "Forgotten Carnival" auf eigenem Label veröffentlicht. Das Album enthält bis auf einen Titel nur neue Kompositionen.[10]. Es wurde in den Jacordi Studios in Clane, County Kildare und den Crosthwaith Park Studios in Dunlaoghaire, County Dublin aufgenommen. Beteiligt waren auch der Violinist John Fitzpatrick und die Sängerin Lidia Pujol. 2009 wurde das Album über Ark Records erneut veröffentlicht.[11]

Im Jahr 2008 arbeitete Sean Whelan mit der japanischen Singer-Songwriterin Kokia (* 1976) zusammen. Kokia kam im Februar 2008 nach Irland um dort ihr siebtes Studioalbum "Fairy Dance: Kokia Meets Ireland" unter andem mit Sean Whelan aufzunehmen. Im September 2008 spielten Puck Fair und Kokia mehrere ausverkaufte Shows im Sweet Basil Club in Tokio, Japan.[12]

Diskografie (Alben)

  • 1987: Fair Play, Lost Lake Arts (Windham Hill Records)
  1. Stepping Stone/Ken's Comb - 3:08
  2. Doll's Waltz - 3:37
  3. McMinimal's Reel - 3:18
  4. Spanish Arch/A Waltz, B Reel - 8:21
  5. Paddy's Green Shamrock Jungle - 2:48
  6. Moondance - 5:39
  7. 3x4 - 3:29
  8. The Cur - 4:32
  9. Time O' Night - 2:15
  • 2008: Forgotten Carnival, Jacordi Music / Ark Records
  1. Fog On Window
  2. Slightly Drowsy - Blue Maggie
  3. Dadglad
  4. Whistlin Tipsy
  5. Rossinyol
  6. End Of Autumn
  7. Gingerly
  8. On Yer Bike
  9. Flight Of Fancy
  10. Hiya Jose
  11. Dunedance
  12. As I Roved Not
  13. Slightly Drowsy (Reprise)

Weblinks

Quellen