Jessy Lanza

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jessy Lanza, 2014

Jessy Lanza (* 1985 in Hamilton, Ontario) ist eine kanadische Electro-R&B-Sängerin, Musikproduzentin und Songwriterin.

Leben

Jessy Lanza wurde 1985 in Hamilton südwestlich von Toronto in der Provinz Ontario geboren.[1] Sie studierte Jazz Performance und Klavier an der Concordia University in Montréal. Sie arbeitete an einen Masterabschluss in Musikwissenschaften an der McGill University in Montréal, aber sie beendete es vorzeitig, um Musik zu machen und zu lehren, statt darüber zu schreiben. Sie traf auf Jeremy Greenspan, der in dem 1999 gegründeten kanadischen Popduo Junior Boys aktiv ist. Greenspan stammt wie Lanza aus Hamilton. Lanza unterstützte das Album "It's All True" (2011) der Junior Boys und bekam Unterricht am Synthesizer.[2]

Für die erweiterte Version des Albums "Beams" (2012) des US-Amerikaners Matthew Dear erstellte sie einen Remix.[3] Jessy Lanza war an dem Titel "Beach Mode (Keep It Simple)" des Albums "Aerotropolis" (2013) des britischen Musikers Ikonika beteiligt.[4] Im September 2013 veröffentlichte Jessy Lanza ihr Debütalbum "Pull My Hair Back" über Hyperdub Records / Geej Recordings.[1] Es wurde mit Jeremy Greenspan produziert. Im März 2014 spielte sie beim South by Southwest (SXSW) in Austin, Texas. Im Jahr 2014 war sie wegen ihres Debütalbums auf der Shortlist für den Polaris Music Prize.[5]

Von Februar bis April 2016 war Jessy Lanza mit den Junior Boys auf Tour durch Europa und Nordamerika.[6] Am 13. Mai 2016 folgte ihr zweites Album "Oh No", erneut über Hyperdub Records / Geej Recordings.[1] Mit Morgan Geist (auch bekannt als Storm Queen) ist Jessy Lanza auch in The Galleria aktiv. Jessy Lanza arbeitete auch mit Caribou (Dan Snaith), DJ Spinn und Taso zusammen.[2]

Diskografie (Alben)

  • 2013: Pull My Hair Back, Hyperdub Records / Geej Recordings
  • 2016: Oh No, Hyperdub Records / Geej Recordings

Weblinks

Quellen