Oliver/Dawson Saxon

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oliver/Dawson Saxon
Oliver/Dawson Saxon beim Headbangers Open Air, 2014
Oliver/Dawson Saxon beim Headbangers Open Air, 2014
Allgemeine Informationen
Herkunft Yorkshire, Flag of England.svg England
Genre Heavy Metal
Gründung 1994
Website oliverdawsonsaxon.co.uk
Gründungsmitglieder
Gitarre Graham Oliver
Bass Steve Dawson
Aktuelle Besetzung
Gitarre Graham Oliver (1994-)
Bass Steve Dawson (1994-)
Gitarre Haydn Conway (1994-)
Schlagzeug Paul Oliver (2010-)
Gesang Bri Shaughnessy (2011-)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug Pete Gill (1994-1998)
Gesang Ted Bullet (1994-1999)
Gesang Kev Moore (1999)
Schlagzeug Nigel Durham (1998-2010)
Gesang John Ward (2000-2011)

Oliver/Dawson Saxon (ODS) ist eine englische Heavy-Metal-Band aus Yorkshire.[1]

Bandgeschichte

Die Band wurde 1994 von den Ex-Saxon-Mitgliedern Graham Oliver (Gitarre) und Steve Dawson (Bass) gegründet.[2] 1996 schlossen sie sich mit Ex-Saxon-Mitglied Pete Gill und Thunderhead-Sänger Ted Bullet zusammen und gründeten Son Of A Bitch neu. Son Of A Bitch (SOB) wurde ursprünglich bereits 1974 gegründet, vereinigte sich dann mit Coast und benannte sich später nach Saxon um.[3] Im Jahr 1996 veröffentlichte die neue Band Son Of A Bitch das Debütalbum "Victim You" über Hengest Records. Der erste Gig war als Headliner bei den Isle of Man TT Motorcycle Races. Der zweite Auftritt war beim Hell's Angel Biker Festival in Zürich. In Spanien spielten sie als Support von Thunder, in Belgien als Support der Hamburger Band Kingdom Come. Son Of A Bitch tourte durch die Niederlande, Brasilien und zwei Mal durch das Vereinigte Königreich. Im Jahr 1998 verließ Schlagzeuger Pete Gill die Band aus gesundheitlichen Gründen und wurde durch Nigel Durham ersetzt. Sänger Ted Bullet ging zurück in die Vereinigten Staaten um sich anderen Projekten zu widmen. Für ihn kam John 'Wardi' Ward, der zuvor mit Shy und Slash von Guns N' Roses zusammengearbeitet hatte.[4]

Seit dem Jahr 2000 ist die neue Band Son Of A Bitch unter dem Namen Oliver/Dawson Saxon aktiv. Ende desJahres 2000 veröffentlichten sie das Album "Re://Landed", Es besteht aus Aufnahmen von Auftritten in Europa. Während sie in den Folgejahren in Europa und dem Vereinigten Königreich auf Tour wahren, schrieben sie neue Songs. Diese erschienen 2003 auf dem Split-Album "The Second Wave: 25 Years of NWOBHM" mit der britischen Rockband Girlschool und der britischen Heavy-Metal-Band Tygers of Pan Tang. Ebenfalls 2003 folgte das Live-Album "It's Alive" und im Jahr 2008 das Album "Rock Has Landed". Im Jahr 2010 wurde Schlagzeuger Nigel Durham durch Paul Oliver ersetzt. Seit 2011 ist die Band in der aktuellen Besetzung. 2012 wurde das Studioalbum "Motorbiker" veröffentlicht.[4] Im Juli 2014 spielten sie beim Headbangers Open Air Festival in Schleswig-Holstein. Das Live-Album "Blood And Thunder" (2014) wurde während einer Deutschland-Tour im Jahr 2013 aufgenommen.[5] Die Veröffentlichung erfolgte am 4. August 2014 über Angel Air Records. Am 30. Juli 2016 traten sie erneut beim Headbangers Open Air Festival auf.

Diskografie (Alben)

Son of a Bitch

  • 1996: Victim You, Hengest Records

Oliver/Dawson Saxon

  • 2000: Re://Landed, Phoenix Music
  • 2003: Oliver/Dawson Saxon + Girlschool and Tygers of Pan Tang - The Second Wave: 25 Years of NWOBHM, Communiqué Records
  • 2003: It's Alive
  • 2008: Rock Has Landed, It's Alive, ZYX Music
  • 2012: Motorbiker, Angel Air Records
  • 2014: Blood And Thunder (Live), Angel Air Records

Weblinks

Quellen