Kirbanu

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirbanu beim Blue Balls Festival, 2016

Kirbanu ist das Pseudonym der australischen Singer-Songwriterin Nicole Klein (* in Taperoo bei Adelaide, South Australia). Kibanu stammt aus der mittelpersischen Sprache und bedeutet "eine Dame von Kraft, Stärke und Glück".[1]

Leben

Nicole Klein wurde in Taperoo bei Adelaide im australischen Bundesstaat South Australia geboren. Sie wuchs in Adelaide auf. Mit sechs begann sie, als Solistin im Schulchor zu singen.[1][2] Sie studierte von 2000 bis 2003 an der University of Adelaide Umweltbiologie. Im Anschluss studierte sie von 2005 bis 2006 an der University of Sydney, wo sie ihr Diplom in angewandten Wissenschaften machte.[3] Im Alter von 25 Jahren beendete sie ihre wissenschaftliche Karriere und widmete sich der Musik.[2] 2008 studierte sie am Berklee College of Music in Boston, Massachusetts in den Vereinigten Staaten. Zurück in Australien war sie 2009 Leadsängerin von Twice the Spice in Adelaide. Seit Januar 2010 lebt sie in Deutschland. Von 2011 bis 2014 machte sie ein Diplom in zeitgenössischer Musik an der University of New England im australischen Bundesstaat New South Wales. Währenddessen war sie 2011 Leadsängerin von Dhalia's Lane in Lorsch in Hessen. 2012 sang sie in Sid'ha in Fürth in Bayern und trat unter anderem beim Little Woodstock Festival im Saarland auf. Ebenfalls 2012 begann sie als Solistin unter dem Pseudonym Kirbanu ihre Songs zu veröffentlichen.[3] Am 28. Mai 2012 präsentierte Dhalia's Lane auf Facebook Crissa Vollert als ihre neue Sängerin.[4]

Im Mai 2012 veröffentlichte Kirbanu die EP "The Waking Day". Am 10. September 2012 wurde diese mit drei weiteren Songs als gleichnamiges Album veröffentlicht. Ebenfalls 2012 veröffentlichte Sid'ha das Album "Awakening". 2013 trat sie beim Copenhagen International Songwriters Festival in Kopenhagen auf und war drei Wochen in Deutschland und der Niederlande auf Tour. 2014 war sie als Leadsängerin in Fast Forward in Waldorf aktiv und einen Monat in der Niederlande, einen Monat in Deutschland/Österreich und einen Monat in der Schweiz auf Tour.[3] Am 4. Januar 2015 folgte das Live-Album "Kirbanu Live & Acoustic" und am 1. Januar 2016 das Kirbanu-Album "Drifting".[5] Es wurde zur Hälfte über die Crowdfunding-Plattform PledgeMusic finanziert.[1] Produziert wurde es von Markus Born (Söhne Mannheims, Leith Al-Deen, Xavier Naidoo, Cris Cosmo).[6] Am 26. Juli 2016 trat sie beim Blue Balls Festival 16 in Luzern in der Schweiz auf.[7]

Diskografie

  • 2012: The Waking Day (EP)
  • 2012: The Waking Day (Album)
  • 2015: Kirbanu Live & Acoustic (Album)
  • 2016: Drifting (Album)

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 Meet singer-songwriter Kirbanu | Adelaide Now, March 11, 2016
  2. 2,0 2,1 Kirbanu - MusikTRäume - MusicDreams
  3. 3,0 3,1 3,2 Nicole Kirbanu Klein | LinkedIn
  4. Dhalia's Lane - Chronik | Facebook, 28.05.2012
  5. Bandcamp | Kirbanu
  6. Kirbanu: The New Album "Drifting" on PledgeMusic
  7. July 26 | Blue Balls 2016