Panda Bear

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panda Bear beim Open Source Festival, 2014
Animal Collective, 2008 (v.l.n.r. Geologist, Avey Tare, Panda Bear)

Panda Bear ist das Pseudonym des US-amerikanischen Musikers Noah Benjamin Lennox (* 17. Juli 1978 in Charlottesville, Virginia).

Leben

Noah Benjamin Lennox wurde am 17. Juli 1978 in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia geboren. Er besuchte die Waldorf School of Baltimore in Baltimore, Maryland.[1] In der 2. Jahrgangsstufe traf er auf Josh Dibb und sie wurden gute Freunde. Nach der 8. Jahrgangsstufe verließ Lennox die Waldorf School of Baltimore, um auf die Kimberton Waldorf School im Chester County in Pennsylvania zu gehen. Später besuchte er für 2,5 Jahre die Boston University in Boston, Massachusetts, um dort Religion zu studieren.[2]

Später zog er nach New York City, wo er auf Josh Dibb, David Portner und Brian Weitz traf. Ende der 1990er Jahre übernahm Lennox das Pseudonym Panda Bear, nachdem er einen Pandabär für eine seiner ersten Heimaufnahmen zeichnete.[3] Im Jahr 1998 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum „Panda Bear“ über Soccer Star. 1999 gründete Panda Bear mit Avey Tare (David Portner), Geologist (Brian Weitz) und Deakin (Josh Dibb) die Avantgarde-Band Animal Collective. Mit dieser Band veröffentlicht er seitdem regelmäßig ebenfalls Tonträger. Im August 2010 spielte Panda Bear beim Øyafestivalen in Oslo. Panda Bear ist als Feauture bei dem Titel „Doin' It Right“ auf Daft Punks Album „Random Access Memories“ (2013) zu hören. Am 12. Juli 2014 spielte Panda Bear auf dem 9. Open Source Festival in Düsseldorf.

Im Jahr 2003 kam er während einer Tour mit Animal Collective nach Lissabon in Portugal. Bei einem Urlaub lernte er die Modedesignerin Fernanda Pereira kennen. Im Jahr 2004 heiratete er Fernanda Pereira und zog danach nach Portugal.[4][5] Sie haben eine Tochter und einen Sohn.[6] 2007 gründeten Lennox und Pereira die Modemarke „2nd“.[7]

Diskografie (Alben)

Solo

  • 1998: Panda Bear, Soccer Star
  • 2000: Avey Tare And Panda Bear - Spirit They're Gone Spirit They've Vanished, Animal
  • 2001: Panda, Geologist, Avey - Danse Manatee, Catsup Plate
  • 2002: Avey Tare, Panda Bear, Geologist - Hollinndagain, St. Ives
  • 2004: Young Prayer, Paw Tracks
  • 2007: Person Pitch, Paw Tracks
  • 2011: Tomboy, Paw Tracks
  • 2014: Panda Bear Meets The Grim Reaper, Domino

Animal Collective

  • 2003: Here Comes The Indian, Paw Tracks
  • 2004: Sung Tongs, FatCat Records
  • 2005: Feels, FatCat Records
  • 2006: Hollinndagain, Paw Tracks (Live)
  • 2007: Strawberry Jam, Domino
  • 2008: Merriweather Post Pavilion, Domino USA
  • 2009: Animal Crack Box, Catsup Plate (Live)
  • 2012: Centipede Hz, Domino USA
  • 2015: Live At 9:30, Domino (Live)
  • 2016: Painting With, Domino
  • 2016: Live at Fonda Theatre March 9, 2016, My Animal Home ‎
  • 2016: Live at The Ritz April 13, 2016, My Animal Home ‎

Daft Punk

  • 2013: Random Access Memories, Columbia

Weblinks

Quellen