Kensington (Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kensington
Kensington, 2015
Kensington, 2015
Allgemeine Informationen
Herkunft Utrecht, Flag of the Netherlands.svg Niederlande
Genre Rock
Gründung 2005
Website kensingtonband.com
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre Casper Starreveld
Bass Jan Haker
Schlagzeug Lucas Lenselink
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre Eloi Youssef (2006-)
Gesang, Gitarre Casper Starreveld
Bass Jan Haker
Schlagzeug Niles Vandenberg
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug Lucas Lenselink (-2008)

Kensington ist eine niederländische Rockband aus Utrecht.

Bandgeschichte

Casper Starreveld und Jan Haker waren 2002 Mitschüler am Montessori Lyceum Herman Jordan in Zeist. In der Schule traten sie als TwoBeez auf und waren in der Schulband Quad aktiv. Der Gitarrist Luuk Verink verliess die Band Quad und Casper Starreveld, Jan Haker und Lucas Lenselink gründeten die Band Kensington mit dem neuen Gitarristen Eloi Youssef.[1] Mit Unterstützung der schottischen Indie-Rockband Franz Ferdinand und der englischen Rockband Kaiser Chiefs nahm die Band 2006 eine selbstbetitelte EP mit fünf Songs auf. Im Januar 2008[2] verliess der Schlagzeuger Lucas Lenselink die Band und wurde durch Niles Vandenberg ersetzt. Die positivien Kritiken und Tourauftritte führten 2008 zur Veröffentlichung der EP "Youth" über Snowstar Records. Danach begann die Band mit den Aufnahmen für das Debütalbum mit dem Produzenten James Kenosha.[3] Das Album wurde am 16. Juli 2010 veröffentlicht und erreichte Platz 67 in den Niederlanden.[4] Die Band unterzeichnete bei Universal Music und veröffentlichte darüber am 11. Mai 2012 das zweite Album "Vultures". Es erreichte Platz 6 im Heimatland und konnte sich mit 109 Wochen über zwei Jahre in den Charts halten.[5]

Am 3. August 2013 trat Kensington beim StoneRock Festival in Bad Bentheim in Niedersachsen in Deutschland auf.[6] Mitte August 2013 traten sie beim Open Air Gampel Festival in der Schweiz auf.[7] Im Juli 2014 spielte Kensington beim Appletree Garden Festival in Diepholz ebenfalls in Niedersachsen.[8] Am 8. August 2014 folgte das dritte Album "Rivals". Es erreichte in den Niederlanden Platz 1.[9] Am 3. Juli 2015 trat Kensington beim 13. Hammer Summer in Hamm in Nordrhein-Westfalen auf.[10] Einige Tage später trat Kensington am 25. Juli 2015 beim Eier mit Speck Festival in Viersen, Nordrhein-Westfalen auf.[11] Mit Armin van Buuren veröffentlichte Kensington am 5. Februar 2016 das Album "Heading Up High". Es enthält den Titel "Heading Up High" und dessen Remixe von Years, First State und BOOSTEDKIDS, Dimitri Vegas & Like Mike.[12] Am 28. Oktober 2016 folgte das Album "Control". Es erreichte ebenfalls Platz 1 in den Niederlanden.[13] Am 26. Juni 2017 trat Kensington im ARD-Morgenmagazin auf.[14] Für den 18. November 2017 ist ein Auftritt beim 7. New Fall Festival in Düsseldorf geplant.

Die Band wurde ab 2013 mehrfach mit dem 3FM Award des niederländischen öffentlich-rechtlichen Hörfunksenders NPO sowie MTV Europe Music Awards ausgezeichnet.[15]

Diskografie (Alben)

  • 2007: Kensington EP, Stuck In A Day Records (EP)
  • 2008: Youth, Snowstar Records (EP)
  • 2010: Borders, Bladehammer Music
  • 2012: Vultures, Universal Music
  • 2014: Rivals, Universal Music
  • 2016: Armin van Buuren Feat. Kensington ‎– Heading Up High, Armada / Kontor Records
  • 2016: Control, Universal Music

Weblinks

Quellen